Einarmiges Würgen: MSV - Ingolstadt

  • Ein Abnutzungskampf, der viel Geduld erfordert, wurde angekündigt. Ich weiß nicht ob es so klug ist erneut destruktiv Zeit zu verplempern und auf den einzigen Fehler in der 88. Minute zu warten (und dann daneben zu schießen). Ein auch nicht phantastsches Sandhausen hat letzte Woche über 90 Minuten gezeigt, dass man auch mit Fußballspielen gegen die zum Erfolg kommen kann.


    Lieberknecht hat wieder reichlich umgestellt:


    Wiedwald -

    Wiegel, Hajri, Baffoe, Wolze -

    Albutat, Schnellhardt -

    Nielsen, Oliveira Souza, Stoppelkamp -

    Iljutcenko


    Reservebank:

    Mesenhöler, Gembalies, Seo, Engin, Fröde, Gyau, Verhoek


    Hoffen wir, dass es was nützt. Aber wieso sollten Stoppelkamp und Iljutcenko heute in Form sein? Das waren sie die ganze Saison noch nicht.

  • Die Ingolstädter Primaten zünden Pyros vor dem Anpfiff. Ganz toll. Mächtig beeindruckend.


    2. Besonders früh attackiert der MSV nicht. Nielsen und Iljutenko an der Mittelline, der Rest tief gestafffelt dahinter.


    5. Der MSV ist erstmals vorne. Der Strafraum ist dabei mit 4 Mann recht gut besetzt. Die Flanke kommt aber schlecht.


    8. Lezcano setzt sich im MSV-Strafraum durch, scheitert aber zum Glück an Wiedwald. Das hätte schon fatal sein können.


    9. Stoppelkamp spielt aus 2m seinem Gegnner den Ball in die Füße .... so einen Scheiß hat der doch letzte Saison nicht gemacht. Das kann ja heiter werden.


    11. Schon besser: Wolze setzt links im Strafraum Stoppelkamp ein, der aus spitzem Winkel vorbei schießt.


    12. Krause aus 20m fast genau auf Wiedwald


    13. Wiegel (?) legt von der rechten Torauslinie - vermutlich ohne zu gucken - einen Ball zurück in den Strafraum wo gar keiner ist. Oder da hält sich einer (Nielse?) nicht an die Laufwege.


    15. Iljutcenko will einen Elfer. Aus Prinzip.


    Zumindest in den letzten Minuten ist das Spiel besser als befürchtet.


    17. Wolze-Ecke von links auf Nielsen (?) halbrechts außerhalb des Strafraums. Der volley ins rechte (!) Seitenaus. Genialer Plan, noch besser ausgeführt.


    20. Schnellhardt spielt sehr schön in Wolzes Lauf, der allerdings aus spitzem Winkel erwartungsgemäß scheitert.


    Der MSV ist mittlerweile deutlich besser. Erstaunlich.


    Sandhausen - Paderborn 1:0


    ---> 6 Punkte Rücktand auf Platz 15 im Moment

  • 30. Seit ein paar Minuten ist ein kleiner Bruch im Spiel vom MSV, denn die gingen klar an Ingolstadt. Wir kriegen die im Moment nur mit mühe aus unserer Hälfte.


    Wenn was zuverlässig geht, dann über links. Wolze und Stoppelkamp haben da viele Freiheiten, machen aber wenig draus,


    31. Und das rächt sich: Langer Ball von der Mittellinie, per Kopf über die Mitte über Krause auf Neumann rechts, den Stoppelkamp zu spät attackiert. So kommt seine Flanke in den halbrechten Strafraum wo Lezkano unbedrängt hochsteigt und links zum 0:1 einköpft. Zu einfach.


    34. Kittel geht alleine auf's Tor, war dabei aber abseits.


    36. Kutschke kontert, kann nicht in die Mitte spielen, Wiedwald wischt den Torschuß von rechtsaußen über die Latte. Und nach der Ecke ist gleich wieder Unordnung im Strafraum.


    38. 6.Ecke MSV. Stürmerfoul. Keine kam mal richtig an. Wir hatten auch reichlich Flanken aus dem Spiel heraus, mehr als in den letzten 4 Spielen zusammen. Nix kommt an. Kein Abschluss pr Kopf.


    39. Gelb Hajri


    41. 7.Ecke, na sowas: WIr gewinnen den Kopfball und Wolze kommt im Strafraum tatsächlich mal zum Abschuss. Aber vorbei.


    42. Stoppelkamp geht halbrechts alleine auf's Tor, aber er schießt Tschauner an, der sich dafür kaum bewegen muss. So einer muss rein. Größer werden die Chancen nicht.


    44. Gelb Wiegel


    Pause. 0:1.


    Sicher etwas unglücklich aber irgendwie auch selber schuld, weil wir aus unseren ausnahmsweise vorhandenen Offensivaktionen zu wenig machen.


    Sandhausen - Paderborn 1:0

    Kiel - St.Pauli 0:1


    7 Punkte hinter Platz 15!

  • 0:1 zur Halbzeit. Es sieht nicht gut aus. Beim Gegentreffer hat Baffoe seinem Gegenspieler zu viel Spielraum gelassen. Souza ist eine Enttäuschung. Man sieht ihn fast gar nicht. Stoppelkamp ist bis auf wenige Situationen auch recht blass. Den Sturm habe bis jetzt noch gar nicht bemerkt. Wolze gefällt mir dagegen heute recht gut.

    Es muss schon ein Menge passieren, wenn dieses Spiel noch gedreht werden soll. Im Moment fehlt mir der Glaube daran.

  • Es muss schon ein Menge passieren, wenn dieses Spiel noch gedreht werden soll. Im Moment fehlt mir der Glaube daran.

    2 Tore in einer Halbzeit sind ne Menge Holz für unsere fußballerischen Pazifisten. Was Hoffnung macht, ist, das Ingolstadt regelmäßig nach Führungen und in der 2.Halbzeit nachlässt. Solche Erkenntnisse sind allerdings auch keine Regeln für die Ewigkeit. Das kann sich auch mal ändern.

  • 45:17: Anstoß Iljutcenko, zurück auf Schnellhardt, Hajri, auf Souza rechts, der nach einer Körpertäuschung einen Flügellauf über rechts startet, in den 5er flankt, wo Iljutcenko völlig frei angeflogen kommt und zum 1:1 einköpft. Das war aber mal richtig klasse,


    49. Nach einer Ecke kann Wiedwald nur mit einer Hand abwehren, Gaus setzt den Ball in Rückenlage drüber.


    49. Gelb Förster


    Überhaupt antwortet Ingolstadt gerade mit ein paar fiesen Angriffen, die uns nicht bekommen.


    56. Gelb Baffoe


    58. Der foplgende Freistoß: 3 Ingolstädter springen 25m vor dem Tor über den Ball, der 4. schießt, Wiewald wehrt ab, aber nach vorne, wo glücklicherweise kein Ingolstädter ist. Die sprangen ja alle weiter hinten beim Freistoß rum.


    60. Super. Handelfmeter. Baffoe steht ganz alleine im Strafraum als eine Flanke kommt. Er versucht mit dem Kopf hinzugehen, von da aus rutscht der Ball an die Hand . Hochgradig ungeschickt aber in 100 Jahren kein Handspiel.


    61. Lezkano tritt an, unterbricht den Anlauf und trifft dann zum 1:2 - für meinen Geschmack auch irregulär. Der stand doch.


    63. Gute Konterchance, aber der MSV verpasst die gute Hereingabe durch den 5er.


    66. Lieberknecht musste schon nach dem 11er auf die Tribüne, Grlic jetzt


    67. Verhoek für Albutat


    Kiel - St.Pauli 1:1 und 2:1

  • Für mich ist der MSV heute so gut wie abgestiegen auch wenn rechnerisch und rein theoretisch noch was geht, aber machen wir uns nichts vor. Das war es heute. Dieses Spiel war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Ein Mischung zwischen Unfähigkeit und Glücklosigkeit. Der Schiri hatte durch seine pedantische Auslegung der Szene zum Elfer auch seinen Anteil am Misserfolg. Am Einsatz hatte es heute nicht gelegen. Baffoe war der tragische Held. Die Planungen für die 3.Liga können beginnen.

    Ein sche.. Wochenende.

  • Wütende aber nicht sonderlich überlegte Angriffe des MSV. Wolze (Freistoß) und Wiegel (Abwehrversuch) mit bösen Stockfehlern, die auch böse enden könnten.


    Reporter sagt: Baffoe hat sich den Ball nicht an die Hand geköpft sondern er ging direkt dahin. Der Elfer sei korrekt. Sehe ich anders. Aber die Handregel ist ja im Moment eh grober Unfug. sicher ist auch, dass sich Baffoe sich in so einer harmlosen Situation nicht so verschätzen darf.


    73. Stoppelkamp flankt von links an den rechten 5m Raum. Tschauner veerschätzt sich und fliegt drunter durch. Baffoe trifft den Pfosten und Verhoek mit dem Abpraller das Aupennetz. Aaargh.


    74. Pledl für Otavio, der beim Gehen noch gelb erhält.


    76. Lezcano scheitert an Wiedwald


    78. Krauße nach einem Konter aus 20m, abgefälscht, Ecke


    Die Zeit vergeht ....


    79. Wiedwald schwächelt bei der Ecke. Dann geht Stoppelkamp über's ganze Feld - sein gelb-verwarnter Gegenspieler kann ihn nicht foulen - und scheitert dann mit einem schwachen Schuss an Tschauner.


    80. Fröde für Stoppelkamp, Träsch für Krauße


    Ich will nicht sagen, dass sich der SV mit der Niederlage abgefunden hat aber Druck sieht anders aus.


    85. Dann doch mal: Schnellhardt flankt, Verhoek scheitert aus kurzer Distanz an Tschauner. Sowas muss rein.


    86. Kerschbaumer für Lezcano


    86. Gewühl im Ingolstädter Strafraum. Der MSV reklamiert Hand. Mehr aus Prinzip.


    89. Konter Ingolstadt: Erst verliert Baffoe das Kopfballduell gegen Kutschke, dann hebt er das Abseits auf und schließlich verliert er den Zweikampf gegen Kittel im Strafraum. Der lässt wiedwald keine Chance: 1:3 und Platz 18. Baffoe spielt wohl fatalste MSV-Debut seit Necat Aygün.


    5 Minuten Zugabe


    92. Wolze Freistoß aus 22m halblinks: Über die Mauer links oben rein: 2:3 und Platz 17


    Paderborn gleicht in Sandhausen aus.


    95. Doch Pledl kontert, geht von der Mittellinie alleine auf Wiedwald zu: 2:4 und Platz 18.


    Aus. 2:4.


    Die Leistung heute war durchaus ok, der Spielverlauf schon was unglücklich. Wir hatten endlich mal Chancen, haben aber zuviele sang- und klanglos vergeben. Baffoes MSV-Debüt war wohl das übelste seit Aygün 2008.


    Man kann natürlich auch Duelle gegen die direkte Konkurrenz verlieren, wenn man sich in den anderen Spielen schadlos hält, wo was geht. Aber gegen Fürth, Aue, Regensburg und St.Pauli haben wir ja nur bedingungslosen Catenanccio ohne jede Offensivambition aufgeführt. Die Punkte da haben wir wirklich leichtfertig verschenkt. Die Leistungen da - wie auch beim Duselsieg gegen Magdeburg - finde ich immer noch weit ärgerlicher als die heute. Das Ergebnis ist natürlich Käse.


    Aber das einzig interessante an einem weiteren Unentschieden wäre aber eh nur gewesen, dass Ingolstadt dann nicht gewonnen hätte.


    Nun, jetzt gibt's erst mal ordentlich Dresche von Köln. Hoffentlich ohne Verletzte und Karten. Dann sehen wir weiter.


    Sandhausen - Paderborn 1:1 -- Paderborner Ausgleich in der 94.

    Kiel - St.Pauli 2:1

    Regensburg - Bochum 2:1

    Bielefeld - Aue 2:1

    Fürth - Dresden 0:0


    1 1. FC Köln 26 37 54

    (...)

    15 SV Sandhausen 28 -8 27

    ---

    16 1. FC Magdeburg 27 -13 24

    17 FC Ingolstadt 04 28 -19 22

    18 MSV Duisburg 27 -20 22

  • Beim Anstoß habe ich den auch wieder. Sonst könnte ich mir das ja nicht antun. Der hält dann meist bis zum für uns unlösbaren 2-Tore-Rückstand. Bis dahin kann immer mal auch ein Gegner ne Eselei begehen wie der Regensburger Torwart neulich oder Bader im Hinspiel. Anders kriegen wir das ja nicht hin.


    Platz 16 ist jetzt genauso weit weg wie Platz 15, denn Magdeburg siegt in der 94. Minute beim HSV:


    Hamburg - Magdeburg 1:2


    Zuvor stellten die Ziegen schon mal den Vereinsrekord ein: den 6. Sieg in Folge. ich befürchte, die wollen jetzt einen neuen Vereinsrekord mit dem 7. Sieg in Folge.


    Heidenheim - Köln 0:2

    Dresden - Berlin 0:0

    Fürth - Darmstadt 2:1


    1 1. FC Köln 27 39 57

    (...)

    15 SV Sandhausen 28 -8 27

    ---

    16 1. FC Magdeburg 28 -12 27

    17 FC Ingolstadt 04 28 -19 22

    18 MSV Duisburg 27 -20 22


    Wir haben es nicht gegen Ingolstadt vermasselt sondern schon in unzähligen kläglichen Partien vorher (Dresden! Fürth! Kiel! Aue! Regensburg! ...)


  • Wir haben es nicht gegen Ingolstadt vermasselt sondern schon in unzähligen kläglichen Partien vorher (Dresden! Fürth! Kiel! Aue! Regensburg! ...)


    Leider wahr. Wie heißt es so schön: "Die Tabelle lügt nicht". Da sind doch einige negativen Effekte zusammengekommen, die sich im Laufe der Saison aufsummiert haben. Ich denke da vor allem an


    - Leistungseinbruch der alten Leistungsträger (z.B. Stoppelkamp, Souza, Bomheuer, Fröde, Engin)

    - Fehleinkäufe (Verhoek (null Leistung), Neumann, Baffoe, Regäsel, Gyau....)

    - Verletzungen (Neumann, Bomheuer, Tashchy, Gartner)

    - fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen (in Magdeburg, in Fürth, in St.Pauli, 2x gegen Ingolstadt, etc)

    - Trainerwechsel (die anfängliche Lieberknecht-Euphorie war zu schnell verpufft)


    Das war in dieser geballten Form des Schlechten einfach zu viel. So lange die Konkurrenz noch lange zu unseren Gunsten gespielt hatte, und man noch nicht ganz abgeschlagen war, konnte die ganze Misere noch etwas kaschiert werden. Aber spätestens jetzt, nach der Pleite gegen Ingolstadt und nach dem Magdeburger Überraschungserfolg in Hamburg, kommt das ganze Elend so richtig zum Vorschein. Nun ist guter Rat teuer.