Rund um die Hafenstraße

  • Ja, man merkt, dass das anfängliche Selbstvertrauen durch die letzten Misserfolge etwas gelitten hat.

    Auch Bichler geht nicht mehr so oft in 1:1-Duelle.


    Somit erspielt sich die Mannschaft auch nicht mehr so viele Großchancen.

    Ob wir wirklich jeden Gegner schlagen können, wenn P+P wieder dabei sind, wird sich dann bald zeigen.

  • Weis gar nicht wieso so viele jetzt hier wieder so ein aufriss machen!

    Was war die Zielsetzung für diese Saision?

    Wir sind gut gestartet ja, hat mir auch gefallen, aber das zwischenzeitliche Tief werden andere ebenfalls noch bekommen. (Einzig beim BVB bin ich mir sicher wird es nicht so ins Gewicht fallen, da die sich dann zur not bei der 1 Spieler ausleihen um das Ziel 3Liga zu verwirklichen). nunja jetzt ist die Sperre vom Pröger abgelaufen dun er steht uns wieder zur Verfügung. Hätte jetzt gerne noch eine verlässliche Info wie es um Platzo gestellt ist? Wie lange wird er noch brauchen? Bzw wann Spielt er wieder, nicht das nachher Freiberger eher zurück kommt ;) .

    Platzo soll morgen die Krücken in die Ecke stellen und langsam wieder anfangen. Wie man seinen Ehrgeiz kennt, könnte er schon Sonntag für ein paar Minuten in Velbert schon wieder auf der Bank sitzen......8o

  • Und zum RWO:

    "RWO- Serie reißt nach desolater Leistung."

    Ich habe, mit Ausnahme des Spiels in Rödinghausen, alle bisherigen Spiele gesehen. Ich war enttäuscht über einige Ergebnisse. Aber eine desolate Leistung konnte ich in keinem Spiel erkennen!

    _________________________________________________________________ Es kann passieren was will. Es gibt immer einen, der es kommen sah.

    Einmal editiert, zuletzt von teddy ()

  • Ich bin nach den letzten Spielen auch sehr enttäuscht über den Absturz. Noch mehr enttäuscht bin ich aber darüber, dass hier schon wieder einige einen Sündenbock suchen, dem man die Schuld geben und den man bashen kann.

    Warum kann man nicht einfach einmal akzeptieren, dass unser Team kämpferisch in jedem Spiel alles gibt, aber mit den Ausfällen von Platzek und Pröger (Freiberger, Harenbrock, Jansen und Cokkosan lasse ich einmal außen vor) einfach nicht mehr das Niveau vom Saisonbeginn erreichen kann?

    Wenn beide Spieler zurück sind, wird es wieder bergauf gehen.

    Aufsteigen werden wir diese Saison ehe nicht, aber wir werden uns noch an etlichen guten Spielen unseres Teams erfreuen können - da bin ich mir sicher.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    RWE - unaufsteigbar?
    Trotzdem: Liebe kennt keine Liga!

  • Und ich erinnere mich daran, dass viele von uns nach den letzten Jahren meinten, schon zufrieden zu sein, mal wieder über einen längeren Zeitraum ordentlichen, offensiven Fussball zu erleben. Auch wenn die letzten Ergebnisse eher mau waren, bis auf das Aachen-Spiel kann man der Truppe wenig Vorwürfe machen. Mir macht diese Saison trotzdem mehr Spaß als viele der letzten. Wenn einige nur zufrieden sind, wenn man oben steht, tun sie mir echt leid.

  • Nach einem Zwischenhoch steht RWE wieder da, wo wir auch in den letzten Saisons standen. Die Verletzungen haben natürlich zu der Misere beigetragen aber der wahre Grund ist m.M. nach ein anderer.

    Heutzutage benötigt man auch in der Regionalliga viel Geld um ganz oben mitzuspielen. Ausgliederung und Sponsoren sind gefragt. Unser Kader ist zu mittelmäßig und auch zu klein. Wenn beides nicht entscheidend verbessert wird, werden wir weiterhin ein auf und ab in der Tabelle erleben aber keinen Aufstieg.

    Hilfe! Wer kann einen schlafenden Riesen wecken? Otto Rehhagel "Ich wünsche RWE den Scheich von Dubai"
  • man muss das auch alles etwas differenzierter sehen!
    Wir haben definitiv nicht gegen 18/17/16/13/12 gespielt., da stehen die Teams jetzt aber nicht zum Zeitpunkt wo wir gegen diese gespielt haben.
    Der KFC hat letzte Saison auch nie spiele richtig hoch gewonnen sonder meist mit 1 Tor unterschied und dazu ganz oft am ende. Die Ruhe gibt es hier beim RWE aber nicht.


    Zu dem Letzten abschnitt: dann schau mal wer bei uns Ausgefallen ist!


    So und nun wieder ab in den Underground mit dir ;)

    System Neustart.... aka der_12.Mann

    Gegen Schiedsrichter, Jouranlisten und deine Frau hast du keine Chance. Da verlierst du immer. (Wolfgang Wolf)
    Mein erstes Livespiel mit RWE:

    DFB POKAL Achtelfinale 07.11.1992, Rot-Weiss Essen : Chemnitzer FC 0:1

  • Und ich erinnere mich daran, dass viele von uns nach den letzten Jahren meinten, schon zufrieden zu sein, mal wieder über einen längeren Zeitraum ordentlichen, offensiven Fussball zu erleben. Auch wenn die letzten Ergebnisse eher mau waren, bis auf das Aachen-Spiel kann man der Truppe wenig Vorwürfe machen. Mir macht diese Saison trotzdem mehr Spaß als viele der letzten. Wenn einige nur zufrieden sind, wenn man oben steht, tun sie mir echt leid.

    Die letzte Saison in der wir oben standen war die Saison 2010/2011, die Aufstiegssaison. Danach haben wir nicht annähernd oben gestanden. Die RWE Fans als Erfolgsfans zu titulieren hat schon was. Aber solange es noch Anhänger gibt, die die letzten Spiele mit Spaß in den Backen nach Hause gegangen sind kann ja wirklich nicht viel falsch gelaufen sein.

  • So ist es. Nicht draufhauen, Geduld ist gefragt.

    Ich weiß, ich weiß, die haben wir schon so lange aufgebracht.

    Doch was ist die Alternative?

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    RWE - unaufsteigbar?
    Trotzdem: Liebe kennt keine Liga!


  • Schlechter Artikel!

    Ich Zitiere mal die Antwort von einem User auf diesen an der Realität vorbeigeschrieben Artikel!


    "Kritisiert wird die „schlechte Einkaufspolitik“; weg mit ihm, am besten sofort, so der Tenor einiger Krakeeler." Das geht sowas am Thema vorbei, da fragt man sich, warum der Verfasser nicht mal mit den sog Krakeelern im VIP-Bereich persönlich spricht. Dann wären im folgende Erkenntnisse nicht verborgen geblieben (man nennt das Recherche):

    1. Es sind nicht einige sondern sehr viele, die dort eine kritische Meinung vertreten

    2. Niemand hat was persönlich gegen J Lucas oder zweifelt seinen Einsatz und seine Motivation an

    3. Niemand gibt J Lucas die Schuld an den Verletzungen und den daraus resultierenden Problemen

    4. Natürlich erkennt jeder an, was Lucas in dieser Saison für Spieler verpflichtet hat, es darf aber auch die Frage erlaubt sein, was davon auf die Bemühungen von J Lucas zurück zu führen ist und wo er nur der Nutzniesser von Anfragen der Spieler war. Ich erinnere mich noch gut an z.B. die langen Diskussionen um den neuen Torwart. Und Bichler kam wohl eher wegen Neitzel.

    5. Die Hauptkritik geht auch in Richtung Mittelfeld, wo Lucas nichts verändert hat und sein Sohn ständig aufläuft, ohne das irgendwer erkennen kann, wo der wirkliche Mehrwert im Spiel vom RWE liegen soll. N Lucas spielt solide, hat immer mal wieder einen guten Pass im Spiel. Es war sicher vertretbar, ihm einen Vertrag zu geben. Aber mit welchem Argument einen Stammplatz?

    6. Es ist für mich ein Unding, dass Vater und Sohn so eng beieinander sind. Es wäre sicher besser gewesen, wenn N Lucas an einen anderen Verein ausgeliehen worden wäre solange der Vater diese Position bekleidet. Es bleibt zudem immer ein ungutes Gefühl, ob und wie weit dadurch Dinge aus der Kabine nach "oben" getragen werden könnten.

    7. Und die Fans haben keinen Blues, sondern durchaus einen klaren Blick auf das was im Verein gut oder weniger gut läuft und wer für was Verantwortung trägt.

    8. Nach den ganzen Jahren der ständigen wiederholten Enttäuschungen ist es irgendwann mal genug des Frustes. Natürlich erkennt jeder an, das andere Vereine mehr Budget haben und keinen Überbau in Liga 1. Aber eben da muss die besondere Leistung der sportlichen Leitung her, hier aus den begrenzten Mitteln das Maximale raus zu holen. Da bestehen Zweifel, man schaue nur jedes Jahr nach Oberhausen.

    Es wäre schön gewesen, wenn der Autor weniger Wert auf die vermeintlich notwendige Exkulpation von Herren Lucas gelegt hätte, sondern mehr über das recherchiert hätte, was real läuft und der sonderbare Verweis auf sog. Krakeeler versperrt fast den Weg zu einem zielführenden Dialog.