Zebras und rote Teufel

  • Okay. Drei mal verloren und jetzt ohne Ben Balla (Bänderdehnung im Knie) und Compper (Wadenzerrung). Klingt nicht gerade nach einer Erfolgsmischung für Freitag...man darf also gespannt sein.

    Ach ja - und wir können immer noch Spitzenreiter werden mit einem Sieg, das war zuletzt leider eher Belastung als Ansporn. Aber es zeigt auch, dass die Schwächephase noch nicht wirkliche dramatische Auswirkungen gehabt hat.

    Und - bwin sieht uns immer noch vorne.


    Außerdem - ich verstehe das Werbekonzept am Sportpark Duisburg nicht. Auf der Veranstaltungstafel zentral vor dem Stadion ist das Spiel wie meistens wieder mal nicht mit drauf, dafür aber der Bungee-Event, der regelmäßig mehrere Interessierte anzieht, manchmal sogar zweistellig. Das verstehe wer will. Gemeinsam? Duisburg und der MSV? Ähhh, ja nee is klar...

  • Wenn zwei wichtige Leute morgen fehlen werden, dann darf das noch lange keine Ausrede sein, wieder ein schlechtes Spiel abzuliefern. Ob die Ersatzspieler für Ben Balla und Compper (z.B. Engin, Jansen, Gembalies, Schmeling, Gembalies etc) diese Lücke werden schließen können bleibt abzuwarten. Wenn diese Jungs ihre Chance nicht nutzen, dann hat man ein Riesenproblem für den Rest der Saison. Denn den einen oder anderen Verletzten wird es immer mal geben.


    Ich bin mal gespannt, ob TL die Mannschaft nach den letzten Pleiten soweit erreichen konnte, dass man einen positiven Ruck bemerken kann. Vom Auftreten der Truppe morgen wird viel abhängen, ob man sich den teilweise verspielten Kredit bei den Fans zurückholen wird. Insofern ist das morgen ein Spiel mit durchaus richtungsweisendem Charakter.


    Übrigens werde ich mir die Pressekonferenzen vor einem Spiel in Zukunft nicht mehr antun. Was da alles an Belanglosigkeiten zum Besten gegeben wurde, war diesmal einfach nicht mehr anzuhören. Das einzig Interessante waren die Infos bzgl. der Verletzten. Die restlichen 95% kann man glatt vergessen.

  • 3:1 ???

    Vor dem Spiel wäre ich mit dem Resultat sofort einverstanden gewesen. Aber nach dem großzügigen Vergeuden der vielen Chancen kann man nicht ganz zufrieden sein. Ein 6:2 hätte den wahren Spielverlauf besser wiedergegeben.

    Der MSV hat die erhoffte Reaktion gezeigt und spielerisch und kämpferisch einen Riesensprung nach vorne gemacht. Der Sieg war hochverdient. Der 1.FCK war heute allerdings auch ein dankbarer Aufbaugegner für den MSV. Das hatte ich so nicht vermutet. In der ersten Halbzeit wurde die Abwehr kaum gefordert. In der zweiten Halbzeit dagegen doch wesentlich mehr. Boeder und Sicker hatten so ihre Schwierigkeiten. Da wackelte man doch teilweise bedenklich und hatte Glück, dass man sich nur einen Gegentreffer gefangen hat. Gembalies hat bis auf wenige Szenen recht ordentlich gespielt.

    Mickels ist inzwischen nicht mehr aus dem MSV-Spiel wegzudenken. Bis auf die Chancenverwertung war das Angriffsspiel hervorragend. Ich kann mich nicht erinnern, dass der MSV mal so viele Chancen wie heute in einem Spiel hatte. Bitte so weiter spielen .......

  • Grundsätzlich waren wir so gut weil Lautern wirklich schlecht war. Ob das jetzt die Wende zu alter Stärke war wird man sehen, aber es war mal ein Anfang und es sah wieder einmal nach Fußball aus.

    Ohne die Leistung des MSV schmälern zu wollen, aber Kaiserslautern war wirklich der richtige Aufbaugegner zur richtigen Zeit. Ob das nun wirklich eine nachhaltige Wende zum Besseren war, kann ich nur hoffen. Das nächste Spiel in Würzburg wird es zeigen, denn da wartet wieder einmal eine typische Drittligamannschaft (so wie Meppen ??) auf uns. Wichtig ist, dass man sich oben etabliert zu haben scheint und dass die Verletztensituation recht überschaubar ist.