MSV gg Ziegen

  • Der Kicker titelt "Live - Köln mit Terrode und Drexler" - da bin ich aber beruhigt. X(


    Nicht minder beruhigend unsere Aufstellung:


    Wiedwald -

    Wiegel, Hajri, Nauber, Wolze -

    Albutat, Fröde ,

    Schnellhardt -

    Oliveira Souza, Stoppelkamp -

    Iljutcenko


    Reservebank: Mesenhöler (Tor), Baffoe, Seo, Engin, Gyau, Nielsen, Verhoek


    Lieberknecht vor dem Spiel "Wir geben nie dem Schiedsrichter die Schuld. Baffoe spielt nicht nicht, weil er "unglückliche Szenen" hatte. Er hat sogar gut gespielt." So viel zum Wert von Interviews im Fußball. Reine Verarsche.

  • Anpfiff 15 Minuten später, Es soll Stau geben. Na sowas, Gibt's doch sonst nie.


    Ein Typ namens Llambi ist da und erzählt was. Warum auch immer.


    Zur Einstimmung gibt's noch mal die Zusammenfassung des Ingolstadt-Spiels. Super. Das hatte ich schon fast vergessen. Das macht Hoffnung.


    Der Reporter auf dem Spielfeld als er aus dem Bild war "Das ist so laut, das kannste Dir nicht vorstellen." Na immerhin etwas.

  • 2. Na sowas: Schnellhardt bedient 20m vor dem Tor Stoppelkamp rechts an der Strafraumgrenze und der trifft tatsächlich mal den Ball ordentlich, so dass der flach vom linken Pfosten eins Tor springt: 1:0 für die Chancenlosen


    7. Horn hält ein Schüsschen von Souza


    15. Köln macht das Spiel, aber der MSV hält sie meist gut weg vom Tor


    18. Wieder geht Stoppelkamp halbrechts durch eine weit offene Kölner Defensive, aber sein Zuspiel - wenn es denn eins sein sollte - auf Souza ist ne mittlere Katastrophe. Als Torschuss war das auch nicht besser.


    21. Schöne Kombination mit Wolze links, zur Torauslinie, zurück auf Iljutcenko im Strafraum, der vorbei schießt


    Ich bin wieder maßlos erstaunt wieviel Platz uns die Spitzenteams lassen. Die letzten 2 Szenen erscheinen mir im Ingolstadt-Spiel völlig unmöglich.


    24. Dann kommt Köln einmal mit Tempo über links, Wiegel verliert den 1. Zweitkampf an der Strafraumgrenze gegen Kainz, dann läuft Schnellhardt desorientiert durch den Strafraum, Hajri rutscht aus und schon spielt Schaub den Ball in den 5er, wo ihn Cordoba über die Linie drückt: 1:1

  • 29. Wolze Freistoß von 30m links und Köln ist wieder sowas von sorglos: Nach dem Kopfballduell mit Fröde im Strafraum senst Terodde über den Ball und schon steht Fröde 7,8m frei vor Horn: 2:1


    31. Clemens aus 16m sehr knapp vorbei


    Wieder fast ein MSV-Konter in Strafraumnähe. Die Kölner spielen scheinbar mit der Überzeugung, dass sie vorne so viele Tore machen werden, dass es egal ist wieviele sie hinten kassieren.


    35. Stoppelkamp kann recht ungestört von links flanken und Schaub klärt die Hereingabe vor Iljutcenko zur Ecke


    Die Leistung der Kölner bietet uns echt ungeahnte Möglichkeiten.


    40. Stoppelkamp macht links im Strafraum in 2017/18er Manier Sobiech nass bis der auf dem Hosenboden sitzt, schießt dann aber in 2018/19er Manier deutlich vorbei. Solche Dinger müssen wir zwingend machen, wenn wir das tatsächlich gewinnen wollen.


    46. Gelb Albutat


    Pause. Überraschende aber nicht unverdiente MSV-Führung. Die geht schon in Ordnung.







  • Uff, 2:1 zur Halbzeit, das hätte wohl keiner erwartet. Hoffentlich können unsere Jungs das durchhalten. Hajri ist für mich im direkten Zweikampf auf dem Boden eine Katastrophe. Nun denn, er hat dafür seine Qualitäten im Luftkampf. Mit etwas Glück hätte es durchaus auch 3:1 stehen können. Der MSV macht es seinen Fans wirklich nicht einfach...

  • Leider geht's weiter. 45 Minuten hätten mir heute völlig gereicht.


    47. Die ersten Minuten gehen an Köln. Terodde steht ilinks m Strafraum mit dem Rücken zum Tor als er den Ball erhält. Er behauptet ihn die entscheidenen Sekunden bis Schaub in den Strafraum einäuft und spielt ihn an. Schaub geht gerade durch, noch an einem Verteidiger vorbei und lässt Wiedwald keine Chance: 2:2


    50. Schaub vernascht links im Strafraum Hajri und Schnellhardt, legt zurück auf Clemens, der links vorbei schießt


    Köln macht jetzt richtig Druck. Da zeigt sich, dass ne 4:1 Führung zur Halbzeit hilfreich gewesen wäre


    53. Ballverlust Hajri im Mittelfeld, Drexler flankt von rechts, der MSV kommt gar nicht in die Zweikampfposition, Albutat ist zwar da, aber Cordoba ist der einzige, der hochsteigt und zum 2:3 einköpft


    54. Czichos-Steilpaß, Terodde frei im Strafraum: 2:4


    61. Souza links im Strafraum nach Stoppelkamp-Zuspiel, Horn klärt den Schuss auf's obere Eck zur Ecke


    Der große Kölner Druck ist nach der 2-Tore-Führung natrülich wieder weg. Der MSV darf wieder mitspielen, was er auch unverdrossen tut. Defensiv macht das der FC weiter sehr lässig, so dass wir weiterhin zu Chancen oder Halbchancen kommen.


    65. Gelb Wolze


    Wolze hat irre viel Gesprächsbedarf mit dem Schiri


    68. Ein flacher Wiegel-Pass von rechts quer durch das Gewühl im Strafraum, u.a. Souza verpasst


    68. Risse für Clemens

  • Traurig und zufrieden zugleich könnte man sein. Der MSV hat eine tolle Moral gezeigt. Da schießt man vier Tore und gewinnt trotzdem nicht. Man könnte heulen. Dass man zu Beginn der zweiten Halbzeit so schlafmützig agiert hat und sich innerhalb von 10 Minuten drei Dinger gefangen hat, das war für mich extrem ärgerlich. Dieses Ergebnis muss ich erst mal in Ruhe sacken lassen.

  • 71. Köln pennt mal wieder als Wiegel Stoppelkamp halbrechts bedient und der begleitet aber ungestört Richtung Strafraum strebt: Erneut an den linken Innenpfosten, erneute ins Tor: 3:4 nur noch


    72. Souza bedient Iljutcenko im Strafraum, der scheitert frei vor Horn. Den muss er machen.


    72. Gelb Wiegel


    73. Nielsen und Gyau für Soutza und Iljutcenko, Geis für Schaub


    74. Gelb Sobiech


    79. Geis Freistoß von ganz rechts, Sobiech köpft Wiedwald an, Höger bekommt ihn nicht über die Linie


    81. Freistoß MSV, 17m, halblinks, bessere Position als gegen Ingolstadt - und Wolze setzt den Ball dieses Mal rechts in die Torwartecke: 4:4 - unglaublich


    Wenn man sich anguckt wie Wolze seit letzter Saison direkte Freistöße versenkt, dann fragt man sich warum bei uns jahrelang Schnellhardt, Janjic, De Wit und alle möglichen anderen Leute geschosssen haben. die da nicht konnten.


    Trotzdem. Wir brauchen das 5:4. Das 4:4 ist zwar schön für unsere jüngere Köln-Liga-serie aber es hilft uns sonst nicht nicht mehr.


    86. Wolze ganz weit nach vorne auf Gyau, aber der ist im abseits


    88. Engin für Stoppelkamp


    Lieberknecht will mit Engin und Gyau früh attackieren und nach Möglichkeit auch kontern.


    Der MSV ist hinten relativ offen, das Ziel ist schon das 5:4.


    3 Minuten Zugabe


    91. Schnellhardt aus 17m zentral, ein knapper Meter drüber. Aber auch genau über dem Torwart


    92. Hector frei im Strafraum, Hajri wirft sich dzwischen, als der auf Terodde ablegen will


    92. Czichos köpft die folgende Ecke haarschrarf vorbei


    94. Wolze-Freistoß, aber aus 35m, wird nix.


    Aus. 4:4. Irgendwie liegen uns die Ziegen ja in den letzten Jahren.


    Das mit Sicherheit beste MSV-Spiel in dieser Saison, was uns aber nicht mehr viel nützt. Als Gesamtkunstwerk sowieso.


    Köln war das ganze Spiel über defensiv arg sorglos, was der MSV endlich mal nutzte. Bei unseren Gegentoren kann ich uns eigentlich nur bei 1. und 4. Vorwürfe machen. Grundsätzlich waren die aber alle schwer zu verteidigen. Insbesondere der Druck nach der Halbzeit vom 2:2 bis zu 2:4 war schon echt heftig.


    Nach dem (persönlichen) Aufwärtstrend gegen Ingolstadt war das heute mal wieder ziemlich viel vom 2017/18er Stoppelkamp. Warum erst jetzt?


    4. SC Paderborn 07 28 20 45

    (...)

    15. SV Sandhausen 28 -8 27

    ---

    16. 1. FC Magdeburg 28 -12 27

    17. MSV Duisburg 28 -20 23

    18. FC Ingolstadt 28 -19 22


    Keine Interviews nach dem Spiel, es soll einen tragischen Zwischenfall im Kölner Umfeld gegeben haben.

  • Zu spät? Bin mir nicht sicher. Wichtig ist, in Paderborn zu punkten. Mit einer ähnlichen Leistung(sbereitschaft) wie heute, könnte das was werden. Ein Wahnsinnsspiel heute. Nach dem 2:4 dachte ich, das war`s. Da gegen den FC, der ja nahezu aufgestiegen ist, noch das Unentschieden zu machen, macht mir doch noch etwas Hoffnung. Wir werden am Samstag sehen, wie (ob) es weiter geht.

    Gerüchten zufolge gab es einen medizinischen Notfall im direkten Umfeld von Markus Anfang.

  • Wichtig ist, in Paderborn zu punkten. Mit einer ähnlichen Leistung(sbereitschaft) wie heute, könnte das was werden

    Die Leistungsbereitschaft war die gleiche wie sonst meist auch. Die Kölner haben uns aber unendlich viel Platz gegeben (den Stoppelkamp auch mal nutzte) und waren defensiv sehr lässig.


    Wenn wir Glück haben machen das die ähnlich offensiven Paderborner auch so, aber andere wie Sandhausen, Bielefeld oder Heidenheim werden das sicher nicht tun. Das werden wieder ganz andere Spiele. Da müssen wir dann wieder sehen, dass wir überhaupt mal in den 90 Minuten zu einem Torschuss kommen.


    Und nur punkten reicht in Paderborn nicht, das muss schon 3-fach sein. Aber das gilt schon seit Monaten ohne das sich jemand genötigt sah das außerhalb des Zufallsprinzips praktisch umzusetzen.

  • Siege bei den Landbroten und daheim gegen Kiesstadt und Blödelfeld, dann sieht die Welt wieder rosig aus8)8)

    Wir und 3 Siege am Stück. Sehr witzig. Du hast nicht sehr viele Spiel von uns diese Saison gesehen, oder? Glücklicher!


    Die Köln-Spiele waren zusammen mit dem Pokalspiel in Bielefeld die absoluten Ausnahmen. Dazu waren sicher noch die Heimspiele gegen Paderborn und Darmstadt ganz gut. Der Rest war einfach nur fürchterlich und grausam in unterschiedlichen Abstufungen.