Zebrafohlen und -stuten

  • So ist es, nur noch mit aller Gewalt Kohle machen wollen und die wirklichen Traditionsvereine im Frauenfußball kommen dann irgendwann nicht mehr mit. Genau genommen sind wir ja auch nicht Tradition im Frauenfußball und wenn Du klamm mit einem anderen klammen Verein fusionierst, bzw. übernommen wirst, dann ist langfristig nicht viel zu erwarten!

    Jedenfalls sind die fetten Jahre des Duisburger Frauenfußballs als auch die ganz große Zeit vom FFC Frankfurt entgültig vorbei, auch wenn die immer noch im oberen Drittel stehen.

  • Jedenfalls sind die fetten Jahre des Duisburger Frauenfußballs als auch die ganz große Zeit vom FFC Frankfurt entgültig vorbei, auch wenn die immer noch im oberen Drittel stehen.

    Der 1.FFC Frankfurt wird nach der Saison von der Eintracht übernommen, wobei ja früher der FSV die große Nummer im Damenfußball war. Der FFC war die seinerzeit unbedeutendere SG Praunheim. Die Frauen des 1.FC Köln sind ja auch Ex-Brauweiler-Pulheim. Und unsere der einst ruhmreiche FCR. Aber unter dem Dach der Eintracht kommt in Frankfurt vielleicht wieder was. Bei uns eher nicht. Der Klassenerhalt scheint das Maximum zu sein.


    Dann bleiben nur noch Jena, Essen-Schönebeck (die beide noch schön übernommen werden können) sowie Sand und Potsdam. Viele andere haben aber eine längere unterklassige Geschichte als man vielleicht glaubt (u.a. Wolfsburg, Freiburg, Bayern, Mönchengladbach ...)


    Ich befürchte aber auch, dass die Vereine (und die DFL ist ja die Verein) am liebsten jede Woche Köln gegen Gladbach, BVB gegen Bayern irgendwo hätte. Sei es in der Jugend, bei den Frauen, im E-Sport oder den Herren. Die Marken sollen omnipräsent sein. Kann man alles schön zum Event aufblasen.