Beiträge von Gmeurb

    Was Bayern II angeht, so würde ich solche Teams gar nicht erst in die 3.Liga kommen lassen. Die sind gespickt mit Spielern welche jedem Zweitligisten gut zu Gesicht stehen würden! Es ist eine Unverschämtheit so einen Mann wie den Wriedt Osnabrück abzuluchsen, nur damit er in der dritten Liga aufläuft und ehrlich gesagt kaum eine Chance haben wird bei den Großen mitzuspielen. Ein Resultat der unglaublichen Finanzmacht des FC Deutschland, die mit ihrer Kohle neben Basketball irgendwann auch den Frauenfußball beherrschen werden.

    Ich weiß das ich hier vielleicht etwas überreagiere, aber mir gehen solche Bonzenvereine echt auf den Sack und deshalb finde ich es gut, wenn die international gegen andere Bonzenvereine ihre Grenzen aufgezeigt bekommen!

    Der Fußball ist finanziell versaut worden. Wenn junge Burschen, die etwas Talent haben, auch in den unteren Ligen dicke Schlitten fahren können, stimmt etwas ganz gewaltig nicht!

    Könnte es sein das man den Gegner auf die leichte Schulter genommen hat?

    Wenn es so war, sollte man nun eines besseren belehrt worden sein, denn es gibt in der 3.Liga keine leichten Spiele mehr und somit muß der Tank immer voll sein!

    Großaspach hat mich von der Körpersprache her sehr an uns, letzte Saison erinnert und der Trainerwechsel scheint am Ende wirklich nur gegen uns was gebracht zu haben.

    Das war schon eine wirklich üble Nummer, was die da gegen Würzburg abgezogen haben und ja es ärgert mich auch, dass wir gegen die nur einen Punkt geholt haben!

    Wenn man hier die Eintracht aus Frankfurt sieht und was Erfolg doch alles finanziell möglich macht, dann wäre das natürlich ein Traum, nun muß man aber auch sagen das die Eintracht sehr viele Fans hat, die bei Erfolg auch ins Stadion gehen, so viele schaffen wir nicht in die Hütte. Komischerweise starteten die erst richtig durch als der Bruchhagen weg war, nun der hat ja auch sicher Anteil an dem Durchstarten des HSV, aber da kenne ich keine Hintergründe, habs nur mal ketzerisch in den Raum geworfen.

    Sehe aber auch das wir erst einmal schauen sollten mehrere Jahre uns in der zweiten Liga zu etablieren, auch wenn es mir sportlich in der Dritten momentan viel besser gefällt.

    Es ist natürlich auch wichtig nicht irgendeinen Halodrie der Marke Sonnengott zu haben, der wenn es mal besser läuft, auf einmal den angestammten Bundesligaplatz, auf Grund der Historie mit viel Geld auf Pump, viel zu teuren Stadionumbauten und Fußballunsachverstand vom Feinsten anpeilt und kläglich scheitert!

    Klar der Stadionbau war wichtig, aber im Nachhinein hätte man das wohl jemanden machen lassen sollen, der das kann. In Wehen übrigens sieht man beim derzeitigen Stadionumbau keine Spuren des Dinslakener Bauunternehmens! Stahlrohr ging wohl gerade so und war ja auch nur übergangsweise angedacht! Mensch da kommen wieder Erinnerungen hoch, an der gleichen Stelle gab es früher einen Ascheplatz und für Leichtathleten Möglichkeiten, auf dem Ascheplatz hatte ich mit einer Hobbymannschaft immer spielen dürfen!

    Und weiter gehts:


    Sinan Karweina hat laut Lieberknecht sehr wahrscheinlich einen Muskelfaserriss (Quelle MSV Homepage).Wenn ich das in TM richtig zusammenrechne hat er bis jetzt 23 Minuten 3.Liga-Einsatzzeit gehabt und dabei wird es wohl dann auch erst einmal bleiben.


    Sehr schade und sicherlich nicht Karrierefördernd als junger Spieler so die Sch... am Fuß zu haben. Vertrag geht bis 2021, kann sich entweder noch beweisen, oder uns mit seiner Krankengeschichte noch bis dahin beschäftigen.


    Erst einmal aber gute Besserung!

    Spielen die Bulgaren nicht sogar International? Vielleicht will sich Souza da empfehlen? Vielleicht ist sein Berater neben der Spur, vielleicht er selbst, man wird sehen!!

    dann warten wir mal ab wer noch kommt, denn eigentlich sollte man einen ohnehin von Verletzungen gebeutelten Kader nicht noch mehr ausdünnen.

    Rahns Verpflichtung jedenfalls hört sich nicht wirklich nach Verstärkung an, aber man hofft dann wohl auch auf die Genesung einiger Verletzter.

    na ja 4 von 7 Jahren zeigt leider an in welcher Klassen wir mittlerweile unsere fußballerische Heimat haben.

    Es reicht speziell nach den fetten Hellmichjahren einfach nicht mehr zu mehr, dabei ist der dauerhafte Verbleib in Liga 2 fast schon überlebenswichtig und die Rückrunde wird ganz sicher nicht einfacher. Da drücken mit Meppen und Lautern schon bald zwei weitere Teams von hinten, dass wird kein Selbstläufer und ne ganz knappe Kiste, zumal unser Team in der Breite etwas arg dünn besetzt ist und wir immer wieder Ausfälle kompensieren müssen!

    Das klappt zwar ganz gut bis jetzt, aber in der 2.Liga wird das so wieder zu größeren Problemen führen.

    Grundsätzlich weiß ich nicht was die genauen Tätigkeiten eines GF beim MSV sind, ich glaube aber das man sich, gerade in diesen Bereichen irgendwie schon kennt, ob über Wirtschaft oder Politik ist dann wohl auch egal.

    Ich sehe aber jemanden, dem in Lautern auch ein gewisser Makel des, nun sagen wir mal nicht so genau nehmens mit der Wahrheit, anhaftet, erst einmal abwartend und kritisch. Genau werden wir das ohnehin nicht mehr herausbekommen, wenn irgendwas schief läuft und damit da etwas richtig an die Wand fährt braucht es auch mehrere Pfuscher!

    Allerdings ist der letzte Artikel von Lapo etwas, dass sich gut anhört. Wie gesagt, wir werden sehen!

    Also wenn ich das richtig auf die Kette bekomme, wären ohne die Unterstützung der Stadt die Lichter bei uns ausgegangen, also auch für den Verein selbst.

    Das wir da oben stehen kommt einem Wunder gleich und jeder Ausrutscher der Konkurrenz bringt uns näher an den mehr denn je wichtigen Aufstieg. Trotzdem müssen wir auf uns selbst schauen und gewinnen, gewinnen, gewinnen. Dann können uns die anderen völlig Wumpe sein. Ich glaube nämlich nicht das wir uns ein zweites Jahr 3.Liga erlauben können und ehrlich gesagt bin ich immer noch erstaunt das die Verantwortlichen letztes Jahr den Abstieg so hingenommen haben und nicht das was im Team falsch lief als Anlass zu nehmen entsprechend zu reagieren. Das hat das Management und die sportliche Führung gleichermaßen in den Sand gesetzt. Die Negativserie mit dem Gipfel Velbert können wir uns so sicher nicht mehr leisten und die Gradwanderung zwischen Existenzangst und Hoffnung wird uns noch Jahre begleiten. Einzig der dauerhafte sportliche Erfolg kann dringend benötigte Kohle in die Kassen spülen, etwas was bei den klammen finanziellen Möglichkeiten kein Selbstläufer ist. Die Ära Hellmich und sein jetzt erst auftretender Baupfusch (anders kann man das wohl nicht mehr bezeichnen) wird uns noch Jahre am Rande des Existenzminimums herumeiern lassen. Das ist eine extrem fragile Nummer die wir da fahren.