Ziegen - MSV: Mer losse d’r Dom en Kölle ...

  • ... aber die 3 Punkte nehmen wir mit. Was war das noch schön, als man das mit dem Brustton der Überzeugung sagen konnte?


    Wie im Dezember 2006, als wir als erzürnter Tabellenführer angesichts des Hypes um die Wiederkehr des Messias (Daum) nach Kölle dessen Willkommensparty live im TV mal tüchtig aufmischten (1:3, 2x Daun, 1x Lavric) statt wie von der Medienlandschaft erwartet den Sparringspartner zu geben.


    Oder wie Weihnachten 2010, als wir auch als Zweitligist entspannt zum Bundesligisten im Pokal fahren konnten, weil wir wussten, dass das eigentlich klappen müsste. Klappte auch, viel souveräner als es das Endergebnis 1:2 sagte (Maierhofer & Koch, Anschlusstor: Terodde!)).


    Davon sind im Moment leider weit entfernt.


    Im November 2012 waren wir zwar in tabellarisch ähnlich desaströser Situation krasser Außenseiter, verloren auch noch nach 20 Minuten Bajic durch Rot und erkämpften uns dennoch mit Zähnen und Klauen da ein 0:0. Allerdings stand Köln damals selber nur im Mittelfeld der LIga.


    Jetzt sind die Ziegen Tabellenführer X( und wir haben noch fast gar nix Brauchbares gezeigt :cursing:. Das ist noch mal übler. Da halte ich es mit Lieberknecht und erwarte keine Wunderdinge am Montag. Aber ich hoffe natürlich doch auf sowas wie 2012. Mehr als sich in jeden Ball reinwerfen und ein bisschen Glück war das ja damals auch nicht.


    Der Sport ist schließlich Fußball und nicht Handball oder Basketball. Da geht auch als schlechtere Mannschaft schon mal was. Und wir haben so viel gegen die angedachte Konkurrenz (Aue, Dresden, Regensburg, Darmstadt ...) schon vermasselt, dass wir jetzt auch mal Punkte da holen müssen, wo sie eigentlich nicht drin sind.

  • Ich weiß auch nicht so recht, was ich von diesem Spiel erwarten soll. Vom Papier her eine klare Sache, aber eben nur auf dem Papier. Im Hinterkopf hofft man doch auf eine kleine Sensation. Es muss ja nicht gerade ein 3:5 sein, wie vor kurzem von Paderborn eindrucksvoll demonstriert. Ob Lieberknecht nach so kurzer Zeit schon den Hebel an der richtigen Stelle (vor allem in der Abwehr) ansetzen konnte? In der jetzigen Situation wäre man auch mit einem "Schweinespiel" zufrieden, Hauptsache man könnte was Zählbares mitnehmen. Noch wichtiger sind die kommenden Spiele gegen direkte Mitkonkurrenten. (Sandhausen, Heidenheim, Ingostadt etc.). Dort muss unbedingt gepunktet werden, wenn man noch eine realistische Restchance auf den Klassenverbleib haben möchte.

    Ich hoffe nicht, dass man sich in Köln abschlachten lässt. Warten wir es ab.

  • So richtig blöde Ergebnisse:


    Aue - Kiel 2:1 -- Aue siegt in der Nachspielzeit

    Magdeburg - Dresden 2:2 --- Nachspielzeit: Dresden verschießt Elfer, dann gleicht Magdeburg aus

    Fürth - Regensburg 1:1

    Darmstadt - Hamburg 1:2

    Bochum - Bielefeld 1:0


    Macht jetzt 7 Punkte auf Platz 15 (MD). =O


    ----


    Soll ich's erwähnen? Das letzte Spiel Lieberknechts fand am letzten Spieltag der letzten Saison statt. Da verlor er mit Braunschweig 2:6 in Kiel und stieg damit ab. Trainer Kiels war damals der jetzige Kölner Anfang. Tolles Omen.

  • Genau, so wie damals, als Wenzlaff neu war und wir beim HSV auch nichts erwarten konnten ... ;-)

    Letztlich wäre ich schon froh, wenn wir wie bei Runjaics Debüt damals in Kaiserslautern (ein etwas unglückliches 1:2) einen deutlichen Fingerzeig bekämen, dass das was werden kann. Aber ich zähle natürlich auch deutlich lieber Punkte als Gegentore.


    ---


    Es war ja nicht nur der MSV mit seiner miesen 0-2-6-Bilanz so briliant gestartet ist. Ich habe ja noch 2 andere wahnsinnig erfolgreiche Lieblingsclubs, die sich diese Saison auch nicht lumpen ließen:


    SpVgg Bayreuth, letztes Jahr Klassenerhalt in der RL Bayern per Auswärtstorregel in der Relegation, Start mit 0-0-6, 0:13 Tore, Pokalaus. Jetzt immerhin schon mal Vorletzter mit 3-3-8, Anschluss geschafft


    ETB Schwarz-Weiß Essen, selbsternannter Aufstiegskandidat (Essener Krankheit) in der OL Niederrhein, Start mit 0-1-5, Jetzt immerhin schon mal 13. mit 2-2-5


    Bayreuth mit Trainerwechsel bei 1-1-6, ETB ohne.


    Es gibt also durchaus einen Weg da unten raus. Geht aber nicht so schnell. Hauptsache es geht. Siehe unsere U17 letzte Saison.

  • Lief etwas besser heute, was aber nur bedeutet, dass es denkbar schlecht bleibt.


    Unsere nächsten 4 Gegner:


    Ingolstadt - Paderborn 1:2

    St.Pauli - Sandhausen 3:1 -- Sieg in der Nachspielzeit

    Berlin - Heidenheim 1:1


    1. 1. FC Köln 8 9 19

    2. 1. FC Union Berlin 9 7 17

    3. Hamburger SV 9 1 17

    4. Greuther Fürth 9 5 16

    5. FC St. Pauli 9 0 16

    6. SC Paderborn 07 9 4 15

    7. VfL Bochum 9 6 14

    8. Jahn Regensburg 9 3 14

    9. Dynamo Dresden 9 2 13

    10. 1. FC Heidenheim 9 2 12

    11. Holstein Kiel 9 0 12

    12. Arminia Bielefeld 9 -2 12

    13. Erzgebirge Aue 9 -3 10

    14. SV Darmstadt 98 9 -4 10

    15. 1. FC Magdeburg 9 -1 9

    --

    16. SV Sandhausen 9 -9 5

    17. FC Ingolstadt 9 -10 5

    18. MSV Duisburg 8 -10 2


    7 Punkte auf Platz 15, gar 10 auf den 12. Bielefeld - eine Mannschaft, die ja meist gute Kritiken bekommt. Ne Menge Holz. Siege müssen her.

  • Viel ändert Lieberknecht zunächst mal nicht. Statt Engin beginnt Souza, das war's schon.


    Mesenhöler -

    Wiegel, Bomheuer, Nauber, Wolze -

    Schnellhardt , Fröde -

    Gyau, Oliveira Souza -

    Iljutcenko, Tashchy


    Reservebank:

    Davari (Tor), S. Neumann, Regäsel, Seo, Daschner, Engin, Verhoek


    Ex-Zebras kommen ja nur noch selten vor. Die Ziegen haben noch 2: Terodde und Trainer Anfang. Ersterer stünde uns jetzt auch gut.


    Meine Vorfreude ist ..... Vorfreude kann man das beim besten Willen nicht nennen.

  • Laut Sky-Grafik spielen wir ne Raute im Mittelfeld mit Gyau und Iljutcenko im Sturm und Tashchy dahinter. Schaun mer mal.


    Anpfiff.


    In diesem Moment beträgt der Rückstand auf Platz 15 nur noch 6 Punkte. Von mir aus können wir auch wieder abpfeifen.


    2. Souza knöpft Czichos den Ball ab und geht alleine auf Horn zu. Der Schuss ist aber nicht so platziert und Horn kann abwehren, der Nachschuss geht deutlich drüber


    5. Wolze Freistoß 35m rechts, Fröde springt im Strafraum hoch und köpft auf's Tor, aber Horn ist unten. Immerhin kam mal einer von uns dran. Lange her.


    9. Gyau erobert links den Ball, weiter auf Iljutcenko, der aus extrem spitzem Winkel den Ball nicht auf's Tor bringen kann


    9. Aber Ecke von links, Hector köpft den am 11m-Punkt raus, aber genau auf Souza, der außerhalb des Strafraums wartet und durch's Gewühl trifft: 0:1


    Unglaublich. Das haben wir diese Saison schon zig mal gemacht. Immer geblockt worden, immer Richtung Mond geschossen. Heute ist so einer drin.


    14. Freistoß Köln 20m zentral, Schaub schießt 3m drüber. So machen wir das sonst auch.


    Köln ist schon was arg schläfrig. Noch gar nicht im Spiel. Hoffentlich bleibt das so. Wir sind schön giftig und haben auch endlich mal das nötige Glück.


    Platz 16 im Moment! Abpfiff jetzt.

  • 19. Hector bedient Terodde im Strafraum, der aber mit dem Rücken zum Tor einen MSV-Konter einleitet. Wieder mal Souza. Kommt aber nix bei raus.


    Der MSV weiterhin aggressiv, nötigt Köln zu vielen Stockfehlern vorn wie hinten.


    Also Gyau und Iljutcenko agieren weiter vorne als Tashchy, aber eine Raute sehe ich nicht. Abgesehen von den beiden IV agiert die Mannschaft sehr asymmetrisch. Links laufen die anders als rechts. Das ist aber nicht neu.


    25. Wieder ein Ballverlust der Ziegen, Konter über Tashchy, der links Iljutcenko bedient, der sich zu weit abdrängen lässt.


    Das Kölner Publikum wird leicht unwirsch.


    27. Gelb Koziello


    Die Körpersprache, das ganze Zweikampfverhalten ist ganz anders bei uns, wenn man daran denkt, wie die gegen Regensburg oder Aue im Wind hingen.

  • 33. Mesenhöler pflückt ne Flanke sicher runter


    33. Gelb Ilkutcenko


    Köln und sein Publikum versuchen sich mit Aufregern auf Temperatur zu bringen.


    35. Zum 1. Mal wird der MSV am eigenen Strafraum gebunden.


    35. Und bei der 1. Ecke irrt Mesenhöler dann doch wieder auf der Linie rum, Sobiech verlängert am rechten Pfosten, vor allen Dingen kann aber Hector am 5m-Raum völlig frei hochgehen und zum 1:1 einköpfen. Das wäre auch zu schön gewesen.


    Gut verteidigt haben wir die Ecke sicher nicht.


    40. 2. und 3. Ecke Köln, alle auf den kurzen Pfosten


    42. Mal wieder ein Entlastungskonter, Souza flankt in den ganz freien Raum


    43. Wiegel ist rechts durch, wartet aber ewig mit der Flanke, ein Kölner zur Ecke.


    43. Ecke von rechts, die köpft Bomheuer an die Unterkante der Latte bzw. Horn lenkt ihn noch an selbige


    35. Wieder ein Kölner Ballverllust, Iljutcenko geht zentral, kann Tashchy links nicht anspielen, weil der ungünstig läuft, muss selber schießen. 2m links vorbei


    Pause. 1:1.


    Wir hatten sicher mehr und die besseren Chancen, trotzdem steht es unter diesen Umständen nur 1:1. Kleine Schwächeperiode um den Ausgleich herum. Die reichte leider für eher maue Kölner.


    Mal gucken ob wir das hohe Tempo und den Aufwand für die Balleroberungen durchhalten. (Warum spielen wir sowas denn vorher nicht? Das haben wir letzte Saison doch auch oft genug gemacht.)


    Das wird noch ne lange 2. Halbzeit. Normalerweise gewinnt ein Tabellenführer sowas trotzdem gegen einen Letzten. War zumindest so, wenn wir Tabellenführer waren.

  • 48. Koziello dringt in den Strafraum ein, Bomheuer wirft sich in den Schuss. So muss das sein.


    51. Gyau mal auf links. Längst nicht so auffällig wie gegen Regensburg


    52. Der MSV schwimmt hinten mal mächtig, aber Köln kriegt keinen gescheiten Abschluss hin.


    Die 2. Halbzeit findet bisher zu sehr in unserer Hälfte statt


    54. Freistoß MSV 30m vor dem Tor, Wolze setzt sich beim Anlauf auf den Hintern und weg ist der Ball


    Immerhin die rechte Kölner Seite, die uns in der 1.Hz wiederholt Ärger machte haben sie jetzt ganz gut im Griff. Kommt nur wenig noch durch.


    57. Da kann Gyau endlich mal den linken Flügel runterbringen, kann auch flanken und das sogar gut, aber Iljutcenko verpasst in der Mitte


    58. Horn für Koziello - Hector wird auf die 6 vorgezogen


    59. Schaub aus 20m knapp rechts vorbei


    Der MSV setzt seine Nadeslstiche nach vorne, tut sich aber insgesamt erheblich schwerer in der Balleroberung. Köln selber kommt zentral und zunehmend links leichter in Strafraumnähe als in der 1.Hz


    62. Verhoek und Engin für Gyau und Iljtutcenko

  • Noch 30 Minuten. Ächz.


    65. Ecke Köln, wat machen die denn da? Ne Kerze 2m zentral vor dem Tor und Mesenhöler bleibt auf der Linie, dann faustet er den Ball rechts raus. Der kostet Nerven.


    Angriff auf Angriff rollt Richtung unser Tor. Zum Glück fabriziert Köln auch weiterhin viel Scheiß.


    69. Konter Souza halbrechts, zurückgelegt auf Tashchy, der schießt sonstwohin


    70. Drexler auf links flankt auf Terodde im Strafraum, dessen Drehschuss Mesenhöler klasse zu Ecke lenkt.


    71. Bei der schwimmt der MSV dannwieder mächtig, bis ihn scheißlich einer der beiden sehr aufmerksamen IVs raus drischt. Aber alles werden die auch nicht verhindern können.


    72. Gelb Hector


    73. Boh, und dann konzentriert sich Tashchy doch noch mal, legt im Stand auf Engin raus, der geht rechts, flankt in den 5er, wo Bader bedrängt von Souza der Ball für uns über die Line drückt. 1:2


    Das hatte sich nun überhaupt nicht angedeutet. Wir standen kurz vor dem KO.


    75. Und noch mal der MSV, Schnellhardt zentral. Czichos lenkt den mal wirklich guten Ball zur Ecke. Der wäre mal ein Tor wert gewesen.


    77. Guirassy für Clemens, Cordoba für Bader


    Noch gut 15 Minuten

  • 78. Terodde wird zwischen 2 Verteidigern im Strafraum angespielt, zieht ab, aber Mesenhöler hält mit dem Fuß.


    79. Schaub von rechts, relativ knapp über's lange Eck


    80. Neumann für Tashchy


    Das ist jetzt ne 5er-Kette hinten, die auch nicht - wie in Dresden - zur 3er Kette werden soll.


    Wenn die Kölner mal Platz haben schießen sie erfreulich schlecht.


    84. Sobiech-Kopfball, knapp rechts vorbei


    Aber im Moment lässt sich der Druck noch ganz gut aushalten. An dem 5er-Riegel prallt viel ab.


    Und vorne kontern Engin & Souza.


    86. Noch geschätzte 7 Minuten. Schaub Flanke: zu hoch, Drexler bleibt links im Strafraum hängen


    89. Köln immer wieder hoch an den Strafraum, das haben wir im Griff bisher. Jetzt bloß kein blöder Elfer mehr.


    4 Minuten Zugabe. 3 hätten auch gereicht. Aber zuletzt lagen wir auch viel und ausgiebig.


    1 Minute rum


    Da ist Unordnung, aber Köln sieht sie nicht.


    93. Hector verliert den Ball an Schnellhardt, Guirassy legt Engin tief in der Köner H#äfte und sieht gelb


    93. Schnellhardt aus 25m knapp drüber.


    AUS! 1:2. Ich glaub's nicht. Keine Wunderdinge erwartet aber welche bekommen.


    Der 1. Sieg eines Tabellenletzten bei einem Tabellenführer seit 2000: Damals war's der KSC in Köln.


    Wenn wir uns ein Spiel hätten malen können, es wäre dieses gewesen. So wichtig nach Aue und Regensburg und und und. So wichtig vor der Länderspielpause.


    5. FC St. Pauli 9 0 16

    (...)

    13. Erzgebirge Aue 9 -3 10

    14. SV Darmstadt 98 9 -4 10

    15. 1. FC Magdeburg 9 -1 9

    ---

    16. MSV Duisburg 9 -9 5

    17. SV Sandhausen 9 -9 5

    18. FC Ingolstadt 9 -10 5

  • Hurra wir leben noch. Endlich war das Glück mal auf unserer Seite. Ein insgesamt beherzter Auftritt der gesamten Truppe. Sicher die beiden MSV-Tore waren schon etwas duselig. Beim ersten Tor war die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass irgendeins der gefühlten 30 Beine den Ball abblockt. Beim zweiten Tor wurde der Kölner Abwehrspieler zu einem Fehler von Souza regelrecht gezwungen. Aber was soll's. Dass man den knappen Vorsprung über die Zeit bringt, hätte ich nicht für möglich gehalten.

    Ausgerechnet in Köln zu gewinnen, das geht bei einem alten MSV-Fan runter wie Öl. Fair gegenüber Gruev fand ich von Lieberknecht, dass er erwähnte, dass er eine intakte Truppe übernommen hat.

    Nun gilt es natürlich im nächsten Spiel nachzulegen. Vielleicht war der heutige Abend die große Wende, die man sich sehnlichst erhofft hatte.

  • Also doch wie einst bei Friedhelm Wenzlaff ... :-)


    http://www.kicker.de/news/fuss…sv-12_msv-duisburg-1.html


    Reviersport hat ja Mesenhöler eine "Bestnote" gegeben, dem kann
    ich nicht so ganz folgen. Da waren natürlich ein paar klasse Paraden, aber bei
    hohen Bällen wurde mir immer ganz anders … - und dann fand ich auch, dass er gegen
    die ordentlichen Kanten der Ziegen wie ein ziemlicher Hänfling aussah, wobei
    ich mich bei einer Szene schon gefragt habe, ob der Torwart überhaupt nicht mehr
    geschützt wird und einfach so weggesperrt werden darf - gibt es "Sperren ohne
    Ball" nicht mehr?