Könnte schlimmer sein - wie z.B. beim nächsten Gegner und Mitabsteiger Magdeburg

  • Ich komme immer noch vor Lachen kaum in den Schlaf (und ein wenig stört auch die Lautstärke der Heizung im Büro), dass wir immer noch auf dem Platz an der Sonne stehen. Die Vermutung liegt allerdings nahe, dass das mit einer Niederlage am Freitag nicht noch einmal funktioniert, auch wenn es rein rechnerisch tatsächlich möglich wäre. Aber ist auch egal, denn das Leben findet ja nicht im Konjunktiv statt, wie es so schön heißt. Und daher will ich die aktuelle Situation auch nicht zu dramatisch aufhängen, denn auch dass uns mehrere Teams überholen, ist bislang nur der Konjunktiv.


    Mal ehrlich, Schwächephasen sind erlaubt, solange die auch mal wieder enden und das am besten, bevor die Saison eine ganz unglückliche Wende nimmt. Das weiß auch der Lieberknecht. In der Hinrunde waren wir gegen Mannheim und Meppen auch nicht erfolgreich und am Ende der Runde standen wir dennoch solide vorn. Das gibt mir Mut, dass es auch jetzt einen Weg zurück in die Erfolgsspur gibt.


    Es wäre halt schön, wenn das Team sich mal an den Plan des Trainers hält, der mir aus seiner Beschreibung besser vorkommt, als das derzeitige Produkt auf dem Rasen. Dann wäre es hübsch, wenn wir mal ein paar haarsträubende Defensivfehler weniger produzieren würden. Da reicht in der Regel über ca. 90 Minuten höchste Konzentration in den wichtigen Minuten, wenn man sich nicht pausenlos hinten gegenseitig in Bedrängnis bringt, was an der Konzentration zehrt, aber offenbar auch nicht wirklich dem Plan des Trainers entspricht. Und zudem wäre es auch hübsch, wenn Stoppelkamp, Daschner, Mickels oder Szepanik mal das Tor wiederfinden würden (zusammen 28 der 49 Tore, aber auch zusammen 0 in den letzten fünf Partien). Leider spielen beim Gegner aber auch vermutlich zwei Ehemalige, die ja immer mal gerne treffen gegen uns. Oh Mann, diese Konjunktive...


    Egal, mutig voran bleibt die Devise. Wir sind der Spitzenreiter, der Rest ist nur Konjunktiv.

  • Hm - in der letzten Saison gab es - nachdem wir es mit Lieberknecht gerade mal über den Strich geschafft hatten - auch eine Niederlagenserie und die Konkurrenz zog trotzdem nicht vorbei, weil sie schön mit-verloren hat.


    Irgendwann war es damit aber vorbei, wir wurden nach unten durchgereicht und blieben dann dort.


    Wir sollten also lieber mal wieder gewinnen - oder wir müssen uns eingestehen, dass die überwiegend junge Truppe doch noch nicht reif für den Aufstieg ist und ihr jetzt die Puste ausgeht ...

  • Handelt es sich lediglich um eine Ergebniskrise, die hoffentlich bald überwunden sein wird, oder vielleicht doch um einen Leistungseinbruch der noch jungen Mannschaft, da man vielleicht zu lange am Limit gespielt hatte, oder hat die Konkurrenz einfach so enorm zugelegt? Ich glaube, dass für die "Misere" jeder der oben genannten Gründe unterschiedlich stark zutrifft. Dabei können wir von Glück reden, dass das Team von allzu großem Verletzungspech verschont geblieben ist. Für TL ist es eine nicht zu unterschätzende Aufgabe, das Team wieder in die Erfolgsspur zu zwingen.

    Unser Gegner Magdeburg hatte sich bestimmt auch mehr von der Saison erhofft. Mit Wollitz kommt nun auch ein Trainer, der bestimmt noch nicht vergessen hat, wie unglücklich er 2011 mit Cottbus im Halbfinalspiel in Duisburg ausgeschieden war. Wenn ich mich noch recht entsinne gab es auch noch die unschöne Geschichte von Sasic, der kurz vor diesem Spiel den Cottbus-Stürmer Jula mit einem 3-Jahres-Vertrag verpflichtet hatte. Die angebliche Männerfreundchaft zwischen Sasic und Wollitz, die zusammen den Fußballlehrerlehrgang gemacht hatten, war dann dahin. Ich kann mir gut vorstellen, dass Wollitz immer noch ungute Erinnerungen an Duisburg hat. Ob das allerdings auf das Spiel am Freitag entscheidenden Einfluss haben wird, wage ich zu bezweifeln.

    Es wird auf alle Fälle einen Fight auf Biegen und Brechen geben mit dem hoffentlich glücklicheren Ende für uns, anders herum wäre es allerdings mehr als schlecht.

  • Es ist nicht nur eine Ergebniskrise sie können nicht mehr so spielen wie die ersten Spiele weil die anderen Manschaften sich darauf eingestellt haben, die Leichtigkeit das schöne Ball laufen lassen ist doch komplett verloren gegangen, wenn die anderen Antworten auf unsere Spielweise hatten sollten wir jetzt auch eine auf die veränderte Situation haben da ist glaub ich der Trainer gefragt

  • In den Medien wird schwerpunktmäßig fast nur über das üble Engin-Foul geschrieben. Aus meiner Sicht war es übermotiviert und unglücklich. Engin ist nicht als Rüpel bekannt. Er war auch sichtlich betroffen. Ich rechne mit einer Sperre von 3-4 Spielen.

    Bis zur 60.Minute lag das 2:0 in der Luft (von der einen Magdeburger Chance kurz vor Halbzeit, als Scepanik pennte, mal abgesehen). Danach wurde es zu einer reinen Abwehrschlacht in Unterzahl. Entlastung war fast gar nicht mehr gegeben. Die Abwehr hat gut relativ gut gestanden, wurde aber selten ernsthaft geprüft. Endlich wurde mal zu Null gespielt. Vermeij war für mich der beste Mann auf dem Platz. Was dieser Mann an Teamwork vorne wie hinten leistete war sagenhaft.

    Daschner war wieder mal eine Enttäuschung. Auch Scepanik war oft unsicher und überhastet. Compper hat durch sein gutes Stellungsspiel viel zur Stabilität beigetragen. Die Leistung von Stoppelkamp war durchwachsen.

    Insgesamt war es keine Topleistung, die der MSV da abgeliefert hatte. Versöhnlich stimmen nur der hohe Kampfeinsatz und natürlich das Ergebnis. Wenn Albutat nach seiner Gelbsperre wieder zurück kommt, dann wird dies bestimmt hilfreich für das nachste Spiel bei 1860 sein. Schade, dass dann Engin fehlen wird, da er gerade im Aufwind war.

  • alteszebra , ich stimme fast in allen Punkten mit dir überein. Engin hat sich öffentlich bei Ernst entschuldigt. Er wirkte nach dem Foul so, als würde er erst da merken was er angerichtet hat (Blackout?). Von der Tribüne aus hatte ich das auch nicht so schlimm gesehen wie es sich später darstellte. Stoppelkamp wirkte in der 2. Halbzeit müde. Daschner fand ich so schlecht gar nicht, hatte ein paar gute Ideen. Kämpferisch tatsächlich Vermeji ein Vorbild, spielerisch fand ich Ben Balla absolut überzeugend. Compper auch übereinstimmend mit deiner Beurteilung, hinzu kommt noch seine Vorbereitung zum Tor.

    Die Pfiffe der Fans nach der Verletzung von Ernst kann ich nicht nachvollziehen, er hat ja nicht auf Zeit gespielt oder etwas in der Richtung. Natürlich ist der Ernst nicht gerade heiß geliebt nach seinem damaligen Einsteigen gegen Stoppelkamp, aber das hat nun niemand verdient. Daher gute Besserung nachMagdeburg.

  • Das mindeste was Engin machen konnte ist sich zu entschuldigen und es ist auch selbstverständlich wie ich meine. Ansonsten ein durchwachsenes Spiel mit einem durchaus verdienten Dreier!

    Tatsache ist das wir uns immer noch in einem Tief befinden, ich denke es liegt aber auch hauptsächlich daran, dass die Gegner sich auf uns eingestellt haben, so wie es Mentina schon geschrieben hat.

    Ich sehe uns in dieser Verfassung nicht als Aufstiegsfavoriten im Moment, es sei denn da ändert sich noch etwas zum Positiven, so wird es mächtig schwer und gegen die direkte Konkurrenz haben wir gerade mal zwei mickrige Punkte geholt. Das wird so weder für den Aufstieg reichen, noch sind wir so in der Lage in der 2.Liga zu bestehen!

  • ...

    Ich sehe uns in dieser Verfassung nicht als Aufstiegsfavoriten im Moment, es sei denn da ändert sich noch etwas zum Positiven, so wird es mächtig schwer und gegen die direkte Konkurrenz haben wir gerade mal zwei mickrige Punkte geholt. Das wird so weder für den Aufstieg reichen, noch sind wir so in der Lage in der 2.Liga zu bestehen!

    Zu einem der direkten Konkurrenten müssen wir ja gleich am nächsten Spieltag ... - weitere sehe ich dann aber erstmal nicht, auch wenn es mitunter so scheint, als würde die halbe Liga dazugehören. Aber die, die wirklich dazugehören, haben wir dann weitgehend hinter uns ...


    Gegen die, die dazu noch werden können oder wollen, haben wir auswärts schon gewonnen, sollten es zu Hause aber auch tun.


    Ein dicker Brocken dürfte dann noch mal Unterhaching am letzten Spieltag werden, aber die anderen Gegner sind dann doch eher vom Schlage Magdeburg, und wir sollten sie auch schlagen können, wenn es nicht so gut läuft ...


    Darum bin ich eigentlich ganz zuversichtlich, dass wir den Aufstieg schaffen - an die 2. Liga denke ich aber lieber noch nicht und hoffe, dass es die Verantwortlichen sehr wohl tun ...

    ;-)

  • Hm, also mit Ausnahme von Jena - 1860 ist das Wochenende ziemlich gut gelaufen, finde ich ...


    :-)

    Wenn nun auch Braunschweig beim morgigen Spiel in Rostock nicht über ein Unentschieden hinauskommt, dann kann man relativ zufrieden sein. Leider ist der Vorsprung nicht komfortabel. Die geballte Meute (Mannheim, Haching. Meppen, Ingolstadt, 1860 und vielleicht auch noch Braunschweig) ist in gefährlicher Distanz zu uns. Jetzt käme ein Befreiungsschlag (z.B. Sieg bei 1860) gerade zur rechten Zeit.

  • Ich rechne mit einer Sperre von 3-4 Spielen.

    Alles unter 6 würde mich wundern. Gerade auch aufgrund der verheerenden Folgen. Vielleicht, ganz vielleicht, hat er ne kleine Chance auf weniger, weil er bislang in seinen 3 Profijahren selbst mit gelben Karten kaum aufgefallen ist. In dieser Saison war es bislang eine, vorher nie mehr als 3.


    Zu seinem Repertoire gehört so etwas sicher nicht. Mein Eindruck war, dass er in der Szene etwas sehr unaufmerksam war. Ist passiert. Müssen wir - und vor allen Dingen er - durch.

  • Ich fand auch, dass der Sieg in Ordnung ging. In Unterzahl haben wir das recht souverän nach Hause verteidigt. Ist ja nicht selbstverständlich bei uns.


    Hoffentlich hilft der Sieg uns wieder in Form zu kommen, denn davon sind einige ganz entscheidende Spieler (Stoppelkamp, Daschner, Scepanik) immer noch weit entfernt. Auch die nicht eingesetzten Krempicki und Mickels hatten zuletzt nicht das Niveau der Hinrunde. Umso schlimmer, dass der neben Vermeij beste Mann in 2020 jetzt lange fehlen wird.

    aber die anderen Gegner sind dann doch eher vom Schlage Magdeburg, und wir sollten sie auch schlagen können, wenn es nicht so gut läuft ...

    Ähm, wir spielen noch fast die ganze Spitze der Rückrundentabelle. Das sind die, die jetzt gut in Form sind und nicht die, die es mal irgendwann waren. Ingolstadt und Braunschweig - die wir bekanntlich auch nicht schlagen konnten - gehören nicht dazu. Wir bislang auch nicht.


    1 Bayern München II 8 6 1 1 18:5 13 19

    2 1860 München 8 4 4 0 17:9 8 16

    3 Würzburger Kickers 8 4 3 1 16:6 10 15

    4 Chemnitzer FC 8 4 2 2 16:12 4 14

    5 Waldhof Mannheim 8 3 5 0 12:9 3 14

    6 FC Viktoria Köln 8 4 2 2 14:16 -2 14

    7 Hansa Rostock 7 4 1 2 11:4 7 13

    8 SV Meppen 8 3 3 2 12:9 3 12

    9 SpVgg Unterhaching 8 3 3 2 11:9 2 12

    10 Preußen Münster 8 3 2 3 8:9 -1 11

    11 KFC Uerdingen 05 8 3 1 4 9:14 -5 10

    12 MSV Duisburg 8 2 3 3 10:9 1 9

    13 Eintracht Braunschweig 7 2 3 2 12:12 0 9

    14 FSV Zwickau 8 2 3 3 11:13 -2 9

    15 FC Ingolstadt 04 8 2 2 4 10:12 -2 8

    16 1. FC Magdeburg 8 1 4 3 12:12 0 7

    17 1. FC Kaiserslautern 8 0 6 2 7:10 -3 6

    18 SG Sonnenhof Großaspach 8 1 2 5 3:13 -10 5

    19 Carl Zeiss Jena 8 1 2 5 8:21 -13 5

    20 Hallescher FC 8 0 2 6 9:22 -13 2


    Ok, Bayern II ist kein Konkurrent um den Aufstieg und Chemnitz oder Köln haben auch gerade ganz andere Sorgen. Aber die sind halt im Moment verdammt schwer zu spielen (da sie über die Form verfügen, die uns abgeht) und wenn wir das verkacken, dann gehen halt 1860 oder Würzburg vorbei. 5, 6 Punkte sind nicht die Welt und die sind gut in Fahrt.


    Zur Form von Ingolstadt: Die habe ich heute in Halle gesehen. Halle war drückend überlegen und hätte schon lange deutlich führen müssen, als Ingolstadt in der 2.Halbzeit aus dem Nichts in Führung ging. Erst danach wurde Ingolstadt besser, kassierte aber noch den Hallenser Ausgleich in der Nachspielzeit. Doll war das wahrlich nicht.

  • ...

    Ähm, wir spielen noch fast die ganze Spitze der Rückrundentabelle. Das sind die, die jetzt gut in Form sind und nicht die, die es mal irgendwann waren. Ingolstadt und Braunschweig - die wir bekanntlich auch nicht schlagen konnten - gehören nicht dazu. Wir bislang auch nicht.

    Das stimmt natürlich, aber die meisten davon stehen im Niemandsland, und da sinkt doch in der Regel gegen Saisonende der Einsatzwille, oder ... ?!?

  • Also bis auf Bayern II spielen alle aus den Top-11 der Rückrundentabelle bis auf weiteres noch um den Aufstieg oder gegen den Abstieg. Am Saisonende kann man mal (!) Glück haben, muss man aber nicht. Tabellen-10. gewinnen auch lieber als zu verlieren. Manche spielen ihren Lauf einfach aus, auch wenn es um nichts mehr geht. Haben wir 2018 oder 2017 auch gemacht.


    Aber wir brauchen eh Form. Wenn wir nur die schlagen können, die sich tatsächlich hängen lassen, dann können wir es sowieso vergessen.


    ---


    Ingolstadt hat übrigens Trainer Saibene entlassen.

  • Könnte nicht nur schlimmer sein, sondern auch werden:


    Ausgerechnet nächste Woche haben wir nämlich 2 Heimspiele (Jena & Chemnitz). In Zeiten von Corona können die für unseren finanziell notorisch schwindsüchtigen Verein ein ernsthaftes Problem werden.

    Daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Das würde ja wieder mal wie die Faust aufs Auge passen. Abwarten, ob die Heimspiele wirklich im leeren Stadion stattfinden werden. Die Wahrscheinlichkeit steigt aber von Tag zu Tag....

  • Was Corona betrifft: Mit den beiden Heimspielen wäre es ja ziemlich sicher nicht erledigt. Das können sicher noch mehr werden. Keine Ahnung wie die sich das vorstellen. An den Zuschauereinnahmen hängen ja auch weite Teile der 2.Liga bis runter zur Regionalliga. Dazu die ganzen Hallensportarten: Handball, Eishockey & Basketball. Das Insolvenzrecht wird ja sicher nicht außer Kraft gesetzt. Für meinen Geschmack können die das so nicht durchziehen.


    ---


    Nicht ganz unerwartet:


    Rostock - Braunschweig 3:0


    Eher schon, dass Verhoek erneut getroffen hat (1:0 und 3:0).


    Jedenfalls ist Rostock jetzt auch mit in der Meute dabei:


    1. MSV Duisburg 27 15 47

    2. Waldhof Mannheim 27 10 44

    3. SpVgg Unterhaching 27 9 44

    4. SV Meppen 27 14 42

    5. FC Ingolstadt 04 27 13 42

    6. TSV 1860 München 27 7 42

    7. FC Bayern München II 27 6 41

    8. Hansa Rostock 27 5 41

    9. Eintracht Braunschweig 27 4 41

    10. Würzburger Kickers 27 3 41

  • O ja, das ist schon ziemlich eng alles, was sicher auch daran liegt, dass unten 2 Mannschaften sind, die v.a. Punkte liefern (an uns leider nur 4) – von 1 bis 17 sind es 15 Punkte, von 17 bis 20 auch.


    Und in der Tat ist da eine ziemliche Meute hinter uns her, die Frage ist nur, ob Uerdingen noch dazugehört, oder nicht – von der Leistung eher nicht, von den Punkten (8 weniger) vielleicht doch … Immerhin: Gegen 1860 und Rostock haben wir in der Rückrunde 7 Punkte verloren, obwohl wir gar nicht gegen die gespielt haben. Letzteres wird sich am Samstag ändern und das dürfte sicher die (eine weitere) Feuertaufe für die junge Mannschaft sein. Wenn wir gewinnen, dann sind wir vermutlich auf der Zielgeraden. Aber 1860 ist schon sehr stark, v.a. zu Hause.


    Übrigens überträgt der BR, der WDR aber auch :-)

  • Mal gucken, ob es überhaupt stattfindet.


    Bayern hat gerade Veranstaltungen über 1.000 Zuschauer bis Mitte April verboten. Den FC Bayern juckt das vielleicht nicht und die Champions Liga ist auch ohne Party-People wirtschaftlich, aber DFL/DFB können kaum Fürth, 1860, Unterhaching, Würzburg, Ingolstadt, Regensburg, Nürnberg und auch Augsburg zwingen sich mit Geisterspielen in oder an die Insolvenz heran zu spielen.


    Da werden sie sich bei uns zügig was anderes einfallen lassen müssen. In Italien setzen die ja auch den kompletten Spielbetrieb in den ersten 2 Ligen bis Anfang April aus. Und die haben auch EM und anderes Gedöns noch an den Hacken.