• Dann wollen wir mal nicht hoffen, dass aller schlechten Dinge 3 sind, denn wir könnten morgen mit einem Sieg wieder auf Platz 1. Allerdings nur, wenn Braunschweig nicht bei Bayern II gewinnt, denn dann wären wir mit einem Sieg nur Zweiter – irgendwer hatte ja neulich mal vorgeschlagen, sich damit zu begnügen …


    Ich schlage vor, wir gewinnen und sammeln 3 Punkte, um am Ende der Saison auf 1 oder 2 zu stehen … ;-)

  • Lief nicht so schlecht ohne uns. Von der direkten Konkurrenz gewann nur Ingolstadt. Und Führungen bedeuteten nicht viel. Nur Rostock brachte seine 2:0-Führung als 2:1 ins Ziel:


    Unterhaching - Münster 2:2 - nach 2:0

    Halle - Zwickau 1:1 - nach 0:1

    Köln - Mannheim 2:2 - nach 0:2

    Großaspach - Ingolstadt 1:5 - nach 1:0

    Kaiserslautern - Jena 3:1 - nach 0:1

    Rostock - Meppen 2:1

    Uerdingen - Magdeburg 0:0


    1 Unterhaching 11 5 22

    2 Halle 11 11 21

    3 Braunschweig 10 8 20

    4 Duisburg 10 8 19

    5 Waldhof 11 8 18

    6 Ingolstadt 11 7 18

    7 Köln 11 3 18

    8 Magdeburg 11 7 16

    9 Rostock 11 1 16

    10 Zwickau 11 2 15

    (...)

    19 Chemnitz 10 -8 6


    Was die (nicht nur) von Lieberknecht vermisste Frische betrifft: Ich denke Daschner ist trotz seines Tors ein Wechselkandidat. Dem ging doch zuletzt einiges von seiner anfänglichen Leichtigkeit ab. Das kennen wir ja auch von jungen Spielern wie Souza oder Engin, dass die nach fulminanten Start abbauen.


    Ist Budimbu endlich so weit, dass er lange spielen kann? Oder doch Engin (den ich allerdings ebenfalls in einem langen, noch nicht überstandenem Formtief wähne)? Sicker wird wohl wieder Schmeling ersetzten. Und ich glaube das ist auch ganz gut so.


    Chemnitz ist nach Jena der 2. große Abstiegskandidat in der Liga. Ich hoffe, dass man das unserem Auftritt nicht wie in Jena nur in den letzten 10 Minuten ansieht.


    Trotz Meppen können uns die Spiele bis Uerdingen Anfang November weiterhin weit nach vorne bringen. Abhängig vom Ergebnis von Braunschweig bei Bayern II (13h) können wir morgen 1., 2. oder 3. werden. Nutzen wir die Chance. Gegen Ende der Runde kommen dann ja mit Halle, Rostock, Köln und Unterhaching ja noch mal härtere Zeiten. Ein Punktepolster wäre da nicht schlecht.

  • Die Ausgangslage ist ähnlich wie beim letzten Auswärtsspiel in Jena. Man trifft wieder auf einen Gegner, der Alles oder Nichts spielen muss, um da unten raus zu kommen. Der Abstand zum rettenden Ufer ist für Chemnitz auf mindestens sechs Punkte angewachsen, je nachdem wie Würzburg noch spielt.

    Schmeling ist noch nicht soweit, dass man ihn von Beginn an bringen kann. Sicker ist bestimmt momentan die bessere Wahl. Auch Engin und Daschner sind zurzeit weit von ihrer Glanzzeit entfernt. Budimbu kann ich nicht beurteilen, da er ja fast nicht zum Einsatz kam. Es wird also wieder die bekannte Stammformation auflaufen, auch mit dem vielgeschmähten Compper.

    Hoffen wir, dass TL mit der Truppe eine intensive und erfolgreiche Ursachenforschung bezüglich der Meppen-Pleite betrieben hat und dass er es geschafft hat, die Köpfe wieder frei zu kriegen. Es muss ein Sieg her, um oben dran zu bleiben, und das müsste morgen durchaus möglich sein.

  • Lieberknecht nimmt erwartungsgemäß Daschner und Schmeling aber überraschenderweise auch Albutat raus. Bitter fehlt wegen einer Grippe.


    Weinkauf -

    Brügmann, Boeder, Compper, Sicker -

    Jansen, Ben Balla -

    Engin , Stoppelkamp ,Mickels -

    Vermeij


    Bank: Brendieck, Gembalies, Schmeling, Albutat, Budimbu, Daschner, Sliskovic


    Bayern II - Braunschweig 1:0 (Halbzeit)

  • 2. Brügmann köpft auf den linken oberen Torwinkel - Torwart hät, irdenwer soll abseits gewesen sein


    4. Der MSV beginnt sehr druckvoll


    8. Die einzige Offensivaktion von Chemnitz bisher resultierte aus einem Fehler Engins, ansonsten ist der MSV klar Chef im Ring


    11, Bonga von links aus 15m, Weinkauf ist unten und hält


    14. Chemnitz hat sich mittlerweile etwas vom Druck befreit und wird offensiver


    16. Alle bis auf Weinkauf in der Chemnitzer Hälfte. Die stehen demnach sehr, sehr tief. Und es sit sehr, sehr eng.


    Wenn wir uns da einen Ballverlust an entscheidender Stelle gönnen, könnte das fies werden ...


    26. Endlich kommt der MSV mal schnell über Engin rechts nach vorne, seine scharfe Hereingabe verpasst in der Mitte Vermeij, Mickels legt den Ball von links zurück auf Jansen, dessen Schuss ein Chemnitzer zur Ecke lenkt. Beste MSV Aktion bisher


    26. Gelb Jansen, taktisches Foul

  • 29. Hoheneder muss verletzt raus


    30. Schoppenhauer kommt


    Etwas brotlose Kunst - die Dominanz des MSV. Ich hoffe ja, dass da der Gedanke "Steter Tropfen höhlt den Stein" dahinter steckt und Chemnitz so zermürbt werden soll. Aber schön ist anders. Und erfolgversprechend auch.


    Wenn Chemnitz es mal schafft hinten raus zu kommen, dann sind die vorne gar nicht so schlecht, strahlen durchaus Gefahr aus.


    38. Wieder mal 21 Mann in der Chemnitzer Hälfte, aber wir kriegen den Ball nicht in die Spitze.


    43. Mickels-Freistoß aus 30m links in den 5er, woi ihn ein Chemnitzer raus köpft. Aber das war der beste bisher.


    44. Jakubov wehrt einen kullernden Rückpaß mit dem Fuß viel zu kurz und direkt auf Engin ab, der aber schon was kläglich verschießt. Vermeij hätte links neben ihm frei gestanden.


    46. Ein langer Ball in den Chemnitzer Strafraum, den Engin erstaunlicherweise nach innen kriegt, aber Vermeij und noch einer stehen schlecht zum Ball, so das da nichts draus wird


    Pause. 0:0


    Das war eher nix. Der MSV ist überlegen, mitunter sogar drückend überlegen, hat aber so gar keinen Plan wie er gegen extrem tief stehende Chemnitzer in deren Strafraum kommen kann. Beide Außen gehen selten ins Dribbling um wenigstens Freistöße zu ziehen. Umgekehrt haben wir hinten auf unseren Außenpositionen auch Probleme. Die lassen schon was viel zu.


    Bayern II - Braunschweig 2:0 (Endstand)


    ---> Der Weg zur Tabellenspitze wäre frei. Nur wir selbst stehen uns im Weg.

  • 53. Die 2. Halbzeit wird von Chemnitz was offener geführt. Das sollte uns eigentlich entgegen kommen.


    54. Mickels bedient Engin zentral, der tritt was schwer an, kann aber in den Strafraum gelangen und vorbei schießen. Immerhin mal eine Aktion in der Spitze.


    56. Bohl spielt im Fallen den Ball an den 16er, Hosiner halbrechts dreht sich und schießt Richtung langer Pfosten, wo Garcia in Brügmanns Rücken entwischt und den Ball aus spitzem Winkel ins Tor schießt: 1:0


    60. Und direkt das 2:0 hinterher: Ecke Milde von links, am 5er steigt der lange Bonga hoch und köpft ein. Wieder ein Doppelschlag gegen uns.


    Der Auftritt ist schon frustrierend.


    65. Ein weiterer schlechter Stoppelkamp-Freistoß. Vermeij schimpft.


    Knapp 4.000 Zuschauer.


    66. Seit dem 1:0 ist Chemnitz klar am Drücker.


    68. Der MSV spielt hinten rum, kaum Bewegung im Mittelfeld, in der Spiztze zu erkennen.


    Es sieht genauso mies aus wie gegen Meppen zu dem Zeitpunkt.

  • 71. Hosiner aus 11m fast zentral, Weinkauf hält den nicht allzu platzierten Ball


    Ähnlich wie gegen Meppen um die Zeit würde ich behaupten, dass der MSV eigentlich aufgegeben hat. Gut, ein 2:1 könnte noch mal was ändern, aber das Verhalten der Mannschaft deutet nicht darauf hin, dass sie noch an daran glaubt. Es ist eher Schadensbegrenzung. Hoffentlich fliegt nicht noch einer mit nem Frustfoul vom Platz.


    77. Und dann doch noch: Stoppekkamp setzt sich im Dribbling halbrechts endlich mal gegen mehrere Chemnitzer Störer durch, sein Zuspiel auf Engin wird von einem Chemnitzer abgefälscht, dennoch taucht Engin frei im Strafraum auf: 2:1


    77. Direkter Gegenzug. Garcia rennt links in den Strafraum, legt von der Torauslinie zurück an den 5er wo Tallig den Ball zum 3:1 über die Linie drückt.


    81. 3-fach-Wechsel beim MSV - seit 15 Minuten überfällig: Sliskovic, Daschner & Budimbu für Ben Balla. Vermeij und Mickels. Außerdem Bozic für Hosiner


    82. Wieder mal ne Flanke von links, Bozic verpasst, Bonga lässt den Ball von rechts auf's Tor abtropfen, aber Weinkauf ist unten und hält


    84. Compper legt den Ball sehr schön in die Spitze, aber Sliskovic und Engin verstolpern das irgendwie


    86. Campulka für Tallig


    88. Gelb Budimbu - naja


    90. Noch ein fürchterlich schlechter MSV-Freistoß - Sicker war's


    2 Minuten Zugabe, die auch nichts bringen werden.


    91. Selbe Freistoßposition noch mal: Knapp 30m links, Engin macht's auch nicht besser.


    Aus. Erneut 3:1. Erneut für die Falschen.


    Das war die 1. Niederlage gegen Chemnitz seit dem 29.11.1995.


    In der ersten Halbzeit fand ich uns noch besser, aber in der 2.Halbzeit geht der Chemnitzer Sieg gegen einen erneut schwerfälligen, völlig uninspirierten MSV in Ordnung. Die Mannschaft ist gegenüber dem Anfang der Saison nicht mehr wieder zu erkennen.


    1 SpVgg Unterhaching 11 6 4 1 19:14 5 22

    2 Hallescher FC 11 6 3 2 21:10 11 21

    3 Eintracht Braunschweig 11 6 2 3 20:14 6 20

    4 MSV Duisburg (A) 11 6 1 4 24:18 6 19

    5 Waldhof Mannheim (N) 11 4 6 1 20:12 8 18

    6 FC Ingolstadt 04 (A) 11 5 3 3 21:14 7 18

    7 FC Viktoria Köln (N) 11 5 3 3 22:19 3 18

    8 Bayern München II (N) 11 5 2 4 21:20 1 17

    9 1. FC Magdeburg (A) 11 3 7 1 17:10 7 16

    10 Hansa Rostock 11 4 4 3 14:13 1 16

    11 FSV Zwickau 11 4 3 4 17:15 2 15

    12 SV Meppen 11 4 2 5 21:16 5 14

    13 1860 München 10 4 2 4 14:16 -2 14

    14 1. FC Kaiserslautern 11 3 4 4 18:23 -5 13

    15 KFC Uerdingen 05 11 3 4 4 12:17 -5 13


    Noch sind wir in der Spitze, aber wenn wir nicht aufpassen stehen wir bald im Mittelfeld. Die letzten 3 Spiele waren schon ernüchternd. Wenn das zukünftig häufiger unsere Verfassung ist .... Prost Mahlzeit

  • ehrlich gesagt bin ich schwer enttäuscht. Man hat das Gefühl die hätten selbst geglaubt das nach 10 Spielen klar ist wo man hingehört.

    Offensichtlich glaubt man danach das Fussball spielen einstellen zu können.

    Was in dem letzten Partien gezeigt wird kann uns Fans nicht stolz machen und irgendwie erinnert es an die letzte Saison.

    Für mich muss man nach den letzten extrem schwachen Auftritten hoffen nicht durchgereicht zu werden und wenn nicht gegen solche Teams am Tabellenende, gegen wenn will man denn dann noch Punkten?

    Eine Spitzenmannschaft sind wir nicht, da hat Stoppelkamp recht. Aber ob das was in den letzten Partien gezeigt wurde wirklich für die 3.Liga reicht wage ich zu bezweifeln.

    So jedenfalls stürzen wir ab.

    So geht es jedenfalls nicht mehr weiter.

  • Der Sieg von Chemnitz war hochverdient. Wieder einmal hat es der MSV geschafft seinem Ruf als Aufbaugegner gerecht zu werden. Die einmalige Chance den Sprung an die Spitze zu machen hat man wieder einmal vermasselt. Typisch MSV, jedesmal wenn es darauf ankommt versagt man.

    Es war nun das dritte Spiel in Folge, dass man enttäuschte. Wenn auch in Jena wenigstens die Punkte mitgenommen wurden, so waren aber insgesamt alle drei Spiele (Jena, Meppen, Chemnitz) erschreckend schwach. Beängstigend schwach waren heute die Außenverteidiger Brügmann und Sicker. Die wenigen Chancen, die man hatte, konnte man wieder einmal nicht nutzen. Ich denke da vor allem an den dicken Torwartpatzer, den Engin nicht nutzen konnte. Das dominante Mittelfeldspiel, wie es über weite Teile der Anfangssaison praktiziert wurde, hat sich ins Nichts aufgelöst. Man kann sich da heute nicht rausreden (Schiri, Pech, Verletzungen...). Es war ein Kollektiv-Versagen der Mannschaft. Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich das alles einordnen soll. Durchschreitet die Mannschaft gerade eine Talsohle, wie es jede Mannschaft irgendwann einmal macht und danach geht es wieder aufwärts? Oder hat man zu Beginn der Saison über seinen Möglichkeiten gespielt und man beginnt nun langsam das wahre Gesicht zu zeigen? Hoffen wir mal das erste. Die Länderspielpause kommt gerade recht. Wenn so weiter gespielt wird, dann ist ganz schnell der ganze Kredit verspielt, den man sich mühsam zu Beginn der Saison erarbeitet hatte.

  • Kleine Korrektur: Wir hatten nach Mannheim und Meppen schon zum 3. Mal die Chance. Wird dadurch aber auch nicht besser. Und dran gewöhnt habe ich mich auch noch nicht. Will ich auch nicht.

    Die erstmalige Chance war es nicht, das stimmt. Aber eine einmalige Chance war es leider schon, da uns fast die gesamte Konkurrenz den Gefallen getan hatte zu patzen. Egal wie, es ist so oder so wieder ärgerlich gewesen.

  • Ärgerlich ist nicht der Tabellenplatz oder ob man hätte besser da stehen können. Ärgerlich war einzig das Auftreten in den letzten beiden Spielen. Fast in den letzten dreien, aber zumindest gehen Jena hat der Siegeswille dann doch entschieden. Der fehlte eigentlich völlig. Es scheint viel von der Leistung Stoppelkamps abzuhängen, der z.b gegen 1860 deutlich besser drauf war.

  • Es scheint viel von der Leistung Stoppelkamps abzuhängen, der z.b gegen 1860 deutlich besser drauf war.

    Das war schon in den letzten 2 Jahren so. Nur Ende 2017 kompensierte das Aufblühen der damaligen Youngster Souza und Engin seinen verletzungsbedingten Ausfall. Das war aber auch die große Ausnahme. Ansonsten steht und fällt seit 2017 alles mit ihm. Die recht sorglose Saison 2017/18 hatte ganz viel mit ihm zu tun. Der Start in diese Saison genauso. Aber wenn er schwach spielt - wie die ganze letzte Saison - dann findet der ganze MSV nicht statt.

  • Wenn der Stoppelkamp das Problem ist, können wir vergessen das es mit dem Aufstieg klappt, der Stoppelkamp scheint ja ziemlich launisch zu sein! Und ich denke der Aufsteig ist ein muß, will man mittefristig den Profifußball in Duisburg behalten.

    Für mich total unverständlich wie eine Mannschaft, die so positiv überraschte und zu den gefühlt drei besten Teams in der Liga zählte, auf einmal so schlimm versagt. Das kann doch nicht wahr sein?

  • Mal eine Frage an unseren Statistikfachmann Lapo, wie viele Niederlagen hatten die Aufsteiger aus der 3 Liga in den letzten 5 Jahren,gefühlt nicht mehr als wir jetzt schon oder?

    Kicker.de kennst Du? Da kannste ja mal selber kurz nachschauen statt so einen Unfug in die Welt zu setzen. Geht genauso schnell.


    Im Übrigen steigt man nicht mit Niederlagen und Hauptsache-nicht-verloren-Wohlfühl-Unentschieden auf sondern mit Siegen. Für die gibt es ordentlich Punkte. Deswegen stehen wir ja auch immerhin noch auf Platz 4. Und davon hatten nicht sehr viele spätere Aufsteiger zu diesem Zeitpunkt mehr als wir.

  • Wie viele Niederlagen reichen zum Aufstieg ... - Fragen gibt's … ;-)


    Ich denke, wenn die Liga sehr ausgeglichen ist, dann werden es mehr sein und einen Durchmarsch hat doch wohl niemand erwartet - im Gegenteil, vor der Saison war eher von Durchreichen die Rede.


    Ich habe mich auch geärgert, aber jetzt alles schlecht zu reden, macht doch wohl keinen Sinn. Und das letzte wirklich rundherum überzeugende Spiel war doch das Pokalspiel gegen schwache Fürther.


    Gegen Zwickau lief es erst nach Rückstand, wobei es natürlich auch überzeugend war, dass sie das noch gedreht haben. In Mannheim haben sie den Sieg hergegeben, gegen 1860 war es ein gutes Stück Arbeit und unsere Tore fielen ohne viel Gegenwehr; über Jana brauchen wir nicht mehr zu sprechen, und über Meppen und Chemnitz erst recht nicht …


    Jetzt muss irgendwie ein Sieg erzwungen werden, und dann sehen wir mal weiter - die Mannschaften, die vor uns stehen, hatte ich auch nicht unbedingt oben erwartet.