Zebras gegen 60er Löwen

  • Der oft als Angstgegner verschriene TSV 1860 München ist diesmal durchaus schlagbar. Wenn der MSV wieder zu seinem dominanten Spiel findet und er in Bezug auf die Chancenverwertung effektiver wird, dann müsste es zwangsläufig zu einem Dreier reichen, was auch unbedingt erforderlich ist, um weiter oben dran zu bleiben.

    Stoppelkamp scheint nach dem Brutalo-Foul in Magdeburg noch einmal glimpflich davongekommen zu sein und wird gegen 1860 auflaufen können. Das ist schon einmal eine gute Nachricht. Sicker wird leider fehlen. Dies dürfte aber kein allzu großes Handicap sein. Bis auf die Langzeitverletzten kann also die momentan stärkste Mannschaft aufgeboten werden.

  • Compper freut sich auf 1860, ich mich erst wenn ich das Ergebnis kenne. Hoffentlich.


    Gut sind die nicht, waren sie aber oft nicht, wenn wir oft genug überraschend gegen die verloren haben. In den letzten 10 gemeinsamen Zweitligajahren kamen die ja kaum mal über das untere Mittelfeld hinaus. Zwischen 2004 und 2016 haben wir auch in unseren Aufstiegsjahren nie gegen die gewonnen sondern nur 3x später: 2009, 2010 und 2016. Das allerdings alles daheim.


    Rein sportlich halte ich die dieses Mal allerdings auch wieder für schlagbar. Nach dem bisher gezeigten gehören die zu den schlechtesten Mannschaften der Liga, hatten aber bisher das Glück, dass andere schlecht starteten (Würzburg, Rostock) oder auch noch schlechter sind (Jena, Chemnitz). Für meinen Geschmack werden die lange mit dem Abstiegskampf zu tun haben.


    Ob Sicker tatsächlich kein Verlust ist werden wir daran sehen, wie sich der Ersatz (Brügmann?) schlägt.


    Ich hätte gerne die Mannschaft zurück, die so austariert wie gegen Münster-Braunschweig-Fürth spielte: 95 Minuten hinten souverän und vorne jederzeit gefährlich. Das gelang zuletzt nicht mehr so konsequent.

  • Fängt schon mal MSV-1860-typisch super an:


    40 Sekunden rum: Langer Ball links in unseren Strafraum in den Lauf von Mölders. Der dreht sich nach innen , spielt an Compper vorbei wo in der Mitte eine Reihe Spieler einlaufen. Alle Zebras kommen zu spät, Owusu nicht: 0:1


    8. Verhandlungspause Schmeling


    13. 1860 spielt kein Forechecking, steht sehr tief. Der MSV agiert sehr einfallslos bis hierhin. Oder fehlerhaft, wie gerade als Daschner (??) völlig blind einen 60er anspielte


    14. Vermeij legt den Ball mit den Rücken zum Strafraum links raus auf Schmeling, der hat da endlich mal Platz und kann ungestört flanken, am kurzen Pfosten verpasst noch Daschner, aber in der Mitte ist zwischenzeitlich Vermeij wenige Meter zentraler eingelaufen und köpft völlig frei zum 1:1 ein.


    20. Bitter flankt aus 25m halbrechts an den 5er, wo Vermeij runter geht und aus kurzer Entferung auf's Tor köpft, aber Bonmann hält den Flufgkopfball


    21. Dreifachchance: Bonmann wehrt einen Distanzschuss Jansens ab, Stoppelkamp scheitert nach dem Abpraller erneut aus kurzer Distanz an Bonmann und schließlich bekommt Albutat den ball aus spitzerem Winkel nicht über die Linie, weil ein 60er noch dazwischen ist.


    25. Gelb Steinhart


    Unterhaching - Großaspach 2:0

  • 29. Compper verursacht einen Freistoß direkt vor dem Strafraum. Sowas muss doch mit seinen Fähigkeiten weniger schlampig gehen. Gerade hat er schon mal einen schnellen Rückpass zu ungenau gespielt.


    30. ...und Weinkauf dreht den Freistoß Steinharts aus 18m durch die nicht super gestellte Mauer so eben um den Pfosten.


    1860 weiterhin sehr defensiv mit großen Problemen im Spielaufbau. Gefährlich werden die nur wenn Owusu und Mölders weit vorne Platz bekommen und anspielbar sind.


    Der MSV hat aber auch Probleme sich durch den Beton durch zu spielen.


    44. Bitter flankt aus den Halbfeld an den 5er, wo Vermeij nicht richtig ran kommt.


    45. Stoppelkamp zieht bei einem Konter meiner Meinung nach die Freistoßoption. Ich meine, er wäre da vorbei gekommen.


    46. Sein Freistoß ist dann harmlos.


    Pause. 1:1


    Auf Messers Schneide. Wie in Magdeburg kann man sich heute nicht darauf verlassen, dass wir hinten keinen mehr kassieren. Deswegen müssen wir so Chancen wie in der 20./21. konsequenter sein, denn die wenigen Chancen kommen heute nicht automatisch wie zu Saisonbeginn. 1860 steht nervig tief aber wirklich gut sind die defensiv nicht.


    Chemnitz - Jena 0:1 und 1:1

    Unterhaching - Großaspach 2:0


    Rest 0:0

  • Mickels für Jansen, Lieberknecht will links wahrscheinlich mehr Druck und Abschlüsse


    47. Bitter flankt halbrechts in den Strafraum, wo Albutat an den Pfosten köpft. Albutats Nachschuss au spitzem Winkel hält denn Bonmann.


    52. Na endlich: Stppelkamp macht Rieder auf dem rechten Flügel mal so richtig nass, kann gucken und ganz gezielt flanken: Daschner steht da bereits 4m vor dem Tor und muss nur hochsteigen und einnicken: 2:1


    55. Mölders löst sich bei einer Flanke im Strafraum, köpft aber weit vorbei


    59. Mickels wird links sehr schön bedient,flankt auf Strafraumhöhe in den Strafraum, wo Steinhart so eben noch vor Stoppelkamp klärt. Beide müssen danach behandet werden.


    62. Dressel läuft und läuft durch's Mittelfeld und zieht aus 18m ab: Deutlich drüber. Aber wenn's blöd für uns läuft .... wie in Magdeburg


    Der MSV ist mir gerade zu passiv, lässt 1860 zu oft (schlecht) flanken. Als wir noch das Spiel gemacht haben, fanden die fast gar nicht statt.


    66. Gebhart und Kindsvater für Mölders und Klassen


    70. Stoppelkamp zentral auf Mickels links, der schießt auf's linke obere Torecke - vorbei


    Halle - Münster 0:1 und 1:1

    Chemnitz - Jena 1:2

    Kaiserslautern - Magdeburg 1:0

  • Nur 1 Tor...


    15.505 Zuschauer


    75. Brügmann für Albutat


    Der MSV versucht das erneut wie gegen Magdeburg nach Hause zu schaukeln. Konter gibt es gegen den nicht besonders starken Gegner dieses Mal zwar ab und zu, aber sehr lässige, nicht allzu zielstrebige.


    80. Ziereis für Lex


    81. Dressel nimmt einen Abpraller 10m zentral vor dem Strafraum auf und zieht sofort ab. Zum Glück kommt der genau auf Weinkauf. Wenn der 2m weiter links oder rechts kommt , dannsteht es 2:2


    82. Gelb-Rot Steinhart für ein taktisches Foul


    83. Mickels kontert und zieht aus 18m halbrechts ab, Bonmann lenkt ihn über die Latte. Endlich mal ein ernst gemeinter Abschluss


    In Chemnitz, Kaiserslautern und Halle ist gerade jeweils der Ausgleich gefallen.


    87. Stoppelkamp humpelt mit Applaus raus (ich hoffe es ist nur das Alter) und Karweina kommt


    90. Der MSV lässt 1860 durchs' Mittelfeld kombinieren. Dort versandet der Angriff zwar, aber Ich weiß nicht was sich der MSV dabei denkt. Viel kann es nicht sein.


    3 Minuten Zugabe.


    93. Konter Mickels aber der schießt zielsicher seinen Gegenspieler an.


    Aus. 2:1.


    Hochverdient. Zu knapp angesichts der Chancen. Was der MSV in den letzten 15-20 Minuten gemacht sollte er gegen gute Mannschaften nicht machen. Nach einer Führung machen wir weiterhin zu wenig. Wenn da der Plan nicht fehlt, dann wird er jedenfalls nicht umgesetzt.


    Schöner Einstand von Schmeling, wobei es sicher Gegner gibt, die eine Abwehr mehr quälen als 1860.


    Halle - Münster 2:1 und 2:2

    Unterhaching - Großaspach 2:0

    Köln - Braunschweig 0:0

    Chemnitz - Jena 2:2 und 3:2

    Kaiserslautern - Magdeburg 1:1

    Würzburg - Meppen 3:2


    1 Unterhaching 9 5 20

    2 Halle 9 11 19

    3 Braunschweig 9 8 19

    4 Köln 9 7 17

    5 Duisburg 8 9 16

    6 Ingolstadt 8 4 14

    7 Waldhof 8 5 13

    8 Magdeburg 9 4 12

    9 Würzburg 9 -7 12

    (...)

    20 Jena 9 -14 1

  • Insgesamt war das heute eine gute Vorstellung mit allerdings noch viel Luft nach oben. Ich denke da insbesondere an die Chancenverwertung. Trotz des frühen Rückstandes hat man sich nicht beirren lassen und hat relativ schnell sein eigenes Spiel gefunden. Ärgerlich war in dieser Anfangsphase, dass der Schiedsrichter das überharte Einsteigen der 60er nicht mit reichlich Karten geahndet hat. Ich denke da besonders an das brutale Foul von Mölders an Schmeling. Es gab dafür noch nicht einmal Gelb, obwohl man da sogar über Rot nachdenken kann. Wichtig war natürlich, dass der frühe Ausgleich durch Vermeij, der doch das Spiel stabilisierte. In dieser Phase hätte man nachlegen müssen. Hätte, hätte....Die Hereinnahme von Mickels war wieder einmal Gold wert. Das Spiel nach vorne wurde gleich zielstrebiger und gefährlicher. Wenigstens fiel noch das hochverdiente 2:1 zu Beginn der 2. Halbzeit. Auch danach wäre ein beruhigender dritter Treffer so wichtig gewesen. Chancen gab es zuhauf. Der 60er Torwart hatte aber leider einen Glanztag erwischt bzw. beim Pfostenkopfball einfach nur Glück gehabt. So wurde es bis zum Schluss teilweise eng, aber nur teilweise, da 1860 einfach nicht die spielerische Qualität besaß, dieses Spiel noch zu drehen.

    Fazit: Es ist nochmals gut gegangen. Der Sieg war hochverdient. Nun hat man sich oben fest gebissen und man hat die Chance, mit Siegen in Jena und beim Nachholspiel gegen Meppen sich noch weiter nach oben zu arbeiten.

  • Verdienter Sieg! Die Unterstützung wurde runter gefahren, weil ein Zuschauer auf der HT reanimiert werden musste. Es geht ihm wohl den Umständen entsprechend gut.

    Stoppelkamp war vor seiner Auswechslung auch bei einem Zusammenprall(Schiedsrichterwertung) verletzt worden. Vorher hat er eine starke Leistung als Mittelfeldregisseur hingelegt. Nach der Auswechselung war er trotzdem noch voll dabei, rannte am Spielfeld mit auf und ab und feuerte sein Team an.

    Auf Grund der stark brennenden Sonne ein recht anstrengendes Spiel für alle Beteiligten, was man zumindest den Mannschaften zum Ende hin auch anmerkte....ohne Vorwurf ;)

  • Wie der Trainer denke auch ich - du musst so einen Nackenschlag nach 45 Sekunden erst einmal beantworten können. Wir haben alle drei Pflichtpunkte geholt (dass man so nach dem Kaderumbau schon denkt, sagt doch auch viel aus), auch wenn es nicht optimal gelaufen ist. Aber beide Treffer waren sehr schön und wir hatten ja noch weitere gute Möglichkeiten. Insgesamt war es auch wieder kein schlechtes Spiel.

    Und nun kommen die beiden letzten der Tabelle auswärts dran und zwischendurch das Nachholspiel - da wären 9 Punkte sehr hübsch und vor allem anscheinend auch machbar. Danach werden wir hoffentlich auch an der Tabelle sehen, dass wir ernsthaft und nachhaltig oben mitmischen.

  • Mannheim hat 2 Tore zu wenig geschossen um uns zu überholen, bleibt uns aber als Verfolger erhalten. Ingolstadt war natürlich nett.


    Rostock - Zwickau 1:1

    Bayern II - Ingolstadt 2:1

    Uerdingen - Mannheim 0:3


    1. SpVgg Unterhaching 9 5 20

    2. Hallescher FC 9 11 19

    3. Eintracht Braunschweig 9 8 19

    4. Viktoria Köln 9 7 17

    5. MSV Duisburg 8 9 16

    6. Waldhof Mannheim 9 8 16

    7. FC Ingolstadt 9 3 14

    8. 1. FC Magdeburg 9 4 12

    9. Hansa Rostock 9 0 12

    10. Würzburger Kickers 9 -7 12

    (...)

    20. Carl Zeiss Jena 9 -14 1


    Wir haben nicht nur die beiden Tabellenletzten und das Nachholspiel jetzt. Danach auch noch das auswärtsschwache Kaiserslautern. Da erscheint mir Meppen noch am anspruchsvollsten. Aber alles klappt davon erfahrungsgemäß eh nicht (Jena!).