Beiträge von fussballnurmi123

    In Düsseldorf gab es definitiv Tribünenkarten für den Heimbereich - und das auch für Essener.

    Kompliment an die Wuppis für einen großen Kampf. Wenn sie so weiter auftreten, werden sie nicht absteigen. Ich hätte ein Unentschieden als durchaus gerecht empfunden.

    Das 0:1 war meines Erachtens ein Fehler von Hahn, der den Wuppertaler Stürmer zu spät und zu unentschlossen angegriffen und ihm so erst die Möglichkeit zum Torschuß gegeben hat.

    Die lange Nachspielzeit haben sich die Wuppertaler durch die ständigen Spielverzögerungen durch vermeintliche Verletzungen selber zuzuschreiben. Auswärtssieg!

    Die RWE-Ultras haben sich schon vor einiger Zeit aufgelöst. Für wen der Unterzeichner "Die aktive Fanszene" eigentlich spricht, bleibt mir völlig unklar. Lächerlich zu meinen, mit so einer Erklärung tatsächlich für die gesamte Essener Fanszene sprechen zu wollen!! Ich sehe mich auch als "aktiven Fan" (seit fast 50 Jahren) und werde am Sonntag selbstverständlich im Stadion am Zoo sein und meinen RWE anfeuern... Und wer zuhause bleiben will, kann das ja gerne tun. Nur soll er nicht den Begriff "aktive Fanszene" exklusiv für sich beanspruchen!

    Erstmal ist das keine Halbwahrheit und Nagativstimmung möchte ich schon mal gar nicht verbreiten. Ganz im Gegenteil freue ich mich doch auch das sich einiges zum positiven verändert hat.

    Ich wusste zum Beispiel nicht das die Aussortierten nicht mit im Bus zum Auswärtsspiel fahren dürfen. Insofern ist es ja positiv das sie dann privat anreisen.

    Das halte ich für einen Profi und Teil einer Mannschaft trotzdem für selbstverständlich.

    PS: wenn ich negatives gewollt hätte dann hätte ich die Namen der anderen 3 genannt. Das wollte ich genau nicht und habe deshalb nur den Namen des jubelnden Spielers genannt.

    O.k., akzeptiert.

    Sind wir schon wieder soweit, dass mit allerlei "Beobachtungen" und "Halbwahrheiten" Negativstimmung verbreitet werden soll?

    Was soll das...: Spieler, die angeblich ängstlich darauf schauen, ob eine anstehende Auswechslung sie trifft, oder Spieler auf der Tribüne, die bei unserem Tor nicht mitjubeln, oder Spieler, die keine Chance bekommen, weil der Trainer "natürlich" nur seine "Lieblinge" bevorzugt...

    Bei einem großen Kader gibt es immer wieder Härtefälle. Aber solange mir niemand das Gegenteil beweisen kann, halte ich unserem Trainer zugute, dass er ohne Ansehen der Person seine Personalentscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen so fällt, dass es am besten für die gesamte Mannschaftsleistung ist.

    Dass die Offensivleistung des Teams noch verbesserungswürdig ist, hat CT ja längst gesehen. Der von vielen geforderte Platzek ist bei allem Einsatz aber nicht der benötigte Vollstrecker. Er wird andere Varianten probieren. Und das ist gut so.

    Unmögliche Zustände abseits des Spiels.

    Obschon hunderte Plätze auf der Tribüne frei waren, weigerte man sich Karten an RWE Anhänger zu verkaufen. So mußten ältere Leute und Kinder mit Stehplätzen auf denen sie so gut wie nichts sehen konnten vorlieb nehmen. Kinder weinten und jede Menge Leute diskutierten mit den machtlosen Ordnern. Mit dem Auto mußte man im Übrigen 30 Minuten und länger in der Nähe des Stadions rumkurven um irgendwo parken zu können, alles abgeriegelt wegen des angeblichen Hochsicherheitspiels. Alkoholfreie Getränke schon vor der Halbzeit ausverkauft und und und.

    Das entspricht alles keinem RL Standard. Für mich unbegreiflich das man nur weil die Erste in der BL die dicken Fernsehgelder abkassiert kein Interesse hat auch bei der U Mannschaft Geld einzunehmen bzw darauf scheißt. Sorry für den vulgären Ausdruck.


    Zu mindest haben wir 3 Punkte mitgebracht.

    Auf der Haupttribüne waren im sogenannten "Heimbereich" mehr RWE-Fans als Fortuna-Fans. Und alles lief ganz entspannt und sehr nett ab - einschließlich des Caterings. Gerade mit Kindern würde ich bei einem Spiel im Flinger Broich doch lieber ohne RWE-Fankleidung auf die Heimtribüne gehen als hinter dem Tor durch ein Netz schauen zu müssen oder im Gästebereich der Tribüne durch Stahlgitter lugen zu müssen.

    Das war heute nichts für schwache Nerven!

    In Hz 1 war das ein ganz dürftiges Spiel - nach vorne ging so gut wie nichts. Düsseldorf hatte eine große Chance, wir hingegen KEINE!

    In Hz 2 ging die Post vor beiden Toren ab. Ich habe insgesamt im Spiel ein Großchancenverhältnis von 6:4 für Düsseldorf gezählt. So gesehen ist der Sieg glücklich ausgefallen.

    Aber danach fragt ja hinterher keiner mehr.

    Uns fehlt vorne ein richtig guter Stürmer. Weder Endres noch Platzek sind die großen Knipser. Unser Torverhältnis von gerade einmal +8 Toren sagt da alles.

    Wie einige schon geschrieben haben, fand auch ich das Spiel unserer Mannschaft nicht so schlecht. Wir haben bis auf die Schlußminuten hinten wenig zugelassen und uns vorne einige Chancen erspielt. Vor allem in Halbzeit 2 hätte das Ergebnis höhergeschraubt werden können, wenn nicht müssen. Das Gegentor war ein vom Glück begünstigtes Traumtor. Ermöglicht hat es aber erst der unnötige Ballverlust von Grote.

    Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis. Wenn wir am nächsten Samstag in Düsseldorf gewinnen sollten, dann sind wir wieder voll im Soll.

    Die Niederlage war nach der schwachen 2. Halbzeit leider verdient. In Hz 1 wurde verpasst, mehr Tore zuu machen. Und der (unberechtigte?) Elfer gegen uns in der 45. Minute hat der Mannschaft einen Knacks verpasst.

    In der Abwehr stimmt es nicht - sieben Gegentore in zwei Spielen sind dafür ein untrügliches Zeichen. Ich bin gespannt, ob sich die Mannschaft wieder fängt - oder ob sie wie im vergangenen Jahr in einen Negativstrudel gerät.