Teilnehmerfeld Liga 3

  • Ich denke mal der Höhepunt dürfte das Spiel gegen den KFC sein da tippe ich mal so auf 18.000 Zuschauer, wird sicher der Rekordbesuch der Saison. Es sind zwar von den Namem her mit 1860 Kaiserslautern usw. prominentere da als bei unserem letzten letztlich gücklichen Aufstieg, aber ob die Liga deshalb zwingend stärker ist wage ich nicht zu beurteilen, hab Liga 3 auch letzte Saison nicht beobachtet . Hat jemand von euch dort ein paar Spiele gesehen und kann das besser beurteilen?

  • der Drittligist hat sich in der Relegation durchgesetzt und das gegen einen Gegner bei dem ich das so nie erwartet hätte, so stark wie die am Ende in der 2.Liga waren.

    War das Hinspiel noch schlecht von Wehen, zeigten die im Rückspiel, besonders in der ersten Halbzeit richtig guten Fußball. Keine Ahnung ob das ein Maßstab war?

  • Nee, habe ich nicht wirklich geguckt. Unterhaching 2016 so ein bisschen, weil ich die sehr interessant fand. Aber eigentlich gucke ich nur die eigene Liga mit etwas mehr Interesse.


    Ich habe aber an den Ergebnissen und Personalwechseln gesehen, dass die letztjährigen Absteiger Kaiserslautern und besonders Braunschweig wenig Spaß mit ihren neuen Mannschaften in der Liga hatten. Wenn wir so ne Saison wie Lautern hinlegen, wird es sehr ungemütlich. Von Braunschweig ganz zu schweigen.


    Aber ich sehe, dass diese Saison erheblich mehr Anspruchsdenken aber auch mehr Geld in der Liga ist. Und das schießt nun mal Tore.


    2016/17 waren wir die einzigen, die von vorne herein unbedingt hoch mussten. Andere wollten gerne wie Kiel, Osnabrück, Chemnitz, Münster oder Rostock. Sie mussten aber nicht. Zwickau wäre gar nicht auf die Idee gekommen. Genauso Regensburg. Die ergriffen aber die Chance als sie plötzlich da war.


    Diese Saison werden viele hoch wollen und das zum Teil auch mit ihren Investoren mit Macht betreiben (können):


    Die jetzt akklimatisierten Lauterer

    Der PFC Uerdingen, der von seinem Oligarchen mit Geld zugeschissen wird.

    Braunschweig - mit Osnabrück und Paderborn sind zuletzt auch fast-Absteiger des Vorjahrs aufgestiegen

    Vielleicht auch 1860.


    Dazu die, die zwar nicht müssen, die auch nicht reich sind, es aber vielleicht sportlich können:


    Rostock hat sich in den letzten Jahren langsam aber gut entwickelt.

    Auch Würzburg könnte wieder so weit sein.

    Die knapp gescheiterten Hallenser.

    Unterhaching hat eine saustarke 1.Halbserie gespielt bevor sie übel einbrachen.

    Aufsteiger Mannheim.

    Münster ist mir immer irgendwie verdächtig.


    Magdeburg will das Wort Wiederaufstieg nicht in Mund nehmen, aber was heißt das schon?

    Und Ingolstadt? Unsere Mitabsteiger sollten eigentlich nicht in einer schlechteren Situation sein als wir.


    2016/17 haben wir den Abstiegskader weitestgehend zusammen gehalten. Der spielte zwar sehr, sehr mühsam und unattraktiv, stand aber ständig oben. Dieses Mal tun wir das nicht und ich glaube auch nicht, dass wir von Anfang an oben mitspielen werden. Vielleicht rücken wir Laufe der Saison etwas ran.


    Lasst uns erst mal sehen, dass wir drin bleiben. Die 3.Liga ist immer so eng. Davor habe ich ähnlich viel Respekt wie 2013.

  • Im Moment sehe ich nur einen Topfavoriten und das ist aus finanziellen Gründen Ingolstadt, ansonsten ist diese neue 3.Liga eine echte Wundertüte. Ich hoffe das wir nicht unten reinrustchen und uns irgendwie im oberen Drittel halten. Einen Aufstieg sehe ich ehrlich gesagt nicht.

    Ob ein zweites (oder drittes) Jahr 3.Liga finanziell überhaupt machbar ist, das werden wir sehen, aber immer am Existenzminimum zu kraxeln, wird irgendwann zum Kollaps führen.

    Überhaupt würden mich die genauen Verbindlichkeiten interessieren. Was konnten wir z.B. davon in den zwei Jahren 2.Liga abbauen?

  • Einen direkten Wiederaufstieg halte auch ich für unwahrscheinlich. Vielleicht sollte man bei aller Euphorie bei einigen Forumsmitgliedern auch einmal den Blick nach unten wagen, d.h. wen müssen wir bei vier Absteigern auf alle Fälle hinter uns lassen?

    Gar nicht so einfach bei dieser Ballung von Teams mit Aufstiegsambitionen.

    Aus meiner Sicht könnten die "konkurrenten gegen den Abstieg" sein:


    Großaspach

    Meppen

    Viktoria Köln

    Jena

    Bayern II


    Es fällt auf, dass einem auf Anhieb mehr Vereine einfallen, denen man zutraut, dass sie oben mitspielen, als Vereine zu benennen, die vermutlich gegen den Abstieg spielen werden.

  • Bedenkt man das wir uns eigentlich wohl kein zweites Jahr 3.Liga leisten können, dann ist der durchaus im Bereich des Möglichen liegende Abstiegskampf (die Sache ist eine echte Wundertüte) ein Horrorszenario!

    So eine Fehlplanung von den sportlich Verantwortlichen wie letzte Saison, mit dem zusätzlichen Unvermögen der für die Finanzen Verantwortlichen zur Winterpause den Supergau mit finanziellen Schmerzen entgegenzutreten, kostet uns dann wirklich Kopf und Kragen.

    Im Prinzip ist schon jetzt klar das ein neues Team zum Aufsteigen verdammt ist (es sei denn die schaffen das mit den Finanzen irgendwie doch halbwegs), keine wirklich rosigen Aussichten bei dem Teilnehmerfeld und man muß sich hier tatsächlich auf Grlic und Lieberknecht verlassen. Leider etwas das in der Abstiegssaison gewaltig in die Hose gegangen ist, obwohl sich TL aus meiner Sicht nur für Baffoe verantworten muß, Wiedwald war zwar nicht so nötig und Nielsen war solide, wenn auch keine Verpflichtung wie Obinna oder Chanturia.

  • Warum sollten Köln und der PFC die Lizenz nicht bekommen? Die werden beide von ihren Sugardaddys mit Geld zugeschissen. Da ist die Saison sicher. Und ein Stadion in der eigenen Stadt braucht man nicht unbedingt. Hauptsache man hat eins, was den Regularien genügt. Letzteres war in Köln durchaus ein Thema. Sie kriegen ne Stahlrohrtribüne um auf 10.000 Plätze zu kommen.

    Bedenkt man das wir uns eigentlich wohl kein zweites Jahr 3.Liga leisten können, ...

    Heißt es immer, wird es auch zukünftig weiterhin heißen. Und nach reichlich Abgesängen und Tam-Tam durch die Presse und neidischen RWE-Fans werden wir die auch für 2020/21 wieder bekommen. Hoffentlich können wir dann auch sportlich noch was damit anfangen. Das ist im Moment meine größere Sorge.