Wo Meiderich liegt, wo Meiderich siegt ist überall bekannt: MSV - HSV

  • Ich habe etwas die Übersicht verloren, wer da bei uns alles ausfällt, aber es sind ganz schön viele. Wir haben in der zuletzt gezeigten Verfassung eigentlich eh keine Chance. ;(Aber wenn wir schon spielen müssen, dann sollten wir die nutzen. Meine vage Hoffnung ist, dass sich ein ganz anderes Spiel ergibt, wie sonst, was uns dann vielleicht besser liegt. Aber die ist nach den Leistungen der letzten 2 Spiele wirklich vage.


    Trotzdem: 2012 gegen Hertha war die Situation ähnlich aussichtslos und fing auch entsprechend an. Aber am Ende stand ein erstaunliches 2:2 nach einer bemerkenswerten 2.Halbzeit von uns.


    Die Konkurrenz hat's überwiegend auch nicht so leicht: Bielefeld in Kiel, Aue - Darmstadt, Ingolstadt - Heidenheim, Sandhausen - Regensburg und Magdeburg in Köln.

  • Auf einen Sensationssieg wie gegen Köln will und kann ich erst gar nicht hoffen. Das Höchste aller Gefühle wäre ein "krummes" Unentschieden. Wenn das Spiel in Hamburg stattfinden würde, hätte der MSV bessere Chancen. Aber zuhause bei diesem verdammten Heimkomplex und dieser miesen Punkteausbeute sieht es eher mau aus. Die Abwehr ist durch die Ausfälle von Bomheuer und Wolze arg gebeutelt. Aber vielleicht haben wir einen unerhofften Verbündeten, nämlich den angeblich miserablen Zustand des Platzes, welcher für technisch überlegene Mannschaften wie den HSV vielleicht ein Handicap bedeutet. Ich erwarte ein typisches Kampfspiel auf Biegen und Brechen. Bloß bitte kein frühes Gegentor. Schaun mer mal....

  • Originelle Aufstellung ... aber auch so ne Art letztes Aufgebot. Da wo die Raritäten spielen haben wir auch praktisch keine Alternative mehr.


    Mesenhöler -

    Wiegel, Fröde, Nauber, Seo -

    Regäsel, Schnellhardt,

    Oliveira Souza, Stoppelkamp -

    Sukuta-Pasu, Iljutcenko


    Reservebank:

    Davari, Hajri, Schmeling, Albutat, Daschner, Engin, Gyau

  • Erfreulich wenige Fehlpässe bei uns. Liegt aber daran, dass wir auch nur seltenst den Ball haben.


    12. Fehlpass Fröde im Mittelfeld, über 2 Stationen werden wir ausgekontert, Narey trifft dann aus der rechten Strafrraumhälfte: 0:1


    14. Sukuta-Pasu prüft den HSV-Keeper aus der Distanz, der lenkt zur Ecke. Die tritt Schnellhardt von rechts, Nauber steht so was von blank leicht rechts vom 11-Punkt und kann ungestört zum 1:1 einschießen.


    18. Freistoß HSV aus 20m fast zentral. Hunt über die Mauer in die rechte Torhälfte: 1:2


    24. Hunt-Freistoß, dieses Mal aus 25m zentral, haarscharf drüber

  • Der HSV lässt es nach dem 2:1 vor sich hin plätschern, drückt nicht mehr so. Niedrigeres Tempo.


    29. Stoppelkamp aus spitzem Winkel drüber. Der HSV ist hinten mitunter sehr sorglos gegen uns.


    35. Nach einem missglückten Stoppelkamp-Freistoß aus 20m kommt Iljutcenko dennoch im Strafraum zum Kopfball: Drüber. Ursache ist aber die selbe. So richtig ernst nehmen die uns im Angriff nicht und lassen uns schön viel Platz. Heidenheim war da weit mehr auf Draht.


    40. Gelb Nauber


    Pause. 1:2.


    Bis zum 1:2 konnte einem Angst und Bange werde. Da machte der HSV was er wollte (wozu Defensivarbeit aber nicht gehörte). Seitdem geht es. Vielleicht können wir das 2:2 ja zu einem günstigen, möglichst späten Zeitpunkt gegen ziemlich sorglose Hamburger platzieren ....


    Kiel - Bielefeld 0:1<--- unschön

  • Nach der Pause: Albutat für Fröde


    53. Bates aus kurzer Entfernung direkt auf Mesenhöler.


    56. Der HSV macht wieder mehr nach vorne. Nicht gerade mit Hochdruck, aber sie suchen jetzt schon den Weg zum 3:1


    61. Hunt setzt halblinks Hwang in Szene, der umkurvt Mesenhöler und schießt aus spitzem Winkel. Nauber steht auf der Linie und verhindert das sichere 1:3.


    65. Gelb Schnellhardt, die 5. Er fehlt gegen Dresden


    68. Gyau für Souza

  • 75. Vagnoman für Holtby


    78. Engin für Stoppelkamp


    80. Gelb Albutat


    83. Arp für Jatta


    Viel passierte zuletzt nicht mehr. Der HSV spielt seinem Stiefel runter. Ziemlich viel ertragloser Ballbesitz.


    Uns dagegen fehlt zunehmend die Präzision (und auch die Kraft?). Lange Bälle, die keiner erreicht. Distanzschüsse. Da wird nichts mehr ausgespielt. Auch weil keiner vorne ist.


    87. Arp von links knapp rechts am Tor vorbei. Mesenhöler war noch dran.


    89. Engin-Freistoß aus dem Halbfeld. Abgepfiffen wegen abseits. Symptomatisch.


    Ob wir die eine Abschlußchance noch kriegen?


    4 Minuten Zugabe


    91. Moritz für Hunt


    93. Gelb-Rot Albutat wegen irgendwelcher Mätzchen vor nem Freistoß.


    Boh, Ihr seid so schlau. Schnellhardt und Albutat fehlen im Dresden-Spiel wegen Meckern und Ballwegschlagen. Ganz toll, Leute. Total professionell.


    94. Engin aus ganz spitzem Winkel, Nicht mal schlecht, aber dennoch vorbei.


    Aus. 1:2.


    Die erwartete (und verdiente) Niederlage in einem letztlich doch eher mauen Spiel. In der 2.Halbzeit konnten wir dem HSV nicht mehr gefährlich werden. Ärgerlich sind in unserer Personalsituation die Dummheiten von Albutat und Schnellhardt vor dem lebenswichtigen Dresden-Spiel.


    Kiel - Bielefeld 1:1 und 1:2 .... Mist


    Unabhängig davon, dass ab Sonntag natürlich auch Ungemach von hinten droht sind es jetzt wieder 5 Punkte auf den Platz vor uns.

  • So mau fand ich das Spiel gar nicht. Eher recht unterhaltsam. Den Eindruck auch ein Unentschieden wäre verdient gewesen teilten viele Zuschauer. Unsinnige Aktionen von Schnellhardt und Albutat. Allerdings hat Albutat den Freistoß durch einen unnötigen Schubser verursacht, der mit der 2. gelben und damit rot bestraft wurde. Als der Schiri die gelbe zückte wusste Albutat Bescheid und schlug den Ball weg.

    Immerhin war das 1:1 mit Ansage des Torschützen von mir. Man konnte es Nauber förmlich vorher ansehen. Wie gesagt, mein Eindruck ist, wir haben ordentlich dagegen gehalten und ein Remiswäre durchaus möglich gewesen.

    Was war eigentlich mit dem Handspiel vor dem 0:1? Was konnte man in der eventuellen Wiederholung sehen?

  • Ich fand das Spiel des MSV im Prinzip ganz ordentlich, welches leider nicht mit einem Punkt belohnt wurde. Sicher der HSV war die klar bessere und auch dominierende Mannschaft, aber trotzdem hatte der MSV es teilweise immer wieder verstanden, den großen Favoriten in Verlegenheit zu bringen. Die Szene in der 65.Minute als Sukuta-Pasu im Strafraum zu Boden ging hatte ich, im Gegensatz zur Presse, als zumindest diskussionsfähige Elfmetersituation empfunden. In ähnlichen Situationen ist auch schon mal ein Elfer gepfiffen worden.

    Enttäuschend war wieder einmal Fröde, der durch einen leichtsinnigen Fehlpass das 0:1 eingeleitet hatte. Souza war eine Entäuschung. Ich hatte so gehofft, dass er vor großer Kulisse eine starke Leistung abliefern würde. Weit gefehlt. Stark verbesserungsfähig ist auch das Stellungsspiel von Mesenhöler. Für mein Empfinden verlässt er fast immer viel zu früh seinen Kasten, so beim 0:1 und auch bei der Szene in der zweiten Halbzeit als Nauber auf der Linie rettete. Ansonsten lieferte er aber eine solide Partie ab.

    Die gelben Karten gegen Schnellhardt und Albutat in der jetzigen Situation tun natürlich besonders weh.

  • Unglaublich, nun hat die Konkurrenz zum wiederholten Male für uns gespielt. Vor allem natürlich der späte Ausgleich für Regensburg in Sandhausen ging runter wie Öl. Aber auch die anderen Unentschieden (vor allem das in Ingolstadt) sind enorm wichtig gewesen.

    Wenn nun die Magdeburger am Montag in Köln leer ausgehen sollten, wovon man eigentlich ausgehen sollte, dann hat es der MSV im nächsten Heimspiel selbst in der Hand dafür zu sorgen, dass man nicht auf einem Abstiegsplatz überwintern muss.

  • Sogar die Ziegen haben uns durch den 3:0 Sieg gegen Magdeburg geholfen.

    Wie durch ein Wunder liegt man trotz der drei letzten Niederlagen am Stück immer noch über dem Strich. Lange geht das nicht mehr gut. Nun gilt es mit dem letzten Aufgebot gegen Dresden zu punkten, am besten dreifach, egal wie. Das nächste Jahr wird hammerhart werden.