Beiträge von innenverteidigung

    Tja, das mit Wegkamp war wieder mal so eine sich selbst erfüllende Prophezeiung.


    Wir brauchen mehr Mut und Ideen gegen solche Maurertruppen (und so spielen gerade alle gegen uns). Das wird immer klarer. Aus meiner Sicht geht das alles nur über Tempo und mutiges Kombinationsspiel. Habe das Spiel nicht gesehen, aber die letzten beiden Heimspiele waren auch alles andere als temporeich und mutig vorgetragen.


    Zum Glück ist tabellarisch nichts passiert, dennoch ist das offenbar nicht nur unglücklich gelaufen, wie einige aus dem Team analysiert haben, sondern man hat auch einfach zu wenig auf den Platz gebracht. Da muss angesetzt werden.

    Na da lag ich ja ordentlich daneben...


    Egal, wir haben uns vorn behauptet und den Vorsprung dabei sogar noch ausgebaut. Weil unter dem Strich immer das Gesamtergebnis entscheidend ist, will ich auch gar nicht meckern. Dennoch gab es aus meiner Sicht einiges zu beobachten, was für die kommenden Wochen gerade bei Heimspielen durchaus besser werden kann.


    Gegen eine Betontaktik haben wir das Mittel zu spät gefunden (und es war einfach Mut und Vertrauen in die eigene spielerische Stärke), das auch mal Lücken reißen kann (und der Trainer des Gegners hat sich vorher sogar noch verplappert, als er sagte, man dürfe uns nicht ins Tempospiel kommen lassen).


    Wenn wir bei dem Sicherungsgeschiebe gegen solche Gegner nicht irgendwann einmal lernen, dass wir unser sehr ansehnliches und schnelles Kombinationsspiel zwischendurch nutzen, um den Gegner immer wieder in Wallung zu bringen, dann werden wir noch mehr solche torchancenarme Heimspiele in der Rückrunde erleben, bei denen es im schlimmsten Fall wieder irgendwann aus heiterem Himmel 0:1 steht und das vielleicht auch hin und wieder bis zum Ende so bleibt.


    Statt schneller Kombination und mutiger 1:1 Dribblings (siehe unser Tor) haben wir immer wieder unsinnige lange Bälle auf statische Angreifer gespielt, gegen einen Gegner, der sich perfekt im Raum aufgestellt hat. Das war echt mäßig und grausam erfolglos. Zwischendurch waren wir ernsthaft mit fünf Leuten vorne auf Höhe des letzten Gegners und haben einfach auf einen langen Ball gewartet. Das ist doch nicht unsere Stärke...ich hoffe, das guckt sich der Trainer noch mal genau an. Und Ballrückgewinnung hat auch sehr selten offensiv stattgefunden, was bei Erfolg immer gleich Gefahr bringt und den Gegner insgesamt unter Druck setzt. Da ist noch qualitätsmäßig einiges an Luft nach oben bei unserer Truppe, jung hin oder her.


    Und Stoppelkamp hat sicher gedacht, besser ich pausiere in Zwickau als dann gegen Mannheim...

    Ich mache mal den Anfang und mache es kurz.


    Ein 1:1 gegen Jena ist nicht die beste Referenz, um derzeit gegen uns anzutreten.

    Außerdem: Die Konstellation mit einer Negativserie, zwei Heimspielen vor der Brust und der Stimmung im Umfeld deutet für mich schon vor dem Spiel auf einen Wechsel in der Mannschaftsführung direkt nach dem Abpfiff, der vielleicht sogar schon feststeht.


    Ergo: Wenn nichts ungewöhnliches passiert, wie ein Eigentor in der dritten Minute oder so, wird es ein einfacher und glatter Sieg für die Hausherren.

    Maierhofer kehrt nun zurück nach Österreich. Mit seinen 37 Jahren wird er dort für die WSG (Wattenser Sportgemeinschaft)Tirol antreten. Da das Stadion in Wattens renovierungsbedürftig ist, werden die Heimspiele in Innsbruck ausgetragen. Wattens (knapp 8000 Einwohner) ist österr. Bundesligist.

    Und dort spielt er nun zusammen mit Bruno Soares im Verein der Familie Svarowski.

    Oh Mann, muss der Sliskovic erst einen ausgewachsenen Shitstorm abbekommen, dass er sich mal am Riemen reißt und eine normale Partie spielt? Hab das Spiel in Münster nicht gesehen, nur die Zusammenfassung. Das war sicher gut, aber er muss auf Dauer liefern. Was ich gesehen habe, war die volle Distanz gegen Ingolstadt und die vielen Kurzeinsätze bislang und das war und bleibt echt ernüchternd. Hoffentlich biegt ihm das jetzt die Formkurve nachhaltig nach oben.

    Für Engin freut es mich. Der Junge hat in meinen Augen Entwicklungspotenzial.


    Compper fällt wieder länger aus mit einem Muskelfaserriss. Gut, dass wir in der Pause personell nachgelegt haben.

    '89 war ich in Münster, da bin ich mir sicher. Zu '61 hätte vermutlich nicht mal mein Vater helfen können, der heute eh nicht mehr lebt. Der war damals als echter Wanheimerorter noch eingefleischter Duisburger Spielverein Fan.


    Zum Spiel: Ist Vermeij wieder fit? Ansonsten, wenn der Sliskovic nicht 100% drauflegt, kann er von mir aus draußen bleiben und wir irgendein anderes System spielen. Wir haben ja durchaus bewegliche Leute als Alternative, um vorne zentral auch spielerisch stürmen zu können. Ist auswärts vielleicht eh keine schlechte Idee.

    Ein 2:1 in Jena macht mir keine Angst. Wir haben in einem mittelmäßigen Auftritt den Tabellenzweiten größtenteils dominiert und ein paar dicke Dinger ausgelassen, warum das Spiel am Ende so lief wie es lief. Auch wenn der Verlauf am Ende glücklich war, habe ich keine Bedenken, dass wir in Münster die Serie brechen können. Dem steht nur entgegen, dass Lieberknecht auswärts immer noch nicht das richtige Rezept gefunden hat und wir auch beim letzten Angstgegner Großaspach Murks gemacht haben.

    Vielleicht ist es mal Zeit für frische Ideen.

    Du liebe Güte, den Sliskovic hätte ich in der Pause noch auf die Transferliste gesetzt.


    Und so ganz verstanden habe ich auch nicht, warum Daschner runter musste und nicht er. Den Daschner hätte man allein wegen seiner ständigen Torgefahr (vielleicht nicht unbedingt gestern, aber generell halt) einfach vorne drin drauf lassen können. Der Sliskovic hat keine Bälle gefordert, keine Räume geöffnet, da ist wirklich ein großer Qualitätsunterschied zu Vermeij.


    Insgesamt war es aus meiner Sicht ein zu zauderhaftes Spiel der Zebras. Sinnbildlich dafür war, wie oft der Bitter mit beiden Armen oben den Ball gefordert hat, aber immer nur quer hin und her gespielt wurde. Die Balance zwischen Sicherung und Mut war nicht ausgewogen.

    Der "Eisverkäufer" Bruno Gelato ist eine größere Nummer. Soll dann auch morgen beim Heimspiel Stände im Stadion haben. Bei maximal 5 Grad dürfte sich der Run darauf allerdings in Grenzen halten. Wird aber meistens gelobt das Eis. Ich schau mal, ob ich es probiere.

    Man hat auf Zebraseite die Option bei Mickels gezogen und ihn bis Sommer '21 gebunden.


    Das ist zunächst eine gute Nachricht, aber zeigt auch die fehlende Weitsicht.


    Sollte der Junge nächstes Jahr möglicherweise dazu noch in Liga zwei weitere Entwicklungssprünge machen, spielt er sich schnell auf den Zettel bei einigen Bundesligisten. Dann dürfen wir davon ausgehen, dass er hier nicht verlängern wird und lieber nach der Saison ablösefrei sein Glück versucht. Und der MSV guckt in die Röhre.


    Aus meiner Sicht muss man jeden Spieler, dem man die zweite Liga zutraut, mal mindestens zeitnah (und mit Gültigkeit für beide Ligen) bis Sommer '22 binden, um nicht fahrlässig Geld zu verbrennen.

    Ich bin mit dem Punkt auswärts bei einem Gegner aus dem engeren Verfolgerfeld völlig zufrieden und fand auch die Überschriften völlig am Thema vorbei. Wir schwächeln nicht wirklich (trotz der Wundertüte Personal seit Wochen) wie andere durchaus in der Spitzengruppe. Und gewonnen hat Ingolstadt auch noch nicht, denn der Mölders ist gerade sehr gut drauf. Also immer locker durch die Hose atmen.


    Und die Funke-Presse (könnt ihr ruhig drauf rum denken, falls wer von der Reviersport hier mal reinguckt) kann gefühlt eh nur noch Überschriften wie "Der MSV geht in Führung und dann passiert dieses UNGLAUBLICHE".