Malocherthread - RWO allgemein

  • BVB Doofnund parkt mal wieder einen 3 Mio Einkauf in unserer Liga und ist Stolz drauf.

    BVB Fans rühmen ihren Verein und die II Zuschauerschar.


    Dem muß ich dann mal vehement widersprechen.

    RWO gegen ...

    Borussia Dortmund II 2.218 zahlende Zuschauer

    Fortuna Düsseldorf II 2.526

    Wuppertaler SV 2.861

    1. FC Köln II 2.855


    Vielleicht mag das bei den Fan Bruder- /Burschenschaften vom Hafen so sein, gegen RWO sind Fans vonner gelb-schwatten Wand immens in der Bringschuld.

    - Ausstehender Schadenersatz aus der Erdogan/ Gelbe Wand Sperre Absage.

    - Schlechteste Gästebesuch

    - Permanente Weigerung der € 30.000,- Zahlung für Sparring auf Plätzen von Traditionsvereinen, sondern kostenlose Aus-, Fort- und Weiterbildung eurer Konzern - Handelsware.


    Das heißt, Veredelung von Material und Gewinnmaximierung beim Konzern und den Händlern auf Kosten anderer Vereine.


    Das, was BVB an Provisionen für Menschenhändler ausgibt, davon könnten alle NRW Vereine aus 3. Liga und RL-West, samt ihren Nachwuchsmannschaften gut leben.


    Ich glaube, in der Biologie heißt so was Parasit.

  • Im Gegensatz zu den Fans der KFC, die ja bekanntlich, wenn jedes Auswärtsspiel besucht wird, bei Hin- und Rückfahrten einen Gesamtwert von 15 670 Kilometern ergibt .


    https://www.reviersport.de/art…essen-bald-weiter-reisen/

    Ursprungsquelle: die Rheinische Post.


    Hat jetzt der WDFV die Regional Liga West festgestellt.


    https://www.rwo-online.de/news…ilnehmer-stehen-fest.html


    Dabei reist der teilhabende RWO mit seinen aktiven Fans quer durchs Land, von Aachen bis Rödinghausen, vonLotte bis nach Bonn, also weit übers Revier hinaus.


    Vor den Spielen werden insgesamt 1407,7 km abgespult, vorausgesetzt man verfährt sich nicht.

    Wenn man nach dem erfolgreichen Gastspiel eine direkte Heimfahrt hinzu rechnet, sind es 2815,4 km in der Saison 2019/20.


    Jeder RWO Fan, gibt für die Begleitung seines Lieblings FC € 422,- für den Transport, mindestens € 180,- für den Eintritt beim Gastgeber und nochmals, je nach Spielergebnis, zwischen €180,- und € 300,- bei den Spieltaggegnern ab.


    Anders sieht es beim gastgebenden RWO aus.


    Nach einer Ermittlung der Vereinsführung kostet die Ausrichtung eines Spieltages zwischen € 25.000,- und € 35.000,-.

    Der RWO Fan übernimmt davon € 150.- bis € 300,- in der Saison.


    Die 1500 Aachener zahlen ihren Anteil von € 15.000,-

    Die 1000 Wuppertaler zahlen ihren Anteil von € 10.000,-

    Die 800 Eßener zahlen ihren Anteil von € 8.000,-

    Die 400 Wattenscheider zahlen ihren Anteil von € 4.000,-

    Die 30-50 Dorfvereine zahlen einen Anteil von ca. € 400,-


    Die mitreisenden Fans der Event AGs oder GmbHs Nachwuchsabteilungen zahlen nichts, sie erhalten die Spieler Angehörigen Freikarte .


    Deshalb, zum Überleben der Traditionsvereine in den Regionalligen, noch Mal der Aufruf an den DFB/ DFL und die Fußballkonzerne der BL und 2. Bundesliga.


    U-21 oder U-23 Ausbildungsteams in einer eigenen Liga bündeln und ein Abwicklung wie bei U-19 Mannschaften.

    Die Alternative wäre,

    BVB II

    Schalke 04 II

    1. FC Köln U-21

    BMG II

    F95 II

    übergeben vor dem Anpfiff des Ligaspiels im SNR auf der Emscherinsel einen Scheck über

    € 30.000 Aufwandsentschädigung für die Sparringpartnerschaft ihrer Spekulationsobjekte.