Fürth vs. MSV

  • Ich weiß zwar nicht, woher man dieses Selbstvertrauen plötzlich hat, in Fürth etwas reißen zu können. Das Timing mit dem Fürther Trainerwechsel ist für den MSV nicht gerade vorteilhaft, muss aber nicht unbedingt spielentscheidend werden. Ich hoffe nur, dass die Pokalpleite keine negativen moralischen Nebenwirkungen haben wird. Wenn man natürlich wieder früh in Rückstand geraten sollte, ist es fast schon wieder vorbei. Hoffen wir auf eine konzentrierte Abwehrleistung gleich von Anfang an mit gelegentlichen gefährlichen Nadelstichen nach vorne, dann könnte ein knapper Erfolg durchaus möglich sein.

    Es muss doch möglich sein, in dieser Saison zwei bis drei Vereine hinter sich zu lassen (z.B. Sandhausen, Magdeburg und jemand, der es jetzt noch nicht ahnt). Das Potenzial dazu hat die Truppe, trotz aller Enttäuschungen in letzter Zeit. Den großen Ankündigungen im Vorfeld dieses Spieles müssen jetzt allerdings Taten folgen.

  • Nach den letzten Fürther Ergebnissen (0:6, 0:1, 0:0, 0:2, 0:5, 0:4) erwarte ich ein sehr auf Sicherheit bedachtes Auftreten, wie wir selber es auch schon ein paar Mal in den letzten 2 Jahren hingelegt haben. Ich glaube nicht, dass der MSV mit Nachdruck den Sieg suchen wird sondern im Zweifelsfall das 0:0 mit nimmt.


    Ich würde mich wundern, wenn das kein stinklangweiliger Grottenkick wird. Naja, vielleicht geschehen ja merkwürdige Dinge, die das verhindern. Eigentor Fürth nach 5 Minuten oder so.

    IEs muss doch möglich sein, in dieser Saison zwei bis drei Vereine hinter sich zu lassen (z.B. Sandhausen, Magdeburg und jemand, der es jetzt noch nicht ahnt).

    Das Problem in dieser Saison ist, dass die 4 da unten (Ingolstadt, Sandhausen, Magdeburg & wir) da ziemlich alleine sind. Darmstadt und Aue sind bereits 6 Punkte weg, Fürth & Bielefeld gar 8. Wenn die sich nicht völlig dumm anstellen und total einbrechen, dann sollte denen nix mehr passieren. Es wird sehr schwer die noch mal ernsthaft in den Abstiegskampf zu verwickeln.


    Die kleine Zahl der tatsächlichen Abstiegskämpfer birgt auch die Gefahr, dass wenn einer da mal eine Siegesserie von 3 Spielen hinlegt, die anderen 3 ganz schnell vorentscheidend abgehängt sind. Sofern wir nicht derjenige sind ...

  • Köln - St. Pauli 4:1

    Regensburg - Bielefeld 0:3


    Damit ist jetzt auch Bielefeld 11 Punkte weg.


    Ende November, nach unserem (glücklichen) Auswärtssieg bei denen am 14. Spieltag waren wir punktgleich mit denen. In den 7 Spielen danach hat Bielefeld 14 Punkte geholt, wir ganze 3 Punkte aus bislang 6 Spielen.

  • Wir spielen wieder mit Hajri und Iljutcenko statt Wiegl und Verhoek. Aber mit Seo. Dann hoffen wir mal, dass Fürth keinen Pröger hat und denen Seos unorthodxe Aktionen am eigenen Strafraum nicht aufgefallen sind.


    Wiedwald -

    Hajri, Bomheuer, Nauber , Seo -

    Schnellhardt -

    Engin, Oliveira Souza, Wolze -

    Nielsen, Iljutcenko


    Reservebank:

    Mesenhöler (Tor), Wiegel, Albutat, Fröde, Gyau, Stoppelkamp, Verhoek


    Fürth mit - lang ist's her - Marco Caligiuri. Der mittlerweile fast 35 und Kapitän.

  • Selbstvertrauen sieht anders aus - der MSV überlässt Fürth die ersten 11 Minuten


    13. Der MSV ist mal vorne, Wolze dreht sich zwischen ein paar Fürthern rum bis der Ball weg ist. Es gab keine Anspielstation für ihn.


    17. Die erwartet schwerverdauliche Kost: Fürth überlegen aber ohne Chancen. Zum Glück, denn der MSV findet gar nicht statt bisher.


    22. Schnellhardt (?) spielt von der Mittellinie den Ball in den Lauf von Engin, der den Ball forderte und sich rechtzeitig von der Fürther Abwehr absetzte. Er trifft den Ball beim Abschluss aber wohl nicht optimal und schießt rechts vorbei.


    25. Nielsen köpft im Strafraum, wird dabei von Iljutcenko behindert, der auch zum Ball will, Burchert hält


    Bochum - Paderborn 0:1

    Berlin - Sandhausen 1:0

  • 28. Das Spiel ist mittlerweile ausgeglichener. Aber weiterhin eher fad.


    Neckisch finde ich ja diese um sich greifende Mode die Trainerklamotten mit Initialen zu versehen (SL = Stefan Leitl). Noch machen wir da nicht mit, ist aber bestimmt eine Frage der Zeit.


    33. Engin aus spitzem Winkel, kein Problem für Burchert


    35. Konter MSV, Wolze von links, aber der rutscht ihm über den Spann und geht links vorbei. Trotzdem, der MSV wird seit 10 Minuten besser (ohne gut zu sein).


    41. Bomheuer klärt eine gefährliche Hereingabe an den 5er


    44. Gerade wurde Iljutcenko am Kopf behandelt, dann springt Hajri in Ernst rein und beide bleiben liegen und halten sich den Kopf. Alled ziemlich sinnfrei.


    45. Gelb Reese


    0:0. Eine ziemlich langweilige 1. Halbzeit ist zu ende.


    Das wir gewinnen wollen lies sich beim besten Willen nicht erkennen. Das sieht so aus als wären wir mit einem 0:0 auch zufrieden. Gewinnen können wir ja auch eine anderes Mal. Nächste Woche, übernächste oder was weiß ich wann.


    Bochum - Paderborn 0:2

    Berlin - Sandhausen 1:0

  • Die 8.635 Zuschauer vor Ort freuen sich bestimmt auch bärig auf die 2. Halbzeit


    49. Green aus 18m zentral, Wiedwald kriegt die Arme hoch und wehrt ab.


    54. Gelb Schnellhardt


    55. Keita-Ruel frei aus 16m halblinks, Wiedwald wehrt den gut zur Seite ab


    Fürth hat in der 2.Halbzeit wieder mehr das Kommando übernommen


    58. Konter MSV, Souza legt den Ball im Strafraum ziemlich blind nach innen, wo alls voll Fürther ist. Da muss er selber schießen.


    59. Souza trifft schon wieder die falsche Entscheidung und bremst einen MSV-Angriff mit einem schlampigen Querpaß aus


    60. Atanga für Steininger, Stoppelkamp für Nielsen


    64. Nauber bekommt bei einer Abwehrsituation den Ball an den Arm. Kein Elfer. Er hatte den Arm unter dem fallendenn Körper. Wenn er ihn da nicht gehabt hätte fällt er auf die Nase. Insofern nachvollziehbar und nicht unnatürlich. Aber eine Vergrößerung der Fläche.


    65. Keita-Ruel aus spitzem Winkel drüber


    69. Ecke Wolze, Fürth kriegt den Ball nicht raus, so springt er zu Nauber der den Ball 11m-POunkt volley nimmt. Er kommt genau auf Burchert, der zur zur erneuten Ecke klärt. Mit Abstand die beste MSV-Strafraumszene. War - glaube ich - auch die 1..


    72. Albutat für Schnellhardt

  • 72. Nauber rettet in höchster Not gegen Keita-Ruel am 11m-Punkt


    76. Ecke MSV, Bomheuer köpft auf's Tornetz


    80. Angriff MSV, die Wolze-Flanke geht ins Toraus. Da setzte sich aber auch kein Duisburger von seinem Gegenspieler ab.


    81. Redondo für Reese, Verhoek für Iljutcenko


    82. Gelb Verhoek - es gab auch schon Spieler, die bei ihrer 1. Aktion ein Tor gemacht haben. Bei uns ist es halt ne Karte und ne Minute Spielunterbrechung. Wir haben ja Zeit.


    84. Albutat läuft Green total ungeschickt im Strafraum in die Beine. Elfer und das auch zurecht. Wie blöd kann man sein? Entsprechend dumm guckt Albutat aus der Wäsche.


    Lieberknecht wird des Innenraums verwiesen.


    86. Keita-Ruel schießt, Wiedwald hät, Aber Keita-Ruel macht den Abpraller rein: 1:0


    Wer so mutlos spielt muss sich auch nicht wundern. Bielefeld ist halt nicht überall. Aber 0:0 oder 0:1 ist eigentlich auch egal.


    88. Engin aus 10m drüber


    Ich seh gerade: Lieberknecht hat auch schon so ein modernes TL auf der Jacke. Nützt aber nix.


    89, Wiedwald wehrt einen Konter ab, Nauber stoppt den Ball kurz vor der Linie.


    90. Wolze spielt links auf der Strafaumlinie Hand, erneut ein klarer Elfer.


    91. Den schießt Keita-Ruel noch schlechter als den ersten. Wiedwald kann den sogar festhalten


    92. Konter über Atanga, der wartet auf Keita-Ruel, der dann deutlich vorbei schießt


    93. Rot Hajri - gestrecktes Bein im Mittelwfeld. Geht's noch? Der MSV lässt heute keine Dämlichkeit aus.


    Aus. 1:0.


    Ein mutloser MSV schafft es tatsächlich durch geballte Dämlichkeit diesen Grottenkick gegen nicht minder schlechte Fürther zu verlieren. Nach der Leistung braucht keiner was über den Schiri zu sagen. Der war besser als wir.


    Bochum - Paderborn 1:2

    Berlin - Sandhausen 2:0

  • Mehr noch als über das Ergebnis bin ich über die Art und Weise enttäuscht, wie dieses zustande gekommen ist. Passend war, dass ausgerechnet dem erfahrensten Spieler (Hajri) solch ein dämlicher Fehler im Strafraum unterläuft. Ist doch klar, dass der gegnerische Stürmer solche ein Einladung zur Bauchlandung im Strafraum dankend annimmt. Das spätere Frustfoul, welches zur roten Karte führte, war dann noch das Tüpfelchen auf dem "i". Toll war auch die Volleyballeinlage von Wolze, die zum zweiten Elfer führte. Aber noch enttäuschender war das Auftreten der gesamten Mannschaft gegenüber einem Gegner, der bestimmt nicht besser war an diesem Tage. Saft- und kraftlos, ohne Ideen. Nach den vollmundigen Ankündigungen von Lieberknecht hatte ich mir wirklich mehr erhofft.

    Heute sind wir dem Abgrund einen Schritt weiter näher gekommen. Bei solchen Leistungen fehlt mir langsam die Phantasie, wie man da noch rauskommen kann. Das war heute wirklich ein gebrauchter Tag. Wenn man gegen solche Gegner sich nicht behaupten kann, dann ist man nicht zweitligatauglich, so bitter das auch ist. Ich habe fertig.....

  • Mehr noch als über das Ergebnis bin ich über die Art und Weise enttäuscht, wie dieses zustande gekommen ist. (...) . Aber noch enttäuschender war das Auftreten der gesamten Mannschaft gegenüber einem Gegner, der bestimmt nicht besser war an diesem Tage. Saft- und kraftlos, ohne Ideen. Nach den vollmundigen Ankündigungen von Lieberknecht hatte ich mir wirklich mehr erhofft.

    Genau das ist auch mein Hauptärgernis. Zumal das auch kein Einzelfall war. Die Auswärtsspiele gegen die anderen direkten Konkurrenten Sandhausen, Ingolstadt und Bielefeld im Herbst waren ja ähnlich blutleer und mutlos. Ok, in Bielefeld haben wir zwar durch einen lichten Moment glücklich 1:0 gewonnen, aber im Prinzip waren all diese Spiel maximal auf ein 0:0 ausgelegt.


    Mutig war unser Auftreten auswärts zuletzt in Köln und im Pokalspiel in Bielefeld. Seitdem spielen wir nur noch wie auf Valium: Bloß nicht die Initiative ergreifen solange es noch 0:0 steht.


    In Wallung kommen wir nur, wenn wir zurück liegen. Dann zeigen wir dem Gegner mit ner zünftigen Rudelbildung, dass wir doch ganz schön harte Kerle sind. Oder treten ihn einfach um - wie heute.

  • Aue - Ingolstadt 0:3

    Magdeburg - Kiel 1:1

    Darmstadt - Heidenheim 1:2


    Positiv daran ist, dass sich Magdeburg, Darmstadt und Aue nicht absetzen konnten.


    Was uns betrifft so schlagen sich die exzellenten Leistungen, die zu 6 Pleiten in den letzten 7 Spielen führten, jetzt auch in der Tabelle nieder:


    3 1. FC Union Berlin 21 15 37

    (...)

    12 Dynamo Dresden 20 -6 25

    13 Erzgebirge Aue 20 -2 22

    14 SV Darmstadt 98 21 -11 22

    15 1. FC Magdeburg 21 -13 18

    ---

    16 SV Sandhausen 21 -9 16

    17 FC Ingolstadt 04 21 -15 16

    18 MSV Duisburg 21 -18 16


    Da kommt jetzt der Tabellen-3. gerade richtig.