SpVgg Unterhaching - MSV

  • Die bewundere ich ja seit ihrem Wiederaufstieg, wobei ich diese Saison noch gar nicht viel von denen gesehen habe. Aber die Aufstiegsmannschaft 2017 war schon hochinteressant und ich hätte ihnen früher den Durchbruch zugetraut. Letzte Saison waren sie auch kurz davor, brachen aber dann noch schlimmer ein als Uerdingen.


    Halle - Würzburg 2:5 :!:

    Braunschweig - Meppen 1:2 :!:---> Meppen kommt mächtig auf

    Zwickau - Mannheim 0:1

    Rostock - Chemnitz 1:2

    Bayern II - Kaiserslautern 1:3

    Köln - Uerdingen 0:1 ---> Uerdingen gewinnt wieder mal spät

    Münster - Magdeburg 2:0


    Nach den heutigen Ergebnissen könnte ich mich auch mit dem von "Altes Zebra" üblicherweise geforderten Auswärtspunkt anfreunden. Zumal der bedeuten würde, dass ein weiterer Konkurrent nicht gewinnt. Dann bleibt nur noch der 2. Ingolstadt, dem ich Montag einen Sieg gegen 1860 zutraue, was verschmerzbar wäre. Aber so doll ist Ingolstadt daheim auch nicht.


    Unterhaching scheint diese Saison eine Art Wundertüte zu sein. Starke Serien werden von unerklärlich schwachen Auftritten unterbrochen. Ein bisschen ähnlich wie Halle. Da ist alles drin.


    Auf Sieg werden wir eh spielen. Alles andere macht ja auch keinen Sinn. Unabhängig davon bleibe ich auch bei der Forderung von vor 2 Wochen: Nochmal so spielen wie in Halle, aber die Dinger dieses Mal auch rein machen.


    1 MSV 18 14 37

    2 Ingolstadt 18 15 33

    3 Braunschweig 19 7 32

    4 Halle 19 13 31

    5 Unterhaching 18 7 31

    6 Meppen 19 11 30

    7 Mannheim 19 7 30


    MSV 40 hätte was - da könnte man sich auch viel besser mit RWE freuen. :D

  • Ich schau mir Ende Februar das Meppen Spiel live vor Ort an verbinde es mit Schwesterbesuch die wohnt in der Nähe sieht aus als würde es ein Spitzenspiel muss ich mich wohl sputen die Karten zu besorgen wird dann wohl ausverkauft die Hütte gehen glaube ich nicht all zu viel rein.

  • MSV 40 hätte was - da könnte man sich auch viel besser mit RWE freuen. :D

    RWE hat gegen Homberg verloren - cool !!! :):P


    Unsere Jungs sollten sich anstrengen, damit über uns morgen keiner lacht. Vor 20 Jahren war Unterhaching ja mal der Anfang vom Ende, das wird sich nicht wiederholen, aber hinter uns ist es ziemlich eng geworden, und in diese Enge möchte ich nicht rein ...

  • Vor 20 Jahren war Unterhaching ja mal der Anfang vom Ende...

    Unterhaching haben wir ja damals noch geschlagen (2:0), aber wir hätten 3 Tage später auch die hinter uns stehenden Frankfurter ebenfalls daheim schlagen müssen um noch einmal ran zu kommen. Das gelang nicht (2:3), wir kackten dann richtig ab und legten unsere schlechteste Bundesligasaison aller Zeiten hin. Unterhaching und Frankfurt blieben drin.

  • Hab gerade 30 Minuten Großaspach - Jena, Duell der Tabellenletzten, gesehen. Das war durchaus ganz ansehnlich. 0:2 zur Halbzeit


    Langsam füllt sich unser Kader wieder:


    Weinkauf -

    Bitter, Gembalies, Sicker, Scepanik -

    Albutat, Ben Balla -

    Stoppelkamp, Daschner, Mickels -

    Vermeij


    Reservebank:

    Deana, Boeder, Compper, Budimbu, Engin, Jansen, Sliskovic

  • Unterhaching war zuletzt nicht so gut drauf: 2-4-4. Letzter Heimsieg im September. Gegen Großaspach.


    Gedenkminute Detlef Pirsig


    0:35 Nach einem Fehlpass Weinkaufs kommt der Ball zu Stierlin, der aus gut 25m den Ball an den Innenpfosten knallt von wo aus er knapp genug wieder raus springt. Das hätte noch gefehlt!


    Die ersten 5 Minuten gingen an Haching.


    7. Gelb Mickels


    Die zweiten 5 Minuten gingen auch an Haching, die aber keine Chancen hatten. Der MSV tut sich schwer in des Gegners Hälfte zu kommen.


    13. Nach einer Ecke kommt Albutat aus dem Rückraum zum Abschluss, der aber genau auf Mantl schießt


    Wie schnell sich das Bild vollständig ändert: Die letzten Minuten fanden fast ausschließlich Hachings Hälfte statt.


    15. Stoppelkamp aus 20m zentral an die Latte, der Abpraller kommt halbrechts im Strafraum zu Vermeij im Strafraum, der ins leere Tor köpft: 0:1


    19. Bigalke legt im Strafraum auf Stroh-Engel zurück, dessen zum Glück nicht allzu scharfen Schuss hält Weinkauf


    22. Wieder Stoppelkamp als 20m zentral - an den rechten Pfosten


    23. Im Gegenzug: Haching kontert über rechts, der Ball kommt flach von Bandwoswki. in den Strafraum auf Schröter, der von Gembalies nicht gestellt werden kann und aus 5m vorbei an Weinkauf zum 1:1 trifft. Mist!

  • 30. Seit dem 1:1 wogt es hin und her. Keine klaren Vorteile. Man hat den Eindruck, dass beide gefährlich werden können, wenn der andere sie lässt.


    31. Nach einem Pass Ben Ballas aus der eigenen Hälfte geht Albutat die rechte Seite runter und passt präzise an den 5er, wo Daschner den Ball problemlos über die Linie drückt: 1:2


    Haching protestiert, weil Stoppelkamp im wohl abseits stand bevor er den Ball an den Albutat-Paßgeber Ben Balla zurück spielte. Nützt aber ohne VAR nix. Eine Liga höher wäre das Tor jetzt vielleicht weg.


    38. Mickesls über links, scharfe Flanke durch den Strafraum, ein Hachinger am 5er verpasst, Stoppelkamp kriegt ihn, trifft aber nur den Hachinger, der jetzt am Boden liegt und reklamiert Hand.


    2 Minuten Zugabe


    46. Nach einem Freistoß aus dem Mittelkreis setzt sich links Heinrich ab, kein Zebra passt da auf, erhält den Ball und kann völlig unbedrängt in den Strafraum gehen und das 2:2 machen. In der Form natürlich wieder total ärgerlich.


    Auf links stand Haching bei einem ruhenden Ball mit 4 gegen 1. Der einzige Duisburger wird geblockt. Heinrich kann links laufen, die vielen Duisburger aus der Mitte erreichen ihn nicht mehr.


    Pause. 2:2


    Je 4 Chancen, je 2 Tore. Geht in Ordnung. Nach Anlaufproblemen in den ersten 10 Minuten waren wir meistens etwas besser, hatten auch die etwas besser herausgespielten Chancen.


    Großaspach - Jena 1:2 (Endstand)


  • Der Gästebus in der Kurve rechts im Unterhachinger Stadion ist für mich eines der - wenn nicht mittlerweile das - vertrautesten Bilder im Profifußball. Wenn man den eine Weile nicht sieht, dann fehlt was.


    Oh: Compper kommt für Mickels. Soll wohl die IV stabilisieren. Sicker geht auf den angestammten AV-Posten, Scepanik nach vorne. auf die Mickels-Position


    51. Compper vor Stroh-Engel


    51. Nach einer Ecke liegt der Ball frei am 5er: 5 Duisburger haben große Probleme den Ball des einen stochernden Hachinger zu erobern und ihn am Abschluss wie am Abspiel zu hindern. Foulen will man den da ja auch nicht.


    53. Gelb Greger


    55. Albutat flankt von halblinks, Vermeij köpft vom 11m-Punkt knapp vorbei


    60. Hain und Hufnagel für Stroh-Engel und Stierlin

  • Keine großen Chancen in der 2. Halbzeit bisher, aber man hat den Eindruck, dass jeder der beiden gleich treffen kann.


    64. Gelb Vermeij


    Nur 3.750 Zuschauer


    68. Daschner aus 25m, Mantl lenkt den Ball zur Ecke


    Das Spiel lebt von der Spannung, nicht so sehr von der Klasse der Aktionen. Unterhaching hat das Kommando übernommen, der MSV schielt mehr auf Konter.

  • Bin froh dass das Spiel zu Ende ist. Ist schon seltsam das neben der Arbeit auf dem Handy anzusehen - also zumindest teilweise mal hinzusehen ;-).

    Punkteteilung geht in Ordnung, reicht (vermutlich, hoffentlich) auch um auf Platz 1 zu überwintern.

  • 79. Sportlich würde ich jetzt doch sagen, dass das Spiel ziemlich verflacht ist. Mittlerweile habe ich nicht mehr den Eindruck, dass einer der beiden gleich treffen kann.


    81. Plötzlich schnürt der MSV mit Mann und Maus Haching am eigenen Strafraum ein, kommt aber trotz gefühlten 200 Ballkontakten nicht zum Abschuss


    82. Budimbu für Daschner, Müller für Bigalke


    83. Scepanik scheitert aus kurzer Distanz an Mantl


    84. Erneute Belagerung Hachings. Scepanik und Sicker schieben sich den Ball da was arg oft hin und her. Etwas mehr Zielstrebigkeit wäre nicht schlecht


    Der MSV hat in Schlussphase mehr zu zu setzen, der MSV hat da aber auch in Magdeburg und Halle ärgerliche Tore kassiert.


    89. Gelb Sicker.


    89. Sliskovic für Stoppelkamp


    90. Gelb Albutat, Foul 6m zentral vor dem Strafraum


    3 Minuten Zugabe


    91. Der Hachinger Freistoß geht harmlos in die Mauer


    92. Nach einem Einwurf zieht Schröter volley von der Strafraumkante ab: Knapp streicht der Ball rechts am Tor vorbei, wobei Weinkauf wahrscheinlich da gewesen wäre.


    Aus. 2:2.


    Kann man mit leben. Spannende und unterhaltsame 1.Halbzeit. Spannende aber fußballerisch deutlich mauere 2.Halbzeit. Gilt jeweils für beide Teams. Mit der Scepanik Chance in der 83. hätten wir es gewinnen können. Ärgerlicher als das war aber unser Verhalten bei diesem 2:2-Ausgleich.


    Stoppelkamp stand beim 1:2 sehr wahrscheinlich doch nicht im abseits.


    Haching-Trainer Schromm: "Stoppelkamp hat in der 3.Liga nichts zu suchen und in der 2. eigentlich auch nichts. Das Offensiv-Quartett überhaupt ... die können raus aus der Liga" Und das ohne der Reporter darum bat, wie die RWE-Hofberichterstatter hier.


    Lieberknecht ist nicht so begeistert. Insbesondere von der 1.Halbzeit und dem 2:2. Er wies auch darauf hin, dass Haching denselben Freistoß zu Beginn des Spiels schon mal gespielt hat


    1. MSV Duisburg 19 14 38

    2. FC Ingolstadt 04 18 15 33

    3. Eintracht Braunschweig 19 7 32

    4. SpVgg Unterhaching 19 7 32

    5. Hallescher FC 19 13 31

    6. SV Meppen 19 11 30

    7. Waldhof Mannheim 19 7 30

    (...)

    19. SG Sonnenhof Großaspach 19 -19 16


    6 Punkte auf Platz 3. Schauen wir mal was Ingolstadt morgen gegen 1860 macht. Es könnte unkomfortabler sein.


    Nächste Woche sollten wir darauf verzichten uns auch eine Homberg-Erfahrung abzuholen. Die hatten wir ja auch schon in Velbert. Einmal muss reichen.

  • Bezeichnende MSV-Presseberichterstattung von Hermann Kewitz bei der WAZ:


    Die Schlagzeile und ersten Zeilen reihen nur einen Negativbegriff an den anderen "verspielt den Sieg", "verspielt 2x eine Führung", "kam nicht über ein 2:2 hinaus", "hat es verpasst", "muss sich begnügen". Danach hat garantiert keiner mehr Bock noch mehr über die Trottel zu lesen. Bravo.


    Retzlaff titelt parallel dazu in Sachen Arena:


    "Die Duisburger Arena ist mittlerweile eine Skandal-Arena. Dass der Bürger erneut für Fehlplanungen und Größenwahn zahlen soll, ist unerträglich."


    In Essen hätte der Kommentar gelautet "Na und?!"


    Da kriege ich echt das Kotzen. Duisburg braucht gar keine Gegner, die machen sich selber platt.





  • Vom Ergebnis kann man zufrieden sein, vom Spielverlauf allerdings nicht. Da war, trotz der schwachen Anfangsphase (Pfostenschuss von Haching in der 1.Minute) über das gesamte Spiel gesehen mehr drin. Wichtig ist, dass man einen Mitkonkurrenten erstmal auf Distanz gehalten hat.

    Stoppelkamp und Vermeij (mit Ausnahmen auch Mickels) waren stete Unruheherde in der Hachinger Hälfte und haben zudem des öfteren hinten ausgeholfen. Die Abwehr hat mir nicht so gut gefallen, vor allem in der 1.Hälfte. Gembalies schien mir manchmal etwas schläfrig zu sein. Grauenvoll das Abwehrverhalten zum 2:2 unmittelbar vor Ende der ersten Halbzeit. Da fehlte die totale Abstimmung innerhalb der gesamten Abwehrkette.

    Nun denn, das Wochenende lief ergebnistechnisch ganz gut für uns. Hoffen wir morgen noch auf die 1860er, dass die in Ingolstadt vielleicht etwas holen. Wichtig sind nicht nur die sechs Punkte Vorsprung auf den 3.Platz, sondern auch die bessere Tordifferenz, die praktisch fast schon ein Zusatzpunkt wert ist. 38 Punkte aus 19 Spielen macht so ziemlich genau 2,0 Punkte pro Spiel, was Anlass zur Hoffnung gibt.....

  • sondern auch die bessere Tordifferenz, die praktisch fast schon ein Zusatzpunkt wert ist.

    Naja, so gut ist die nur auf den 1. Blick. Aber nicht wirklich.


    Denn angenommen wir verlieren 2x und Unterhaching/Braunschweig gewinnen je 2x dann sind wir alle 3 punktgleich. Enden alle Spiele jeweils 2:0/3:1/4:2 - was kein Hexenwerk wäre - dann stünden die jeweils 1 Tor vor uns. Sonderlich hohe Ergebnisse bräuchte es dafür also nicht.


    Die Tordifferenz könnte sicher besser sein, ist es aber z.B. wegen Chemnitz oder Bayern 2 nicht.

  • Ich bin mit dem Punkt auswärts bei einem Gegner aus dem engeren Verfolgerfeld völlig zufrieden und fand auch die Überschriften völlig am Thema vorbei. Wir schwächeln nicht wirklich (trotz der Wundertüte Personal seit Wochen) wie andere durchaus in der Spitzengruppe. Und gewonnen hat Ingolstadt auch noch nicht, denn der Mölders ist gerade sehr gut drauf. Also immer locker durch die Hose atmen.


    Und die Funke-Presse (könnt ihr ruhig drauf rum denken, falls wer von der Reviersport hier mal reinguckt) kann gefühlt eh nur noch Überschriften wie "Der MSV geht in Führung und dann passiert dieses UNGLAUBLICHE".

  • Ingolstadt - 1860 2:2

    Die Münchener haben uns den Gefallen getan, etwas aus Ingolstadt mitzunehmen. Lange sah es sogar nach einem 1860-Sieg aus. Hat leider nicht geklappt, aber auch so ist das ganz gut für den MSV.

    Beister, der uns in Ingolstadt fast im Alleingang abgeschossen hatte, hat glatt Rot gesehen und wird nach seinem rüden Foul mindestens zwei Spiele gesperrt werden (meine Vermutung) und wird dann "leider" in der Rückrunde beim Spiel gegen den MSV fehlen.

  • Also wenn ich das richtig auf die Kette bekomme, wären ohne die Unterstützung der Stadt die Lichter bei uns ausgegangen, also auch für den Verein selbst.

    Das wir da oben stehen kommt einem Wunder gleich und jeder Ausrutscher der Konkurrenz bringt uns näher an den mehr denn je wichtigen Aufstieg. Trotzdem müssen wir auf uns selbst schauen und gewinnen, gewinnen, gewinnen. Dann können uns die anderen völlig Wumpe sein. Ich glaube nämlich nicht das wir uns ein zweites Jahr 3.Liga erlauben können und ehrlich gesagt bin ich immer noch erstaunt das die Verantwortlichen letztes Jahr den Abstieg so hingenommen haben und nicht das was im Team falsch lief als Anlass zu nehmen entsprechend zu reagieren. Das hat das Management und die sportliche Führung gleichermaßen in den Sand gesetzt. Die Negativserie mit dem Gipfel Velbert können wir uns so sicher nicht mehr leisten und die Gradwanderung zwischen Existenzangst und Hoffnung wird uns noch Jahre begleiten. Einzig der dauerhafte sportliche Erfolg kann dringend benötigte Kohle in die Kassen spülen, etwas was bei den klammen finanziellen Möglichkeiten kein Selbstläufer ist. Die Ära Hellmich und sein jetzt erst auftretender Baupfusch (anders kann man das wohl nicht mehr bezeichnen) wird uns noch Jahre am Rande des Existenzminimums herumeiern lassen. Das ist eine extrem fragile Nummer die wir da fahren.