Rund um die Hafenstraße

  • Schön das Platzo und Dahmani getroffen haben, denn egal wie man hier diskutieren möchte, es kann nur ein Vorteil sein, wenn unsere Stürmer selbstvertrauen tanken. Dahmani sehe ich derzeit noch etwas kritischer, da Platzo in den Punkten Einsatz, Laufbereitschaft und Lücken reißen für mich im Vorteil ist. Klar ist aber auch, dass alles darf nicht darüber hinweg täuschen, dass die Mannschaft sich weiterentwickeln muss, wenn der große Wurf gelingen soll. Das bedeutet natürlich auch, dass ich auch der Meinung bin, dass wir auf der sogenannten 9 schon dringend Handlungsbedarf haben. Ehrlicherweise habe ich nach dem Abgang von Freiberger und Wegner schon vor der Saison damit gerechnet, dass wir hier nachlegen, aber und ich denke, hier ist das Problem. Gute Mittelstürmer zu finden mit einer Torquote von locker 15 Buden für die 4. Liga stelle ich mir extrem schwierig vor. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass unser Sportdirektor hier die Augen offen hat.


    Was mir generell gut gefällt, ist die Tatsache, dass die Mannschaft sich wohl wieder gefangen hat. Nach den drei Niederlagen nun drei Siege in Folge, das macht mut, war in der Vergangenheit ja auch nicht immer so :-) . 5 Punkte hinter Verl ist erstmal noch okay, zumal ich dabei bleibe, dass ich nicht glaube, dass die so konstant bleiben werden. Ich kann es nicht begründen, ist mein Gefühl. Spätestens nach der Rückrunde, werden sich alle auf den Spilstil einstellen und ich denke für uns ist es ganz gut der Jäger statt der Gejagter zu sein :-).


    Schauen wa mal, wat noch geht...

  • Man kann doch jetzt nicht bei jeder Trainerentlassung anfangen zu spekulieren, ob sie unseren Trainer wollen. Titz hat sicher auch vor uns bessere Angebote finanzieller Art gehabt, sich aber bewußt für uns entschieden. Ich denke nicht, dass er der Typ ist, der was anfängt und bei der ersten Gelegenheit alles hinschmeisst. Und das, obwohl ja schon wieder vereinzelte Meckerer aus den Löchern kriechen.

  • Ich kann mir nicht vorstellen, dass Titz von Essen weg will. Hier kann er seine Spielphilosophie in Ruhe und mittelfristig umsetzen. Wenn ich mir seine Spielerverpflichtungen ansehe komme ich zu dem Schluss, dass er mittelfristig eine junge, schlagkräftige Mannschaft aufbauen will. Insofern kann ich mir Wechselgedanken seinerseits nicht vorstellen.

    Da spricht die Weisheit des Alters aus Dir mein Freund 😉

  • Tolle Entscheidung der Ultras dem Spiel am Sonntag fern zu bleiben. Damit schaden sie der Mannschaft und stellen ihre eigenen Bedürfnissen in den Vordergrund. Es wird schon Gründe geben warum ein Teil der Leute sich nicht im Tal frei bewegen darf. Insbesondere auswärts ist der Anteil an asozialen Verhalten deutlich höher als zuhause und teilweise zum ftemdschämen.


    Ich werde dann am Sonntag die Mannschaft doppelt so laut nach vorne peitschen. Auch ohne die Sängerknaben...

  • Die RWE-Ultras haben sich schon vor einiger Zeit aufgelöst. Für wen der Unterzeichner "Die aktive Fanszene" eigentlich spricht, bleibt mir völlig unklar. Lächerlich zu meinen, mit so einer Erklärung tatsächlich für die gesamte Essener Fanszene sprechen zu wollen!! Ich sehe mich auch als "aktiven Fan" (seit fast 50 Jahren) und werde am Sonntag selbstverständlich im Stadion am Zoo sein und meinen RWE anfeuern... Und wer zuhause bleiben will, kann das ja gerne tun. Nur soll er nicht den Begriff "aktive Fanszene" exklusiv für sich beanspruchen!

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    RWE - unaufsteigbar?
    Trotzdem: Liebe kennt keine Liga!

  • Insbesondere auswärts ist der Anteil an asozialen Verhalten deutlich höher als zuhause und teilweise zum ftemdschämen.

    So ist es! Besonders im Tal ist das Verhalten einiger Hundert Vollpfosten unter aller Sau.

    Das war schon in den späten 60er Jahren so, als ich die ersten RWE Auswärtsspiele mit meinem Vater besuchte.

    Damals noch ohne Polizei-Eskorte haben nicht wenige Dullmänner , egal ob es vom Bahnhof Zoo oder Sonnborn war, auf dem Weg zum Stadion Vorgärten verwüstet in denen uriniert und mit Glasflaschen geworfen , auch deren sonstiger Müll in den Gärten entsorgt!

    Wenn dann die Bewegungsfreiheit eingeschränkt wird, ist es die logische Konsequenz der Stadt.

    Wird natürlich von den Ultras als Freiheitsberaubung dargestellt......Lächerliche Rechtsverdrehung .

    Die können froh sein das ein lebenslanges Stadionverbot schwer durchzusetzen ist, leider.


    Es wären dann fadenscheinige Erklärungsversuche nicht mehr nötig.

  • Tolle Entscheidung der Ultras dem Spiel am Sonntag fern zu bleiben. Damit schaden sie der Mannschaft und stellen ihre eigenen Bedürfnissen in den Vordergrund. Es wird schon Gründe geben warum ein Teil der Leute sich nicht im Tal frei bewegen darf. Insbesondere auswärts ist der Anteil an asozialen Verhalten deutlich höher als zuhause und teilweise zum ftemdschämen.


    Ich werde dann am Sonntag die Mannschaft doppelt so laut nach vorne peitschen. Auch ohne die Sängerknaben...

    Um das so einseitig zu beurteilen müsste ich mehr Informationen haben.

    Wenn beispielsweise ganze Fanclubs Betretungsverbote von der Polizei auferlegt bekommen haben, dann dürfen dessen Mitglieder gar nicht zum Spiel reisen.

    Dass sich zusätzlich die befreundeten Fans damit solidarisieren kann ich auch nachvollziehen.

    Sicherlich werden auch schwarze Schafe unter den Ultras sein, die zurecht nicht nach Wuppertal fahren dürfen.


    Ich verstehe die Ankündigung aber auch nicht als Aufruf an alle Essener, das Spiel zu boykottieren.


    Nötig hätten die Wuppertaler unsere Eintrittsgelder ganz bestimmt.

  • Unter aktiver Fanszene versteht man generell die Ultra- Bewegung. Bei uns z.B. die Rude Fans, Vandalz. Viele Mitglieder der Ultras Essen sind jetzt in anderen Gruppierungen.

    Diese Gruppen sind sehr solidarisch. Sprich wenn einige nicht dürfen, geht keiner. Das finde ich nicht verwerflich sondern konsequent.


    Es ist also eine reine Begrifflichkeit und keiner sollte sich als inaktiver Teil der Fanszene sehen.


    Alles mal etwas lockerer sehen. 😉

  • Das muss auch jeder Fan/Zuschauer für sich alleine klären.

    Wenn es diese Gruppendynamik gibt, dann ist es so... wer nicht will, der hat schon.

    Deswegen fühle ich mich dann auch nicht angesprochen.

    Bin ja auch kein Fan von Dortmund, Bremen, Bielefeld oder diesen Wienern... nur weil Teile von Zuschauern/Fan-Clubs damit gut können, oder sympathisieren.

    Juckt mich auch nicht... dann doch lieber, SV Hönnepel-Niedermörmter. ;)

  • Wenn ich ein Stadionverboter bin, darf ich nicht nach Oberhausen,Bonn,Verl Wuppertal oder sonst wo hin.

    Wenn ich ein Fan bin, der nicht dazu gehört, muss ich zur Unterstützung aber da hin. Wir verlangen ja von der Mannschaft auch immer 100%. Nur so können wir Ziele erreichen.


    Zum Trainer. Angebote von Erst-und Zweitligisten wird KEIN Regionalligatrainer ausschlagen.

    Dafür lebt man. Die Gehälter werden sich in anderen Dimensionen bewegen.

    Also hoffen wir mal, dass man zumindest in dieser Saison die Finger von Christian Titz lässt.

  • Das muss auch jeder Fan/Zuschauer für sich alleine klären.

    Wenn es diese Gruppendynamik gibt, dann ist es so... wer nicht will, der hat schon.

    Deswegen fühle ich mich dann auch nicht angesprochen.

    Bin ja auch kein Fan von Dortmund, Bremen, Bielefeld oder diesen Wienern... nur weil Teile von Zuschauern/Fan-Clubs damit gut können, oder sympathisieren.

    Juckt mich auch nicht... dann doch lieber, SV Hönnepel-Niedermörmter. ;)

    Watt willste mit Hömpel-Pömpel, ausser den Nguanatabrüdern ist da alles Käse 😀