Rund um die Hafenstraße

  • Meiner Meinung nach sollten User, Fans und Journalisten mal trennen zwischen ihrem Beruf, ihrer Leidenschaft und ihrem Fandasein. Herr Wilhelm schreibt für mich immer gut,auf dem Punkt gebracht und nicht durch die Fanbrille. Aber jetzt dem Verein/ Lucas so zur Seite zu breschen muss nicht sein. Entweder behauptet er sich in seinem Job oder er ist gescheitert. Da nützt mir das Empfinden von einem User/Journalisten nichts. Ich weiß, Scheiss Anonymität im Internet, aber ich glaube nicht das Herr Wilhelm hier die Hand schützend über Herrn Lucas halten muss. Entweder J.L packt es oder nicht ,alibilgin

  • Die ganzen Schönredner gehen mir gehörig auf den Sack. Schaut doch schon mal nach Räumlichkeiten für eure „10 Jahre Regionalliga West Feier“.


    Dazu könnt ihr ja eure ganzen Helden wie Jürgen Lucas, Benny Baier einladen und diskutieren warum es seit Jahren nicht gegen Straelen, Lippstadt und Co. reicht.


    Seit Jahren bekommen wir mittelmäßige Leistungen geboten inbegriffen eine Saison mit Abstiegssorgen. Jetzt sollen diese Spieler( Zeiger,Baier,Grund) uns in die 3. Liga führen? Träumt weiter !!!


    Jetzt rennen wir wieder der Musik hinterher und alles weil zwei Stürmer fehlen? Is klar...

    Die letzten Jahre haben nichts mit Pech oder sonstigem zu tun sondern sind hausgemachte Probleme.


    Schonmal darüber nachgedacht, dass diese Spieler es einfach nicht drauf haben?


    Wir haben einen Teilzeit Sportdirektor der seit Jahren auf einen Stamm setzt der es nie bewiesen hat, dass es für höhere Ansprüche genügt.


    Viel Spaß bei eurer Feier....

  • Und Du hast immer noch nicht kapiert, wie schwer es ist, aus der Regio in die 3. Liga aufzusteigen, wenn man sich in Konkurrenz mit Zweitvertretungen von Bundesligisten und mit von Mäzenen gemästeten Plastikvereinen befindet.

    Oder Du willst es nicht kapieren... Dein "Alle raus!" ist jedenfalls null konstruktiv!

    Und - tatsächlich: Ich gehe lieber zu RWE in der Regionalliga, als die alten Zeiten von Schuldenbergen, Insolvenz und Vorstandschaos erneut erleben zu müssen.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    RWE - unaufsteigbar?
    Trotzdem: Liebe kennt keine Liga!

  • Und Du hast immer noch nicht kapiert, wie schwer es ist, aus der Regio in die 3. Liga aufzusteigen, wenn man sich in Konkurrenz mit Zweitvertretungen von Bundesligisten und mit von Mäzenen gemästeten Plastikvereinen befindet.

    Oder Du willst es nicht kapieren... Dein "Alle raus!" ist jedenfalls null konstruktiv!

    Und - tatsächlich: Ich gehe lieber zu RWE in der Regionalliga, als die alten Zeiten von Schuldenbergen, Insolvenz und Vorstandschaos erneut erleben zu müssen.

  • Nein, das finde ich auch nicht. Und zufrieden kann man in der Tat mit den letzten Jahren nicht sein.

    Aber Fußball ist eben nicht programmierbar. Es sei denn, man hat unbegrenzte finanzielle Möglichkeiten wie Uerdingen. Selbst die Viktoria ist die letzen Jahre immer wieder in dieser Liga gescheitert - und die haben reichlich Geld.

    In dieser Saison werden wir besser abschneiden als Wattenscheid, Wiedenbrück, Verl und auch besser als RWO. Das ist zumindest meine Überzeugung. Mit Abstiegskampf werden wir mit diesem Team nichts zu tun haben.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    RWE - unaufsteigbar?
    Trotzdem: Liebe kennt keine Liga!

  • Erstmal ein herzliches Hallo in die Runde;-)


    Hier wird viel geschrieben dass man auch in der Regionalliga viel Geld in die Hand nehmen muss um aufzusteigen, Geld das RWE offensichtlich nicht hat um sich entscheidend von den anderen Klubs abzusetzen.

    Selbst wenn der Aufstieg gelingen sollte, bräuchte man dann in der 3. Liga zigmal mehr Kohle um die Liga zu halten oder man spielt so eine Rolle wie Fürth und Braunschweig bei ihren Erstliga-Abenteuern vor einigen Jahren. (nur um mal 2 bekannte Beispiele zu nennen)


    Desweiteren halte ich unseren Kader auch für zu klein, weil man so keine Möglichkeit hat auf Verletzungspech, Formkrisen einzelner Spieler etc. zu reagieren. Desweiteren fehlt der interne kampf der Spieler um die Startelfplätze nach dem Motto: "ich spiel doch eh weil wir keine anderen mehr haben, also warum sich im Training abrackern"


    Die letzten beiden 2. Liag-Aufstiege wurden sang- und klanglos in den Sand gestzt und man hatte quasi keine Chance die 2. liga zu halten.

    2004: Mit grosser Euphorie aufgestiegen, dann aber war irgendwie der Wurm drin und man rumpelte von Unentschieden zur Niederlage so dahin und stieg fast chancenlos wieder ab.

    2006: Wiederaufstieg, aber die Euphorie gerade bei den Fans deutlich begrenzt. Der Sart war in

    Ordnung, aber dann ging mal wieder nix mehr.

    Es wurde mit Lorenz-Günther Köstner der beste Trainer seit gefühlt 20 jahren geholt, man spielte eine sehr gute Rückrunde, aber es reichte leider nicht mehr und Köstner wurde auch vom Hof gejagt.


    Ich habe schon als Jugendlicher in den 70er und 80er Jahren von vielen Leuten gehört, das RWE ein schlechter Werbeträger sei, leider hat sich bis heute daran nichts geändert und die Sponsoren investieren die grosse Kohle woanders.


    Unser Konkurrenten sind seit 10 jahren richtige Dorfvereine, selbst für Kleinstädte wie Paderborn, Sandhausen, Heidenheim etc. reicht es für uns nicht mehr da mitzuhalten.


    Ich habe vieles angerissen jetzt, teilweise sehr oberflächlich, aber ich sehe da halt schon den Kern der Wahrheit.

  • Und nochmal ein bisschen was aus der Vergangenheit:

    Wir gingen in beide Aufstiegsrelegationen zur 1. Liga 1978 gegen Nürnberg und 1980 gegen den KSC als klarer Favorit ins Rennen, nicht nur gefühlt als RWE-Fan sondern auch von der Presse und neutralen beoachtern so gesehen.

    Der Ausgang ist bekannt und wie riesig die Enttäuschung damals war, können diejenigen nachvollziehen die das miterlebt haben.

    Der Vater meins Freundes sagte nach dem Scheitern gegen den KSC: Ich befürchte wir werden RWE nie mehr erstklassig sehen.

    Es wurde nämlich danach die eingleisige 2. Liga eingeführt und Schwergewichte wie Hertha, Bremen und Braunschweig kamen aus der 1. Liga hinzu.

    Von da an war RWE nur noch 2. Liga Mittelmaß bzw. stieg ab in die Oberliga und hatte nie mehr was mit der 1. Liga zu tun.


    Wen man jetzt noch weiter zurück geht in die letzte Bundesliga-Saison 1976-77, dann war der Abstieg sowas von dilettantisch , denn es war das komplette Versagen der gesamten Vorstandsetage bei der Kaderplanung im Vorfeld der Saison.

    Als fast UEFA-Cup Teilnehmer am Ende der Saison 1975-76 komplett in den Abgrund geführt binnen 12 Monaten als 18. der Tabelle und Schießbude der Liga (103 Gegegtore)

  • Die derzeitige sportliche Situation kann man bezüglich der Spieler, die nun schon einige Jahre beim RWE sind, positiv oder negativ bewerten:


    positiv: Es hat sich bei den Neuzugängen in diesem Jahr gezeigt, dass ein paar richtig gute Regionalliga-Spieler ausreichen, um den Gesamtkader auf ein Niveau zu bringen, oben mitzuspielen.


    negativ: Die Verletzungen/Sperren dreier Offensivspieler aus dem Bereich "richtig gute Regionalliga-Spieler" zeigen, dass die Spieler der letzten Jahre nicht in der Lage sind, allein erfolgreicheren Fußball zu spielen.


    Insgesamt muss man allerdings konstatieren, dass Pröger, Bichler, Heber und Scepanik durchaus gute Verpflichtungen waren. Das hatten wir lange nicht. Oder wir hatten sie, aber leider keinen Trainer, der sie richtig in die Spur bringen konnte.

  • Deinen Frust über die Serie von 5 nicht gewonnenen Spielen teilen hier alle. Zusammengefasst verstehe ich deine Kritik so, dass die Qualität der Spieler nicht ausreicht und die Verantwortung dafür beim Vorstand und der sportlichen Leitung liegt. Zwischen den Zeilen steht dann deine Forderung nach einem Vollzeit Sportdirektor und anderen Spielern.


    So weit so gut, die Frage auf die du ansatzweise auch eine Antwort geben solltest ist, wie das ganze finanziert werden soll. Dummerweise begleiten uns seit Jahren Kollektivstrafen für Pyroshows und Gewalteskalationen, die den Etat für Spieler einschränken. Dass diese Aktionen zudem das Interesse potenzieller größerer Sponsoren an diesem Verein nicht gerade fördern ist zudem die nächste Folge. Dass hasserfüllte, auf dem Zaun hängende Fratzen motivierend und leistungssteigernd für eine Mannschaft sind, hat sich mir auch noch nicht erschlossen.

  • Positionspapier des 1. FC Union Berlin zum Kurswechsel für den Profifußball

    https://www.fc-union-berlin.de…chen-Profifussball-1861A/


    Starke (i.S.v. kräftige) Thesen der Eisernen. Die Umsetzung halte ich angesichts der Gier und vorhandenen Kurzsichtigkeit der führenden Profivereine für nicht umsetzbar. Wahrscheinlich ist der Zug Richtung "gesunder Profifußball" schon längst abgefahren. Ich hoffe dennoch, dass dieses Positionspapier von anderen Profivereinen aufgegriffen und diskutiert wird.

    Wir werden sehen...

  • So weit so gut, die Frage auf die du ansatzweise auch eine Antwort geben solltest ist, wie das ganze finanziert werden soll. Dummerweise begleiten uns seit Jahren Kollektivstrafen für Pyroshows und Gewalteskalationen, die den Etat für Spieler einschränken. Dass diese Aktionen zudem das Interesse potenzieller größerer Sponsoren an diesem Verein nicht gerade fördern ist zudem die nächste Folge. Dass hasserfüllte, auf dem Zaun hängende Fratzen motivierend und leistungssteigernd für eine Mannschaft sind, hat sich mir auch noch nicht erschlossen.


    Genau das meinte ich, als ich sagte, RWE galt schon in den 70er/80er Jahren als schlechter Werbeträger und es hat sich bis heute nicht geändert.


    Wenn wir noch nicht mal einen Vollzeit Sportdirektor finanzieren können, dann haben wir in der 3. Liga auch nichts verloren.

    Das Geld ist einfach nicht da, deshalb halte ich diese Aufstiegshirngespinste auch nur für Augenwischerei.

    Oder glaubt ihr etwa, sollten wir mit viel Dusel mit diesen kleinen Kader aufsteigen, dass dann auf einmal zig Sponsoren vom Himmel fallen die uns die Millionen hinterschmeissen?


    Und nochmal zu Jürgen Lucas, wenn er auf der Bank sitzt hat er sich ruhig zu verhalten und sich nicht als 2. Trainer aufzuspielen, sonst gehört er auf die Tribüne.

    Selbst Alphatiere wie Hoeneß und Sammer waren ruhig als sie mit auf der Bank saßen und haben nicht ständig gestikuliert und ins Spiel reingeschrien.

  • Und nochmal zu Jürgen Lucas, wenn er auf der Bank sitzt hat er sich ruhig zu verhalten und sich nicht als 2. Trainer aufzuspielen, sonst gehört er auf die Tribüne.

    Korrekt, wobei Jürgen Lucas unter der Ägide von Sven Demandt das manchmal trotzdem getan hat. Ob nun zur Freude von Demandt ja oder nein, sei einmal dahingestellt.

    Bei Karsten Neitzel tut er das nicht. Ich glaube, er weiß, warum. Neitzel hat meines Erachtens bei den Spielern mehr Autorität als Demandt es (zumindest zuletzt) hatte.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    RWE - unaufsteigbar?
    Trotzdem: Liebe kennt keine Liga!

  • Ich komme noch mal auf den Bericht von Ralf Wilhelm in der WAZ zurück. Immer noch wird in den verschiedenen Gremien darüber diskutiert. Ich frage mich, haben eigentlich alle, die ihn kritisieren, den Artikel genau gelesen?

    1. R.W. beschreibt den derzeitigen Status, d.h. er schreib, dass in diesem Jahr alle Neuzugänge voll eingeschlagen haben. Kein Wort über die Einkaufspolitik der vergangenen Jahre.

    2. Er kritisiert in keinem Fall die Fans denen Nico Lukas nicht gefällt. Ich jedenfalls habe den Namen Nico Lukas in seinem Artikel nirgends gefunden.

    Ich habe in diesem Forum schon geschrieben, dass wir noch nie so gut eingekauft haben wie in diesem Jahr. Dass dabei neben Jürgen Lukas auch andere, Neitzel, Uhlig mitgewirkt haben, versteht sich von selbst.

    Ich kann es nicht beweisen, aber ich bin dennoch der festen Überzeugung. dass wir mit einem kompletten ersten Sturm zumindest unter den ersten zwei in der Tabelle wären.

    _________________________________________________________________ Es kann passieren was will. Es gibt immer einen, der es kommen sah.
  • Ich komme noch mal auf den Bericht von Ralf Wilhelm in der WAZ zurück. Immer noch wird in den verschiedenen Gremien darüber diskutiert. Ich frage mich, haben eigentlich alle, die ihn kritisieren, den Artikel genau gelesen?

    1. R.W. beschreibt den derzeitigen Status, d.h. er schreib, dass in diesem Jahr alle Neuzugänge voll eingeschlagen haben. Kein Wort über die Einkaufspolitik der vergangenen Jahre.

    2. Er kritisiert in keinem Fall die Fans denen Nico Lukas nicht gefällt. Ich jedenfalls habe den Namen Nico Lukas in seinem Artikel nirgends gefunden.

    Ich habe in diesem Forum schon geschrieben, dass wir noch nie so gut eingekauft haben wie in diesem Jahr. Dass dabei neben Jürgen Lukas auch andere, Neitzel, Uhlig mitgewirkt haben, versteht sich von selbst.

    Ich kann es nicht beweisen, aber ich bin dennoch der festen Überzeugung. dass wir mit einem kompletten ersten Sturm zumindest unter den ersten zwei in der Tabelle wären.

    Leider hat der Frühstücksdirektor Markus U. den Präses der Uralt-Ultras wegen seiner Kolumne in der WATZ derart kritisiert, so daß Happo alle seine Aktivitäten für RWE einstellt. (Und auch für die WATZ keine Auflagensteigerung mehr durchführt) Danke Herr Uhlig. Wie kann man einen solchen Menschen wie Happo derart "abbürsten". Da gab es viele Krakeler, die den Doc Welling angemacht haben. Der hatte Ecken und Kanten, aber der hatte ein Gespür für Fans.

    Dieser Vorsitzende ist für mich ein "Schattenmann". Tritt nicht in Erscheinung, dann kann ihn auch kaum einer kennen.


    Da hätte als Nachfolger für den Doc eigentlich ein anderer Typ einen wohl besseren Job abgeliefert.

    Hätte sicherlich auch dem Verein wesentlich besser getan.


    Ich persönlich werde meine Konsequenzen ziehen und meine Mitgliedschaft kündigen.



    WAS ERLAUBEN UHLIG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



    Das du deinem besten Kumpel Wilhelm natürlich den Rücken stärkst obwohl dieser Artikel sehr parteiisch war wundert nicht

    BLUMENSTECKERGEWINNER 2017 !!!

    "Wir waren überrascht von der Gegenwehr des Gegners"
    (Trainerspruch des Jahres 2017, Sven Demandt, RWE)

    Einmal editiert, zuletzt von RWE SG ()